Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Charlotte Amalie

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Charlotte Amalie
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 19000 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Charlotte Amalie ist eine Stadt in Saint Thomas.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die ersten Siedler der Dänischen Westindien und Guinea Gesellschaft landeten 1666 in der Bucht von St. Thomas Harbour. Sie begannen mit dem Bau einer Befestigung auf dem Smithberg, der heute nur noch als Bluebeard´s Hill bekannt ist. Das Bauwerk reichte nicht zum Schutz vor den Piraten und Spaniern.

Nachdem Jorgen Iversen 1672 in dieser Bucht mit seinen Siedlern landete errichtete er an gleicher Stelle den Regierungssitz. Schon ein Jahr später wurde mit dem Bau des Forts direkt am Meer begonnen. 1676 standen an der Wasserfront vier Gebäude, die als Taverne dienten. Diese waren bei Einheimischen und fremden Seeleuten schnell so beliebt, daß man den Ort „Taphus“ nannte, was Bierhalle bedeutet. Dieser Name blieb bis 1691 gebräuchlich.

In den Jahren von 1672 bis 1755 war Charlotte Amalie die Hauptstadt der Inselgruppe. Die richtige Ortsgründung fand erst 1681 statt, als vier Handwerker die Genehmigung erhielten, westlich von Fort Christian ihre Häuser zu errichten, das Gelände östlich des Forts war für die Westindische Gesellschaft reserviert. Seinen Namen erhielt der Ort nach der dänischen Königin Charlotte Amalie von Hessen-Kassel. 1692 entstanden am Hafen die ersten Lagerhäuser. Bis 1845 gab es 41 große Läger und 60 kleine. Entlang der malerischen Hauptstraße gibt es heute diverse Geschäfte in den restaurierten Lagerhäusern. Enge Gassen mit Kopfsteinpflaster zweigen im Rechten Winkel von der Uferstraße ab.

Der landwirtschaftlichen Niedergang von St. Thomas und der gleichzeitige Boom der Zuckerplantagen auf St. Croix führte in den Jahren 1755 bis 1871 zu einer Verlegung der Kolonialhauptstadt von Charlotte Amalie nach Christiansted. Nachdem die Westindische Gesellschaft 1755 erlosch und die Inseln Kronkolonie wurden entstanden auf dem Gouvernment Hill Wohnungen und Büros für den Vizegouverneur und seine engsten Mitarbeiter, weil es dort kühler und angenehmer war als in Fort Christian direkt am Hafen. 1826 brannten diese Gebäude nieder.

Nach 1760 wurde der Government Hill vermessen und ohne Rücksicht auf die Geländestrukturen aufgeteilt. Außer den beiden Regierungsgebäuden und der lutherischen Kirche entstanden nur Wohnhäuser. Wegen der Hügellage enden dort mehrere Straßen als Treppenstraßen, so wie Store Taarne Gade mit 99 Stufen. In den Jahren 1764 bis 65 wurde das Savanne Tal westlich vom Denmark Hill vermessen, dort entstanden Wohnungen für die Mittelschicht. Zur gleichen Zeit wurde das Tal östlich vom Government Hill vermessen, dort bauten die europäischen Händler ihre Wohnungen. Nach 1800 wurde die Stadt auf beiden Seiten des Hafens erweitert und auf den Hügeln über der Stadt entstanden weitere Wohnhäuser so daß sich der Stadbereich am Ufer bis zum Frenchman´s Hill auf der einen und bis zum Bluebeard´s Hill auf der anderen Seite ausdehnte.

Neben den wichtigsten Befestigungsanlagen Fort Christian, Frederick´s Fort und Trygborg gab es weitere Bauwerke zum Schutz von Stadt und Hafen. Auf dem Flag Hill baute man eine Wachstation von der aus Flaggensignale in die Stadt geschickt werden konnten. Am Pacquereau Point auf der Estate Bakkeroe, an der östlichen Hafeneinfahrt entstand eine weitere Befestigung. Heute befindet sich dort das Frenchman´s Reef Hotel. 1780 baute man auf der Insel Hassel Island die Prince Frederik Battery. An gleicher Stelle entstand in den 1920-er bis 1930-er Jahre eine US Marinebasis.

Zwischen 1804 und 1806 gab es drei große Feuer in der Stadt. Die abgebrannten Straßenzüge wurden verbreitert. 1825 und 1826 gab es zwei weitere Großfeuer im Zentrum und im Westen. Daraufhin wurden die ersten Baugesetze erlassen. Aber schon am letzten Tag des Jahres 1831 gab es das nächste Großfeuer. In der Folgezeit wurden alle Holzbauten verboten und alle Holzdächer mußten durch feuerfestes Material ersetzt werden.

Der rege internationale Verkehr brachte der Stadt in den 1850-er Jahren mehrere Cholera- und Malariaepidemien. Im Oktober 1867 richtete ein Wirbelsturm schwere Schäden an. Nur ein Monat später führten mehrere schwere Erdbeben zu einer acht Meter hohen Flutwelle, die im Hafen große Verwüstungen anrichtete.

1871 wurde der Verwaltungssitz von Christianstedt auf der Insel St. Croix nach Charlotte Amalie zurückverlegt.

Um 1940 wurde der Verkehr so stark, daß man den Strand für eine neue Uferstraße aufschüttete. Seit 1950 ist dort der Veteran´s Drive für den Verkehr freigegeben.

Heute reicht Charlotte Amalie im Osten bis nach Pearson Garden und im Westen bis nach Frenchtown. Dieser kleine Ortsteil, ein früheres Fischerdorf, hat noch heute eine überwiegend französisch sprechende Einwohnerschaft. Ursprünglich siedelten dort etwa 1.500 bretonische Hugenotten, die Mitte des 19. Jahrhunderts über Saint Barth auf die Insel kamen.

Haupteinnahmequelle der Stadt ist der Tourismus. Aus diesem Grunde wurde am Hafen ein 680 Meter langer Anlegepier für Kreuzfahrtschffe gebaut. Dort können drei große Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig anlegen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der internationale Flughafen liegt rund 4 Km westlich vom Stadtzentrum. Auf halber Strecke, am westlichen Stadtrand, kurz vor dem Vorort Frenchtown befindet sich an der breiten Hafenstraße die Basis der Wasserflugzeuge. Seaborne Aviation Incorporated betreibt tägliche Wasserflugzeugverbindungen zwischen St. Croix und St. Thomas, man kann aber auch nach Puerto Rico fliegen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Neben der Basis der Wasserflugzeuge, in nächster Nähe zum großen Windward Passage Hotel, befindet sich die Anlegestelle für den Fährverkehr: Edward Wilmoth Blyden Marine Facility.

Fährschiffe verschiedener Gesellschaften verkehren mehrmals täglich zwischen Charlotte Amalie und Cruz Bay auf der Insel Saint John, die Fahrzeit beträgt 45 Minuten, Fahrpreis 8 $.

Die Schnellfähre, Fast Ferries, fährt zwei Mal täglich ausser dienstags von Charlotte Amalie nach Christiansted auf der Insel Saint Croix, Fahrzeit 90 Minuten, Fahrpreis 80 $.

Von Charlotte Amalie kann man mit den Gesellschaften Speedy´s, Road Town Fast Ferry, Native Son und Smith´s Ferry Service mehrfach täglich zu den Britischen Jungferninseln Tortola und Virgin Gorda fahren. Rundfahrten kosten 50-70 $ und dauern 70 Minuten bis 2 Stunden.

Mobilität[Bearbeiten]

  • Dependable Car Rentals, 214 B-1 Altona, Welgunst, hinter Scotiabank. Tel.: 774-2253, Fax: 777-9535.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen, Moscheen, Synagogen, Tempel[Bearbeiten]

  • St. Peter and Paul. Die St. Peter and Paul römisch-katholische Kathedrale, Kronprindsen Gade, nahe Windward Passage Hotel, wurde 1848 erbaut. Diese Kirche ersetzte eine Reihe von Vorgängerkirchen an gleicher Stelle die durch Feuer oder Wirbelstürme zerstört wurden. Entsprechend der Zeit und baugleich mit vielen anderen Gebäuden aus jener Zeit ist der Baustil eine Mischung verschiedener Stilarten. Die Malereien im Innenraum stammen aus dem Jahre 1899 und wurden durch die beiden belgischen Mönche Vater Leo Servais und Bruder Ildephonus ausgeführt.
  • Frederick Lutheran Church. Die erste Frederick Lutheran Church, zwischen Kongens Gade und Norre Gade, wurde zwischen 1789 und 1793 in georgianischem Stil erbaut. 1825 fiel sie einem der vielen Feuer zum Opfer. Im folgenden Jahr wurde sie in gothischem Stil wieder aufgebaut. 1870 wurde das Dach von einem Wirbelsturm zerstört.
  • St. Thomas Reformed Church. Die reformierte niederländische St. Thomas Reformed Church wurde 1844 erbaut. Sie befindet sich an der Ecke Nye Gade / Krystal Gade. Bis heute befindet sich das Bauwerk in seinem Originalzustand.
  • St. Thomas Synagoge. Tel.: 774-4312. Die St. Thomas Synagoge und Weibel Museum in der Krystal Gade ist nach Curacao die zweitälteste Synagode in der westlichen Welt. 1796 wurde an gleicher Stelle eine erster Tempel errichtet. 1804 wurde dieser durch ein Feuer zerstört. Ein zweites Bauwerk wurde nach kurzer Dauer wieder eingerissen um einem größeren Bauwerk Platz zu schaffen. Dieses wurde ebenfalls durch ein Feuer zerstört. Der heutige Bau stammt aus dem Jahre 1833. Traditionell ist der Boden mit Sand bedeckt. Der Innenraum ist quadratisch und wird von vier Ionischen Säulen getragen. Der vollständige Name der Kirche ist Beracha Veshalom Vegemilith.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • Fort Christian. Tel.: 776-4566. Fort Christian, ist das älteste genutzte Gebäude auf der Insel. 1671 begannen die ersten dänischen Siedler unter der Leitung von Gouverneur Jorgen Iversen mit dem rechteckigen Bau auf einer Landzunge direkt am Meer. Bei der Fertigstellung im Jahre 1678 waren die Mauern zwischen 90 und 180 cm dick. In den folgenden Jahren wurden große Uferregionen auf beiden Seiten des Forts aufgeschüttet, so daß der heutige Uferverlauf dem damaligen in keiner Weise mehr entspricht. Das Fort wurde 1672 Sitz der Regierung und Wohnung des Gouverneurs. Später diente es auch als Polizeistation und Gefängnis. 1676 wurden die Außenmauern fertiggestellt. In der Nordwestecke baute man 1676 einen Turm, der 1878 wieder abgerissen wurde. Er war nur eines von vielen Gebäuden, die dort im Laufe der Jahrhunderte gebaut wurden und später wieder verschwanden. So gab es im Fort zwischen 1706 und 1752 eine Kirche. An Stelle des abgerissenen Turmes entstand 1878 an der Nordseite ein gothisches Eingangsportal mit aufgesetztem Türmchen. Erst im Jahre 1982 wurde das Gefängnis im Fort aufgelöst. Es folgten Jahre der Renovierung. Heute ist dort das Virgin Islands Nationalmuseum untergebracht.
  • Bluebeard´s Castle Tower. Bluebeard´s Castle Tower ist eine sehenswerte alte Festung und ehemaliger Piratensitz. Der Bau wurde 1666 begonnen und 1689 als Frederik´s Fort fertig gestellt. Der hohe, runde Turm diente als Ausguck für die dänischen Truppen. Im Jahre 1818 verkaufte die Kolonialverwaltung das Anwesen an einen Handelsherren, der dort 1820 eine große Villa bauen ließ. Daraus entstand später das Bluebeard´s Castle Hotel, heute eine Time-Share Anlage.
  • Blackbeard´s Castle. Auf dem Government Hill steht Blackbeard´s Castle. Zur Ergänzung der Verteidigungsanlagen im Fort Christian wurde zwischen 1678 und 1680 durch Charles Boggaert die Trygborg auf dem Hügel direkt oberhalb des Forts gebaut. Es ist das älteste historische Bauwerk auf den Jungferninseln. Später nannte man den Ort nach dem Piraten Edward Teach um, der als Blackbeard in die Geschichtsbücher einging und sich an selbigem Ort aufgehalten haben soll. Kurz nach 1800 verkaufte der Staat die Anlage an Privat. Sie wurde inzwischen zur nationalen, historischen Landmarke erklärt.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Grand Galleria, Tolbod Gade / Norre Gade. Dieser architektonisch bedeutende Bau wurde in den Jahren 1840-1843 erbaut und umschließt einen ganzen Häuserblock gegenüber dem Emancipation Park. Bis zum Jahre 1975 befand sich dort das Grand Hotel. In den folgenden Jahren wechselte die Nutzung. Nach umfangreichen Renovierungen wurde der Block im Jahre 2000 als Grand Galleria mit Büros, Geschäften und Restaurants neu eröffnet.
  • Government House, 21-22 Kongens Gade. Tel.: 774-0294. Auf einem Hügel direkt oberhalb von Fort Christian entstanden Anfang des 18. Jahrhunderst die ersten Privathäuser von einigen Regierungsangestellten. Diese gingen immer mehr dazu über, ihre Akten von Fort Christian in den kühleren Räumen ihrer Privathäuser zu bearbeiten. Als Folge baute die dänische Regierung in der Kongens Gade oder King Street die Dienstgebäude des Vizegouverneurs und weitere Verwaltungsgebäude, nachdem sie 1755 die Dänische Westindien Gesellschaft aufgekauft hatte. 1819 wurden die Gebäude umgebaut und erweitert. 1864 begann man mit Plänen für einen Neubau, der 1867 fertig gestellt wurde. Der Baustil ist klassisch, in den beiden oberen Etagen neuklassisch. Als die Verwaltung 1871 von St. Croix nach Charlotte Amalie zurückverlegt wurde machte man das Government House zur offiziellen Residenz des Inselgouverneurs. In den 1930er Jahren wurden die Publikumsräume in den beiden unteren Etagen umgebaut und modernisiert. 1994 wurde das ganze Haus hergerichtet. Es gibt geführte Rundgänge durch einige Räume. Neben dem Government House befindet sich das Moron Haus. Die Morons waren im 19. Jahrhundert eine dedeutende Handelsfamilie. Bis vor wenigen Jahren befand sich dort das Finanzministerium. Das nächste Gebäude in der Straße ist dann das Dienstgebäude des Vizegouverneurs. Zusammen mit dem Government House ist es das einzige öffentliche Gebäude in der Straße. Alle anderen Häuser wurden als private Villen geplant, auch wenn sie in der Vergangenheit oder bis heute als Regierungsdienststellen genutzt wurden und werden.

Museen[Bearbeiten]

  • American-Caribbean-Historical Museum, 32 Raadets Gade / Dronningens Gade, Charlotte Amalie. Tel.: 714-5150. Das Museum zeigt die Geschichte der Jungferninseln von der Entdeckung durch Kolumbus bis zum Kauf durch die USA. In einem weiteren Teil der Ausstellung findet man historische Kostüme aus der Zeit der dänischen Kolonialzeit. Geöffnet: täglich 9.00 – 15.00 Uhr. Preis: Eintritt: Erwachsene 10 $, Kinder 5 $.
  • Haagensen House, oberhalb Hotel 1829, 99 Steps, Charlotte Amalie. Tel.: 774-5541, 774-9605. Dieses Haus wurde um 1800 für den Bankier Hans Haagensen erbaut. Es wurde schon in den 1830er Jahren zum ersten Mal vollstängig renoviert, im letzten Jahrhundert liebevoll restauriert. Neben dem Haupthaus sind in dem terassenförmig angelegten Garten auch verschiedenen Küchen- und Backhäuser erhalten. In dem Haupthaus findet man im Obergeschoss historisch möblierte Salons und Zimmer. Im Ballsaal des Untergeschosses befindet sich heute ein Antiquariat für Landkarten und Drucke. Geöffnet: täglich 9.00 – 16.00 Uhr. Preis: Eintritt: 8 Dollar, Kinder zahlen die Hälfte.
  • Notman House, 99 Steps, Charlotte Amalie. Tel.: 774-5541. Die Villa der Notman Familie wurde 1860 erbaut. Sie diente später zeitweise als Pfarrhaus der anglikanische Kirche und als Hotel. In jüngster Zeit wurde sie renoviert und ist jetzt als Museum für die Öffentlichkeit zugänglich. Geöffnet: täglich 9.00 – 16.00 Uhr. Preis: Eintritt: 8 Dollar, Kinder zahlen die Hälfte.
  • Seven Arches Museum, Government Hill, Knud Hansen Alley, Charlotte Amalie. Tel.: 774-9295. Das Museum findet man in einer schmalen Seitenstraße hinter der Residenz des Vizegouverneurs. Ursprünglich war dieses zweigeschossige Haus in klassisch Dänisch Westindischer Architektur das Haus eines Handwerkers. Dieses Gebäude befand sich in einem sehr schlechten Bauzustand, als es im Jahre 1986 von der amerikanischen Künstlerin Barbara Damaras und ihrem schweizer Ehemann Philibert Fluck erworben wurde. In den folgenden sieben Jahren wurde es renoviert. Die Grundmauern sind 65 cm dick und stammen aus dem Ende des 16. Jahrhunderts. Der obere Teil des Hauses wurde 1826 fertig gestellt. Ein großer Teil der Einrichtung aus Mahagony Möbeln und die große Treppe in die obere Etage sind erhalten, ebenso der gemauerte Ofen in einem Nebengebäude. Der schattige Innenhof lädt zu kühlen Getränken ein. Geöffnet: Di – Sa 10.00 – 15.00 Uhr.
  • The Virgin Islands Museum, Fort Christian, Charlotte Amalie. Tel.: 776-4566. Das Museum zeigt die Inselgeschichte aus der Zeit der Ureinwohner bis in die heutige Zeit. Daneben werden alte Möbel gezeigt, monatlich wechselt eine Kunstausstellung. In einem Andenkengeschäft können Bücher, Holzschnitzereien und Anderes erworben werden. Geöffnet: täglich 10.00 – 16.00 Uhr. Preis: Eintritt: 5 $.
  • The Weibel Museum, Crystal Gade, Charlotte Amalie. Tel.: 774-4312. Dieses jüdische Museum befindet sich in einem Haus aus dem Jahre 1833 neben der Synagoge. Es erzählt die 300 Jahre alte Geschichte der Juden von St. Thomas. Man findet dort alte Sitzbänke aus Mahagony und französische Baccarat Kerzenleuchter Die Gemeindegründung geht auf Emigranten aus Amsterdam und London zurück. Später kamen Glaubensbrüder von Curacao und Sint Eustatuis hinzu. Im kleinen Andenkengeschäft findet man Gedenkmünzen zur Gemeindegründung im Jahre 1796. Geöffnet: Mo – Fr 9.00 – 16.00 Uhr.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • 99 Steps, zu deutsch 99 Stufen, diese steile Straße besteht in Wirklichkeit aus 103 Stufen und führt zum Government Hill und Fort Skytsborg. Die meisten dieser Treppenstraßen entstanden um 1750, als der Ort sich stark ausdehnte. Sie sind eine Folge der Baupläne für die Stadt. Diese Pläne wurden in Dänemark angefertigt, ohne Kenntnis der örtlichen Gegebenheiten. Die dänischen Städteplaner wünschten sich aber gerade, parallel zueinander verlaufende Straßen. Als Baumaterial nutze man zum großen Teil Ballaststeine der großen Segelschiffe.
  • Markt, Kronprindsen Gade / Strand Gade. Im 17. Und 18. Jahrhundert wurde an gleicher Stelle mit Sklaven gehandelt. Schätzungen sprechen von 200.000 Sklaven, die dort ihren Besitzer wechselten.
  • Vendor´s Plaza zwischen Grand Galleria und Fort Christian. Auf diesem Touristenmarkt werden afrikanische Importe, Handarbeiten, Modeschmuck, naive Kunst, Schnitzereien und T-Shirts verkauft.

Parks[Bearbeiten]

  • Am Emancipation Park wurde 1848 das Ende der Sklaverei verkündet. Als Andenken daran befindet sich in einer Ecke der Parkanlage eine Kopie der Freiheitsglocke von Philadelphia.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Boot Charter[Bearbeiten]

  • Kon Tiki Party Raft, Gregorie Channel East Dock. Tel.: 775-5055.

Marinas[Bearbeiten]

  • Yacht Haven Grande Marina, East End of Charlotte Amalie Harbour. Tel.: 774-6050. Die Marina und das durch einen Wirbelsturm beschädigte Hotel wurden in den Jahren 2003-2004 ausgebaut oder erneuert. Das Hotel wurde nicht wieder eröffnet, dafür gibt es jetzt ein großes Einkaufszentrum.

Tauchen[Bearbeiten]

  • Water World Outfitters (PADI), Havensight Mall. Tel.: 774-3737.

Einkaufen[Bearbeiten]

Einkaufszentren und Arkaden[Bearbeiten]

  • Drakes Passage, zwischen Raadets Gade und Trompeter Gade.
  • Havensight Mall, Port of Sale Mall, Cruise Ship Dock.
  • Hibiscus Alley, zwischen Raadets Gade und Post Office Alley.
  • International Plaza, zwischen Store Tvaer Gade und Gutter´s Gade.
  • Lockhart Gardens Shopping Center, Sugar Estate.
  • Palm Passage, zwischen Royal Dane Mall und Store Tvaer Gade.
  • Raadet´s Gade, Durchgangsstraße.
  • A. H. Riise Mall, zwischen King Christian Walk und Hibiscus Alley.
  • Royal Dane Mall, zwischen Trompeter Gade und Palm Passage.
  • Trompeter Gade, Durchgangsstraße.
  • Wheatley Shopping Center, Sugar Estate.

3 km weiter östlich von Charlotte Amalie liegen drei weitere Einkaufszentren nebeneinander.

  • Fort Mylner Shopping Center, südlich neben Four Winds Plaza, Route 38, Tutu.
  • Four Winds Plaza Shopping Center, neben Tutu Park Mall, Route 38, Tutu.
  • Tutu Park Mall, Route 38, Tutu.

Küche[Bearbeiten]

  • 1982 Restaurant, 56-A Kronprindesens Gade. Tel.: 775-1983. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Amalia Café, 24 Palm Passage. Tel.: 777-4072. Spanisch. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Anothah Restaurant, 4 Prindsesse Gade. Tel.: 777-8878. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Banana Tree Grille, Bluebeard´s Castle, Bluebeard´s Hill. Tel.: 776-4050. International, mittlere Preise. Geöffnet: Di – So 18.00 – 21.30 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Beni Iguana´s Sushi Bar, Grand Galeria Hof, 46 Norre Gade. Tel.: 777-8744. Sushi, mittlere Preise. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Bobby´s Hardwood Grille, Drakes Passage / Trompeter´s Gade. Tel.: 774-6054. Amerikanisch, günstig. Geöffnet: 7.30 – 16.00 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Bobby's Harbor Bar, Trompeter Gade. Tel.: 774-3881. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Bobby's Island Bar, 22 Dronningens Gade. Tel.: 774-7777. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Bumpa´s Sandwich & Ice Cream Shop, 38-A Waterfront. Tel.: 776-5674. Geöffnet: täglich. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Café Christine, 6 Company Street. Tel.: 713-1500. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Captain's Terrace, Estate Thomas. Tel.: 714-1211. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Chalis & Chalis, Dronningens Gade. Tel.: 776-5767. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Coconuts Bar & Grill, 10 Dronningens Gade. Tel.: 774-0099. Amerikanisch, günstig. Geöffnet: täglich, Happy Hour 17.00 – 19.00 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Diamond Barrel, 18 Norre Gade. Tel.: 776-1414. Westindisch, mittlere Preise. Geöffnet: Mo – Sa 11.30 – 22.00 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Fagioli Ristorante, 21 Dronningens Gade. Tel.: 777-8116. Italienisch, mittlere Preise. Geöffnet: Mo – Fr 11.30 – 15.00 Uhr + Mo – Sa 17.30 – 22.00 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Fujiyama, 10 Norre Gade, hinter Grand Galeria. Tel.: 714-2247. Japanisch, teuer. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Grandma Sandy´s, 5 A Royal Dane Mall. Tel.: 776-7546. Café, mittlere Preise. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Green House Restaurant & Bar, Waterfront Drive. Tel.: 774-7998, 776-5544. Steakhaus, mittlere Preise. Geöffnet: täglich 8.00 – 22.00 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Hard Rock Café, International Plaza. Tel.: 777-5555. Schnellgerichte, mittlere Preise. Geöffnet: täglich 10.30 – 22.00 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Havensight Café, Havensight Mall. Tel.: 774-5818. Westindisch, günstig. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Herve´s Restaurant & Wine Bar, Government Hill. Tel.: 777-9703. Französisch, teuer. Geöffnet: täglich, Restaurant Mo – Sa 18.00 – 22.00 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Ideal Restaurant, Commandant Gade. Tel.: 777-5321. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Island Food Court, 14 Kronprindsens Gade. Tel.: 714-5998. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Lillian´s Caribbean Grill, Grand Hotel Court, 43-46 Norre Gade. Tel.: 774-7900. Westindisch, günstig. Geöffnet: Mo – Sa 7.30 – 16.30 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Lindy's, 4 Mafolie. Tel.: 774-8643, Fax: 774-1867. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Marisol, Government Hill. Tel.: 776-1200. Pazifisch, mittlere Preise. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Nadine's Poolside Bistro, 6 Estate Thomas. Tel.: 714-5500. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • New Golden Dragon, 69 Kronprindsens Gade. Tel.: 777-8111. Chinesich, günstig. Geöffnet: täglich. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Ocean City Restaurant, Havensight Mall. Tel.: 776-3566. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Paradise Point Bar & Café, Paradise Point. Tel.: 777-4540. Schnellgerichte, mittlere Preise. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Percy´s Bus Stop, Veterans Drive. Tel.: 774-5993. Westindisch, günstig. Geöffnet: 7.30 – 21.30 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Petite Pump Room, Tortola Wharf, Veterans Drive. Tel.: 776-2976. Westindisch, günstig. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Queen B Ital Palace, 23 Dronningens Gade. Tel.: 777-8864. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Rootsie-Ital, Kronprindsens Gade. Tel.: 777-5776. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Royal Passion, Kronprindsens Gade. Tel.: 777-9614. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Sinclair's Café, 26-A Norre Gade. Tel.: 774-2340, Fax: 774-2177. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Soup Plus, 1 Market Street. Tel.: 719-5555. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Sylvia's Café, Kronprindsens Gade. Tel.: 714-1293. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Tavern on the Waterfront & Bar, 30 Dronningens Gade. Tel.: 776-4328, Fax: 714-2227. International, teuer. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Texas Pit Bar-Be-Que, Waterfront. Tel.: 776-9579. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • The Crazy Cow, 33 Raadets Gade. Tel.: 774-8518. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • The Delly Deck, Havensight Mall. Tel.: 776-9943, Fax: 775-6047. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Virgilio´s, 18 Dronningens Gade. Tel.: 776-4920. Italienisch, teuer. Geöffnet: Mo – Sa 11.30 – 22.00 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • West Indies Coffee Company, 35 Dronningens Gade. Tel.: 774-9763. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Wok D Lite, 12-A-B Kronprindsens Gade. Tel.: 777-8950. Typ ist Gruppenbezeichnung

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Showcase Night Club, 5 Commandant Gade. Tel.: 777-1281.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Bluebeard´s Castle, Bluebeard´s Hill. Tel.: 774-1600, Fax: 774-5134. 179 Apartments. Time-Share Anlage. 3 Restaurants, 2 Bars, Süßwasserpool, Flutlicht Tennisplätze. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Bellavista Bed & Breakfast, 12-13 Murphy Gade. Tel.: 714-5706, Fax: 776-7308. 4 Zimmer, Pool. Preis: Preise im Sommer: DZ ab 175 $; im Winter: DZ ab 195 $. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Bunker Hill Hotel, 7-A Commandant Gade. Tel.: 774-8056, Fax: 774-3172. 15 Zimmer, Restaurant, Bar, 2 Pools, Konferenzraum. Preis: Preise im Sommer: EZ / DZ 79-105 $; im Winter: EZ / DZ 99-125 $. Vermietungspreise inklusive Frühstück, zuzüglich 18 % Steuern.
  • Galleon House, 31 Kongens Gade, Government Hill. Tel.: 774-6952, Fax: 774-6952. 13 Zimmer, Restaurant, Bar, Süßwasserpool. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Hotel 1829, 30-31 Kongens Gade, Government Hill. Tel.: 776-1829, Fax: 776-4313. 14 Zimmer, Nichtraucher Hotel! Keine Kinder unter 12 Jahre. Preis: Preise im Sommer: DZ 95 $, Suite 172 $; im Winter: DZ 125 $, Suite 184 $. Vermietungspreise inklusive Steuern.
  • Island View Guest House, 11-C Contant. Tel.: 774-4270, Fax: 774-6167. 12 Zimmer und Suiten. Preis: Preise ganzjährig: EZ / DZ 95-165 $, Suite 175 $. Vermietungspreise zuzüglich 15 % Steuern. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Mafolie Hotel, 7091 Estate Mafolie. Tel.: 774-2790, Fax: 774-4091. 22 Zimmer und Suiten, Restaurant, Poolbar, Süßwasserpool. Lage: auf Hügel oberhalb Charlotte Amalie, 10 Minuten vom Zentrum entfernt. Preis: Preise im Sommer: EZ / DZ 108-124 $, Suite 144 $; im Winter: EZ / DZ 134-154 $, Suite 164 $. Vermietungspreise inklusive Frühstück, zuzüglich 10 % Servicesteuern.
  • The Green Iguana, 37-B Blackbeard´s Hill. Tel.: 776-7654, Fax: 777-4312. 9 Zimmer. Preis: Preise im Sommer: EZ / DZ ab 125 $; im Winter: EZ / DZ ab 140 $. Vermietungspreise zuzüglich 20 % Steuern, minimum 3 Nächte, Kinder sind nicht erwünscht. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Villa Santana, Denmark Hill. Tel.: 776-1311, Fax: 776-1311. 5 Zimmer. Lage: in historischer Villa von 1850. Preis: Preise im Sommer: EZ / DZ 114-174 $; im Winter: DZ 150-234 $. Typ ist Gruppenbezeichnung

Gesundheit[Bearbeiten]

Ärzte[Bearbeiten]

  • Charlotte Kimelman Cancer Institute (CKCI), 9048 Sugar Estate. Tel.: 775-5433. 2005 fertig gestellt.
  • Medical Arts Complex, Contant. Tel.: 774-6256. Privates Ärztezentrum.

Apotheken[Bearbeiten]

  • Doctors Choice Pharmacy, Wheatley Shopping Center, Sugar Estate. Tel.: 777-1400, Fax: 777-4102.
  • Drug Farm Pharmacy, 2-4 Ninth Street. Tel.: 776-7098, Fax: 776-8030.
  • Havensight Pharmacy, Havensight Mall. Tel.: 776-1235, Fax: 776-1776.
  • St. Thomas Apothecary Hall, 6 Dronningens Gade. Tel.: 774-5432.
  • The Medicine Man, The Market Place. Tel.: 714-5656.
  • X-Press Drugs, 33-35 Raadets Gade. Tel.: 774-1986.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Banken[Bearbeiten]

  • Banco Popular de Puerto Rico, 193 Altona & Welgunst. Geldautomat.
  • Banco Popular de Puerto Rico, 34-35 Dronnibgens Gade. Tel.: 693-2822. Geldautomat.
  • Banco Popular de Puerto Rico, Lockhart Gardens Shopping Center, Sugar Estate. Tel.: 693-2882. Geldautomat. Geöffnet: Mo – Do 9.00 – 16.00 Uhr, Fr 9.00 – 17.00 Uhr, Sa 9.00 – 12.00 Uhr.
  • Banco Popular de Puerto Rico, Veteran´s Drive. Tel.: 693-2777. Geldautomat.
  • Chase Manhattan Bank, Veterans Drive. Tel.: 775-7777, Fax: 776-0051. Geöffnet: Mo – Do 9.00 – 16.00 Uhr, Fr 9.00 – 17.00 Uhr, Sa 9.00 – 12.00 Uhr.
  • First Bank VI, First Bank Plaza. Tel.: 777-1222, Fax: 777-1232. Geldautomat. Geöffnet: Mo – Fr 8.00 – 16.00 Uhr, Sa 9.00 – 15.00 Uhr.
  • First Bank VI, Port of Sale Mall, Havensight. Tel.: 774-4800, Fax: 776-0980. Geldautomat. Geöffnet: Mo – Fr 9.00 – 16.00 Uhr, Sa 9.00 – 15.00 Uhr.
  • First Bank VI, Veteran´s Drive / Curacao Gade. Tel.: 775-7777, Fax: 776-5633. Geldautomat. Geöffnet: Mo – Fr 8.00 – 16.00 Uhr.
  • First Bank VI, Veteran´s Drive 11 Ecke Curacao Gade. Tel.: 775-7777, Fax: 776-5633. Geldautomat. Geöffnet: Mo – Fr 8.00 – 16.00 Uhr.
  • First Bank VI, Yacht Haven Grande. Tel.: 775-1414, Fax: 779-8484. Geldautomat. Geöffnet: Mo – Fr 9.00 – 16.00 Uhr.
  • Scotiabank, 214 C Altona & Welgunst. Tel.: 774-0037, Fax: 776-5997. Geldautomat.
  • Scotiabank, 81 Kronprindsens Gade. Tel.: 777-9383, Fax: 776-0522. Geldautomat.
  • Scotiabank, Havensight Shopping Mall - Building 7. Tel.: 776-5880, Fax: 776-4404. Geldautomat.

Polizei[Bearbeiten]

  • Polizeizentrale, Alexander A. Farrelly Justice Center, Veterans Drive. Tel.: 774-2211.

Postamt[Bearbeiten]

  • Hauptpost, Post Ofice Alley. Geöffnet: Mo – Fr 7.30 – 17.00 Uhr, Sa 7.30 – 12.00 Uhr.

Internet Café[Bearbeiten]

  • Little Switzerland, 5 Main Street / Dronningens Gade. Tel.: 776-2010.

Ausflüge[Bearbeiten]

Mit der Gondelbahn kann man von Havensight aus auf den Flag Hill fahren. Abfahrten sind gegenüber vom Kreuzfahrt Terminal. Der Höhenunterschied beträgt 230 Meter, Fahrzeit 7 Minuten, Öffnungszeiten täglich von 9 bis 17 Uhr. Von oben hat man einen phantastischen Überblick und weite Aussicht über den ganzen Ort Charlotte Amalie, die Bucht und weitere Inseln. Es gibt dort ein Restaurant, Minizoo und Wanderwege. http://stthomasskyride.com

Reisebüros[Bearbeiten]

  • All Travel Incorporation, Grand Galleria. Tel.: 774-1040, Fax: 774-1050.
  • Caribbean Travel Agency, The Guardian Building, Havensight. Tel.: 774-1855, Fax: 776-9597.
  • Discount Travel, Windward Passage Hotel. Tel.: 777-8273.
  • Paradise Travel, Upper Havensight Mall. Tel.: 776-2022.
  • World Wide Travel, 19 Norre Gade. Tel.: 776-2424, Fax: 774-7548.

Rundfahrten[Bearbeiten]

  • Caribbean Pelican Rides, Veterans Drive. Tel.: 774-7808.
  • Island Magic Tours, Veterans Drive. Tel.: 775-7292.

Literatur[Bearbeiten]

  • Historic Buildings of St Thomas and St. John, Frederik C. Gjessing and William P. Maclean, MacMillan Caribbean Verlag, Reprint 1991, ISBN 0-333-37382-0

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.