Fliegen
Artikelentwurf

South African Airways

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SAA Airbus A340-300 beim Rollen in München.
Kurzinformationen
IATA-CodeSA
SitzKempton Park, Südafrika
Passagieraufkommen10 Mio.
Zieleca. 50 im Inland und weltweit
AllianzStar Alliance
Internetwww.flysaa.com

South African Airways (kurz SAA) ist die größte Fluggesellschaft Südafrikas und die einzige des Landes, die auch Flüge auf andere Kontinente anbietet. Fast jedes Jahr wird die Airline als beste Fluggesellschaft Afrikas ausgezeichnet.

Geschichte[Bearbeiten]

Flotte[Bearbeiten]

SAA hat in den letzten Jahren große Teile ihrer Flotte erneuert und das Durchschnittsalter der Flugzeuge beträgt derzeit etwa 6 Jahre.

Flugzeugtyp Anzahl Sitze Business Sitzabstand Business Sitze Economy Sitzabstand Economy
Airbus A319 11 25 89-91 cm 95 79-81 cm
Airbus A340-200 6 24 185 cm (lie-flat Sitz) 226 79-81 cm
Airbus A340-300 6 24 185 cm (lie-flat Sitz) 215 83-86 cm
Airbus A340-600 9 24 185 cm (lie-flat Sitz) 275 83-86 cm
Boeing 737-800 17 32 91 cm 125 79-81 cm
Jetstream 41 von Airlink.

Auf Flügen bei denen SAA mit den beiden Regionalfluggsellschaften South African Express und Airlink zusammen arbeitet, werden kleinere Flugzeuge eingesetzt, die etwa 30-90 Sitzplätze haben. Je nach Strecke werden moderne Propellerflugzeuge oder Regionaljets genutzt. Früher gehörten beide Fluggesellschaften zum Besitz von SAA, aufgrund von Deregulierungsmaßnahmen wurde Airlink allerdings selbstständig, wobei auch heute noch eine enge Kooperation mit der ehemaligen Mutter besteht.

Allianzen[Bearbeiten]

SAA ist seit 2006 Mitglied im Luftfahrtbüdniss Star Alliance, dem unter anderem auch Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines gehören. Durch diese Mitgliedschaft gibt es eine sehr gute Verknüpfung zwischen Zielen im deutsprachigem Raum und im südlichen Afrika, da hier die Flugpläne der verschiedenen Gesellschaften auf einander abgestimmt werden. Außerdem arbeitet SAA mit Emirates aus Dubai und El Al aus Israel zusammen.

SAA Airbus A340-600 in "Star Alliance"-Farben.

Um auf Inlandsflügen und in den Nachbarländern auch kleinere Flughäfen anfliegen zu können, arbeitet SAA mit den beiden Regionalfluggsellschaften South African Express und Airlink zusammen, die beide unter SAA-Flugnummer fliegen.

Streckennetz und Drehkreuze[Bearbeiten]

Größter Knotenpunkt von SAA ist der Flughafen O.R. Tambo International in Johannesburg. Hier befindet sich die größte Basis der Airline und von hier gibt es die meisten Flugverbindungen. Ein Fokuspunkt ist weiterhin Kapstadt, von wo die Airline Flüge nach Namibia und London anbietet und an dritter Stelle im Liniennetz rangiert Durban.

Beförderungsklassen[Bearbeiten]

Auf allen Flügen bietet SAA zwei Klassen an - Economy und Business Class.

Lounges[Bearbeiten]

Vielfliegerprogramm[Bearbeiten]

Das Vielfliegerprogramm von SAA heißt "Voyager" und ist kompatibel zu den Programmen der Star Alliance-Partner. So können z.B. auch Miles and More-Kunden hier Meilen sammeln und einlösen. Es gelten meist Entfernungsmeilen, mindestens bekommt man die Hälfte der zurückgelegten Flugmeilen.

Check-In[Bearbeiten]

Buchungsmöglichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.