Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Santiago (Kap Verde)

Aus Wikivoyage
Welt > Afrika > Westafrika > Kap Verde > Santiago (Kap Verde)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ilha de Santiago
andere(r) Hauptstadt auf Wikidata Hauptstadt in Wikidata aktualisieren
Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 290000 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen

Santiago (portug. Ilha de Santiago) ist mit einer Fläche von 991 km² die größte Insel von Kap Verde, sie gehört zur Inselgrupe der Ilhas de Sotavento (dt.: „Inseln unter dem Wind“). Mit rund 270.000 Bewohnern ist Santiago die bevölkerungsreichste Insel, hier lebt etwa die Hälfte der Gesamtbevölkerung von Kap Verde.

Regionen[Bearbeiten]

Die Insel Santiago ist wie ihre Nachbarn vulkanischen Ursprungs. Sie ist gekennzeichnet durch zwei Gebirgsmassive, den Pico da Antónia mit einer Höhe von 1394 m, er liegt im Zentrum der Insel, seine Umgebung wurde zum Naturpark erklärt. Die weiter nördlich liegende Serra Malagueta ist mit 1064 m nicht ganz so hoch, aber es reicht, dass der Nordostpassat auch hier seine Wolken abregnen lässt. Auch die Serra Malagueta wurde zum Naturpark erklärt. Zwischen diesen beiden Bergmassiven liegen Hochebenen, genannt Achadas, es gibt weite Täler und einzelne, teilweise recht schroff aufragende Zeugenberge. Hier im Inneren der Insel gedeihen Zuckerrohr und Mangobäume, es wachsen jedoch auch Akazien, Euphorbien und Feigen. Alles in allem ist das Landesinnere fruchtbar, wenngleich die Landwirtschaft überwiegend kleinbäuerlich strukturiert ist.

Die Küstenregion insbesondere im Süden ist wesentlich trockener, man findet auf der Insel ähnliche Ribeiras (Trockentäler) wie bei ihren Nachbarn. Daher wurden zur Bewässerung mehrere Stauseen angelegt. In den Tieflagen ist dann auch der Anbau von Bananen möglich.

Orte[Bearbeiten]

Karte von Santiago

Die Insel ist verwaltungstechnisch eingeteilt in mehrere Concelhos, deren Gemeinden gliedern sich in einzelne Siedlungen.

  • 1 Typ ist Farbbezeichnung Praia ist mit 130.000 Einwohnern mit Abstand größte Stadt der Insel, sie liegt im Südosten der Insel. Ganz in der Nähe von Praia liegt der 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Flughafen der Insel, auch das 1 Typ ist Farbbezeichnung Nationalstadion liegt gut erreichbar außerhalb der Stadt
  • 2 Typ ist Farbbezeichnung Cidade Velha, 12.000 Einwohner, liegt im Südwesten und gehört zur Kommune Ribeira Grande de Santiago. Seit 2009 gehört die ehemalige Inselhauptstadt zum Weltkulturerbe.
  • 3 Typ ist Farbbezeichnung Assomada liegt im Inneren der Insel und hat rund 13.500 Einwohner. Der Ort gehört zu Santa Catarina. Die Stadt ist bekannt als Umschlagplatz für landwirtschaftliche Produkte. Zweimal in der Woche findet zusätzlich ein großer Markt statt, bei dem mit allen möglichen Artikeln gehandelt wird.
  • 4 Typ ist Farbbezeichnung Tarrafal liegt ganz im Norden, die Stadt hat ca. 18.000 Einwohner. In Tarrafal gibt es einen schönen 2 Typ ist Farbbezeichnung Palmenstrand. In der Kolonialzeit gab es in der Ära Salazar ein 3 Typ ist Farbbezeichnung Konzentrationslager, das Lager des langsamen Todes.
  • 5 Typ ist Farbbezeichnung Pedra Badejo, an der Ostküste, 10.000 Einwohner, ist Teil der Kommune Santa Cruz.
  • 6 Typ ist Farbbezeichnung Sáo Domingos ist ein Ort im Zentrum der Insel, die gleichnamige Kommune erstreckt sich bis zur Ostküste. Ganz in der Nähe des Ortes Sáo Domingos liegt auch der kleine Ort 7 Typ ist Farbbezeichnung Rui Vaz, er gilt als Tor zum Naturpark Santo Antonio. Die Pousada Quinta de Montanha liegt malerisch auf einer Höhe von 1000 m.
  • Die Kommunen Sâo Lourenço dos Órgãos, São Salvador do Mundo im Inneren der Insel sowie São Miguel im Nordosten sind touristisch nur wenig erschlossen.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Das Landesinnere ist bergig

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Stausee zur Bewässerung

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Nelson Mandela International Airport, IATA CodeRAI, ICAO CodeGVNP liegt ca. 3 km nordöstlich von Praia. Er wurde 2005 eröffnet, er ersetzt den Francisco Mendes International Airport.

Gesellschaft Flugzieie
TACV Inlandsflüge zu den anderen Inseln
Cabo Verde Express Inlandsfüge, Ziele in Nordafrika
TAP Lissabon und Anschlussflüge
Binter Canarias Gran Canaria
Royal Air Marokko Casablanca
Sénégal Airlines Dakar

Mit der Fähre[Bearbeiten]

Von Praia gibt es Fährverbindungen zur Insel Fogo und zur Insel Brava.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Parque Natural do Santo António. In dem Naturpark liegen die höchsten Gipfel der Insel, er ist auch als Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 2 Parque Natural Serra Malagueta. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 3 Jardim Botanico. Ein kleiner botanischer Garten mit überwiegend endemischen Pflanzen. Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Eisvogel

Auf der Insel gibt es zahlreiche Wanderrouten von leicht bis sehr anspruchsvoll.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg