Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Suzhou (Jiangsu)

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Asien > Ostasien > China > Ostchina > Jiangsu > Suzhou (Jiangsu)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Suzhou
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 10465994 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Suzhou (chinesisch: 苏州市 / 蘇州市, Pinyin: Sūzhōu Shì) ist eine Großstadt in der Nähe Shanghais in der Provinz Jiangsu in China.

Stadtteile[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Wegen der zahlreichen Kanäle wird Suzhou auch "Venedig des Ostens" genannt. Die Stadt hat zahlreiche Gärten, von denen acht zum Weltkulturerbe der Unesco gehören. Suzhou ist Partnerstadt von Konstanz.

Die Stadt wurde um 600 vor Christus von König Helü gegründet. Er machte die Stadt auch zur Hauptstadt des Königreiches Wu. Die Stadt blühte aber erst richtig auf, als der Kaiserkanal gebaut wurde. Der Seidenhandel war schon immer ein wichtiges wirtschaftliches Standbein der Stadt. Als während der Song-Dynastie die Hauptstadt des chinesischen Kaiserreiches nach Hangzhou verlegt wurde, zog die Stadt viele Gelehrte und Beamte und natürlich Kaufleute an. Als Marco Polo im 13. Jahrhundert die Stadt besuchte war er voll des Lobes für die Stadt mit den 6000 Brücken, wie er sie nannte. Da sie nie ein politisches Zentrum war, war sie in keine schlimmeren Auseinandersetzungen verwickelt, weshalb viele alte Bauten erhalten geblieben sind. Heute besteht innerhalb der alten Stadtmauern ein Verbot Hochhäuser zu errichten. Die neuen Bezirke werden außerhalb, etwa im Suzhou Industrial Park oder im Suzhou New District, errichtet.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Suzhou hat keinen Flughafen. Die nächstgelegenen Flughäfen befinden sich in Wuxi und in Shanghai.

Den vorwiegend nationalen Flughafen in Wuxi (WUX) kann man mit dem Taxi in einer knappen Stunde erreichen (100¥). Von dort gibt es allerdings weniger Verbindungen als von Shanghai, auch die Pünktlichkeit der Flüge von und nach Wuxi gilt als schlecht.

Zum internationalen Flughafen Hongqiao (SHA) in Shanghai braucht man eine halbe Stunde mit dem Hochgeschwindigkeitszug (Bahnhof Shanghai Hongqiao). Zum internationalen Flughafen Pudong (PVG) kann man mit dem Bus fahren (19 Verbindungen pro Tag vom Busbahnhof nördlich des Bahnhofes 苏州北广场汽车站, etwa drei Stunden, sofern es in Shanghai keinen Stau gibt). Man kann auch mit dem Hochgeschwindigkeitszug nach Shanghai fahren und dort mit U-Bahn-Linie 2 zum Flughafen (auch drei Stunden). Ein Taxi zum Flughafen Pudong kostet nach Verhandlung 500¥ (Stand Dezember 2018), Hotels bieten den Transfer um ein Mehrfaches dieses Preises an.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Suzhou hat drei Bahnhöfe, von denen aus Züge in praktisch alle Landesteile Chinas abfahren. Das nahegelegene Shanghai wird in Abhängigkeit von der Zugkategorie in 25 bis 90 Minuten erreicht. Tickets sind an allen drei Stationen erhältlich.

  • 1 Bahnhof Suzhou 苏州火车站. Der "alte" Bahnhof liegt etwas nördlich des Stadtzentrums. Er wurde umgebaut und modernisiert, heute fahren von hier alle konventionellen Züge und einige Hochgeschwindigkeitszüge ab. Der Bahnhof wird von den U-Bahn-Linien 2 und 4 bedient.
  • 2 Nordbahnhof Suzhou 苏州北站. Der Nordbahnhof dient ausschließlich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr. Er liegt weit außerhalb des Stadtzentrums und ist an die U-Bahn-Linie 2 angeschlossen (Station Suzhou North Railway Station 高铁苏州北站).
  • 3 Bahnhof Suzhou Industriepark 苏州园区站. Am Bahnhof Industriepark halten nur Hochgeschwindigkeitszüge, er ist für Touristen weniger interessant.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

China Eastern Airlines unterhält Shuttle-Busse zwischen dem Flughafen Pudong (Zwischenstation Hongqiao) und Suzhou. Zyklus 30 - 60 Minuten, Halt im Suzhou Industrial Park und in der Innenstadt. Fahrtdauer ca. 150 Minuten.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

In Suzhou wird an einem weitläufigen U-Bahnsystem gebaut, von dem bis jetzt die Linie 1, die die Stadt von Ost nach West durchquert, und ein Großteil der Linie 2 fertiggestellt ist. Busse fahren häufig. Taxis sind meist einfach zu bekommen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Altstadt[Bearbeiten]

Gärten[Bearbeiten]

  • 1 Garten des bescheidenen Beamten (拙政园, Zhuozheng Yuan), 178 Dongbei Jie (东北街178号). Tel.: (0)512-67576104. Auch Garten des erfolglosen Politikers genannt. Ist der größte und in China bekannteste der klassischen Gärten. Angelegt in der Qing-Dynastie, seitdem viele Male umgebaut und geändert. Der mittlere Teil mit seinem verwinkelten Teich und den zahlreichen Pavillons gilt als besonders sehenswert. Leider ist der Garten häufig überfüllt, ein Besuch an Wochenenden und chinesischen Feiertagen kommt daher Zeit- und Geldverschwendung gleich. Es empfiehlt sich, den Garten morgens an einem Wochentag zu besuchen, bevor die Tagsausflügler als Shanghai eintreffen. Erreichbar mit U-Bahn-Linie 4, Station Beisita, Ausgang 4, von dort die Xibei Jie (西北街) fünf Minuten in Richtung Osten gehen. Eine eigene U-Bahn-Station (die Zhuozheng Yuan heißen wird) ist im Bau. Geöffnet: 07:30-17:30. Preis: 90¥ in der Hauptsaison, 70¥ in der Nebensaison.
  • Wangshi Yuan.
  • Shizi Lin.
  • Canglang Ting.
  • Ou Yuan.
  • 2 Garten der Kultivierung (艺圃). Tel.: (0)512-67271614. Wurde vom Gelehrten Wen Zhenmeng während der Ming-Dynastie angelegt und hat seinen Charakter bis heute bewahrt und gehört zu den zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannten Gärten. Er gehört zu den kleineren und weniger besuchten Gärten; von Touristenbussen kann er nicht angefahren werden. Er befindet sich in einer Gasse in einem sehr alten Wohnviertel, Wegweiser auf Chinesisch sind teilweise an die Wände geschmiert. Es lohnt sich, den Garten zeitig am Morgen zu besuchen und ein Frühstück mitzubringen. Chinesischen Tee (20¥-30¥) bekommt man im Garten. Geöffnet: 07:30-17:30. Preis: 10¥.

Museen[Bearbeiten]

  • 3 Seidenmuseum (苏州丝绸博物馆), 2001 Renmin Lu (人民路). Tel.: (0)512-67535943. Präsentiert auf 4000 Metern Ausstellungsfläche die Geschichte der Seide, ihre Herstellung und ihren Einfluss auf das Leben in Suzhou. Die Erklärungen sind auf Chinesisch und verständlichem Englisch. Erreichbar mit U-Bahn-Linie 4, Station Beisita, Ausgang 5, von dort die Renmin Lu etwas nach Norden gehen. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite ist die weithin sichtbare Nordpagode. Geöffnet: täglich 9.00 – 17.00 Uhr, letzter Einlass 16.00 Uhr, Montag geschlossen. Preis: Eintritt: kostenlos.
  • Suzhou-Museum. Das von I. M. Pei gestaltete Suzhou-Museum ist direkt neben dem Garten des bescheidenen Beamten gelegen. Geöffnet: 9.00 – 17.00 Uhr, Mo ist Ruhetag. Preis: Der Eintritt ist frei.
  • Opern- und Theatermuseum.

Tempel[Bearbeiten]

  • Hanshan Si.
  • Beisi Ta. Nordtempel-Pagode.
  • Xuanmiao Guan. Tempel des Mysteriums.
  • Shuang Ta.
  • Ruiguang Ta.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Pan Men. Das Pan Men ist das einzige noch erhaltene der ehemals acht Stadttore.
  • Gate of the Orient. Das am Ufer des Jinjisees gelegene 302 m hohe Gate of the Orient wird nach seiner für 2014 geplanten Fertigstellung das höchste Gebäude Suzhous sein.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Die Ligongdi Straße im Jinjisee ist vollständig von Restaurants und Bars gesäumt. In der pittoresken Pingjiang Straße gibt es entlang eines kleinen Kanals zahlreiche Kneipen und Teestuben.

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Wie die meisten chinesischen Städte ist auch Suzhou relativ sicher.

Gesundheit[Bearbeiten]

Das von der Soochow Universität betriebene Krankenhaus Nummer 1 gilt als das beste der Stadt.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg