Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Afrika
Artikelentwurf

Tal der Königinnen

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tal der Königinnen ·ببان الحريم
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Das Tal der Königinnen (arabisch: ‏ببان الحريم‎, Bibān al-Ḥarīm oder ‏وادي الملكات‎, Wādī al-Malikāt; altägyptisch: Ta Set Neferu, „Sitz der Schönheit“) ist die Begräbnisstätte für Königinnen und weitere Familienangehörige der Königsfamilie des Neuen Reiches. Es befindet sich in den südlichen Bergtälen westlich von Deir el-Madīna in Theben-West. Es ist eine der bedeutendsten archäologischen Stätten Ägyptens. Das Tal der Königinnen zählt zu Ägyptens Unesco-Welterbe-Stätten.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Tal der Königinnen ist die Nekropole für die Königinnen und weitere Familienangehörige, zumeist Prinzen. Die Gräber im Tal der Königinnen sind durchnummeriert, die Abkürzung QV vor dieser Nummer bedeutet „Queens’ Valley“ (Königinnental). So besitzt z. B. das Grab der Nefertari die Nummer QV 66. Viele Gräber sind unvollendet, nur die Hälfte der Gräber lässt sich einem Besitzer zuordnen.

Anreise[Bearbeiten]

Lageplan des Tals der Königinnen

Westufer[Bearbeiten]

Fähre[Bearbeiten]

Man kann das Westufer mit einer Personenfähre erreichen. Sie startet ziemlich genau auf der Höhe des Eingangs zum Luxor-Tempel und kommt auf dem Westufer am Bahnhof für Sammeltaxis an. Der Preis für eine Fahrt beträgt LE 1.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Ca. 7 km vom Stadtzentrum von Luxor entfernt kann man den Nil über eine Brücke überqueren.

Taxi und Sammeltaxi[Bearbeiten]

Es gibt genügend Taxis und Sammeltaxis für Ihren Transport. Im Falle der Wahl eines Sammeltaxis sollte man sein Ziel möglichst konkret nennen, da das Dorf Qurna ein riesiges Areal überstreckt (von Memnonkolossen bis zum Carter-Haus, vom Nil bis zum Gebirge) und die Sammeltaxis unterschiedliche Routen fahren. Die Rückfahrt ist einfacher: es geht immer zum Taxibahnhof zurück.

Tal der Königinnen[Bearbeiten]

Das Tal der Königinnen befindet sich ca. 3 km vom Tickethäuschen in der Nähe der Memnon-Kolosse entfernt. Die Asphaltstraße führt nach Südwestwest. Es ist günstig, für die Strecke eine Taxi oder ein Fahrrad zu benutzen.

Das Tal der Königinnen lässt sich auch von Deir al-Madina auch zu Fuß erreichen; man überquert hierzu im nördlichen Teil des Gräberfeldes von Deir al-Medina den Bergkamm.

Mobilität[Bearbeiten]

Das Gelände kann nur zu Fuß ergründet werden. Der Untergrund ist uneben, aber festgetreten. Die Zugänge zu den meisten Gräbern sind ebenerdig, häufig führt eine Holztreppe zum Grabeingang.

Die Gänge in den Gräbern sind meist abschüssig. Die für Besucher zugänglichen Bereiche sind mit Holzbrettern einschließlich Stufen und Geländern ausgelegt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Gräber im Tal der Königinnen

Geöffnet: Täglich. Im Sommer 6–19 Uhr, im Winter 6–17 Uhr. Der Eintrittspreis für alle drei Gräber ohne das Grab der Nefertari beträgt LE 100 und für Studenten LE 50 (Stand 11/2019). Das Tickethäuschen befindet sich seit 2004 nicht mehr in der Nähe der Memnon-Kolosse, sondern direkt am Eingang zum Königinnengräbertal.

  • 1 Grab des Prinzen Chaemwaset Grab des Prinzen Chaemwaset (QV 44) in der Enzyklopädie Wikipedia Grab des Prinzen Chaemwaset (QV 44) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGrab des Prinzen Chaemwaset (QV 44) (Q648960) in der Datenbank Wikidata (QV 44), Sohn von Ramses III.
  • 2 Grab der Königin Titi (QV 52), Gemahlin von Ramses III.
  • 3 Grab des Prinzen Amun-her-Chepeschef (QV 55) Grab des Prinzen Amun-her-Chepeschef in der Enzyklopädie Wikipedia Grab des Prinzen Amun-her-Chepeschef im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGrab des Prinzen Amun-her-Chepeschef (Q846281) in der Datenbank Wikidata (QV 55), Sohn von Ramses III.
  • 4 Grab der Nefertari Grab der Nefertari (QV 66) in der Enzyklopädie Wikipedia Grab der Nefertari (QV 66) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGrab der Nefertari (QV 66) (Q926366) in der Datenbank Wikidata (QV 66), der Gemahlin Ramses’ II., ist das bedeutendste Grab. Eintrittspreis: LE 1.400 (auch für Studenten, Stand 11/2019)

In den Gräbern sind keine Fotos erlaubt. Mit dem Kauf eines Video-Tickets zu LE 300 (Stand 3/2017) darf man in einem Grab pro Ticket fotografieren/videografieren. Ausgenommen ist das Grab der Nefertari. Tickets sind nur am Tickethäuschen in der Nähe der Memnon-Kolosse, nicht vor Ort, erhältlich.

Weitere Sehenswürdigkeiten:

  • Nördlich neben dem Eingang sind Reste eines 5 römischen Tempels (arabisch: ‏دير الرومي‎, Dair ar-Rūmī) sichtbar.
  • Am Ende des Tales befindet sich die so genannte 6 Kaskadengrotte.
  • Auf dem Weg über den Bergkamm nach Deir el-Madina befindet sich das 7 Sanktuar des Ptah und der Meretseger. Es war Heiligtum für die Bewohner von Deir el-Madina, 19. bis 20. Dynastie.

Küche[Bearbeiten]

Siehe Ausführungen unter Theben-West.

Unterkunft[Bearbeiten]

Im Tal der Königinnen gibt es keine Unterkünfte. Der Großteil der Hotels bzw. Wohnungen befindet sich in Luxor (Nilostseite) und Gazīrat el-Baʿīrāt und Gazīrat er-Ramla (Nilwestseite). Einge geringe Anzahl von Hotels gibt es auch im Bereich des Dorfes esch-Scheich ʿAbd el-Qurna und Ṭōd el-Baʿīrāt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Leblanc, Christian ; Siliotti, Alberto: Nefertari : Ausgrabungen im Tal der Königinnen. Augsburg : Bechtermünz, 1998, ISBN 978-3-8289-0705-8.
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg