St Andrews (Schottland)

Erioll world 2.svg
Stub
Aus Wikivoyage
St Andrews
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Die schottische Kleinstadt St Andrews liegt an der Ostküste des Landes und ist sowohl für seine Universität wie auch für seinen Golfplatz weltbekannt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Verkehrsflughafen ist der Flughafen Edinburgh Flughafen Edinburgh in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Edinburgh im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Edinburgh (Q8716) in der Datenbank Wikidata (IATA: EDI).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Einen Bahnhof gibt es in St. Andrews nicht. Die nächste Station befindet sich im etwa 10 km entfernten Leuchars an der Strecke Edinburgh - Aberdeen. Von dort ist St. Andrews leicht per Bus zu erreichen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Von Edinburgh, Glasgow und Dundee verkehren häufig Busse nach St. Andrews. Regelmäßige Verbindungen bestehen auch mit den übrigen größeren Ortschaften in Fife, darunter der Bahnstation Leuchars.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

St Andrews hat einen kleinen Pier an der Mündung des Kinness Burn. Er ist nur geeignet für kleine Boote, die vertragen, auf Grund zu liegen, da der Minihafen bei Ebbe trocken fällt.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Der Nordseeküsten-Radweg führt auf dem Abschnitt von Dundee nach Edinburgh auch durch St Andrews.

Zu Fuß[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von St Andrews (Schottland)

Im Sommer gibt es einen sehr guten und kostenlosen Park and Ride Service.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • The Old Course. Der älteste Golfplatz der Welt.
  • St. Andrews Castle. Eine Burgruine.
  • St. Andrews Cathedral. Einst Sitz von Erzbischöfen, nach der Reformation nicht mehr in Gebrauch und daher heute ebenfalls eine Ruine. Auf dem Gelände befindet sich St. Rule's Tower, der Turm einer älteren Kirche, der erhalten ist und bestiegen werden kann.
  • University of St Andrews. Die Universität ist die älteste Schottlands (drittälteste britische U. nach Oxford und Cambridge) und wurde 1413 durch eine päpstliche Bulle gegründet.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.