Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

San Daniele del Friuli

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
San Daniele del Friuli
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

San Daniele del Friuli (furlanisch Sant Denêl, deutsch veraltet: Sankt Daniel in Friaul) ist eine Kleinstadt mit in der Provinz Udine etwa 25 km westlich von Udine.

Hintergrund[Bearbeiten]

San Daniele liegt auf der Anhöhe Colle Massimo ist bekannt für den weltberühmten San-Daniele-Schinken und ist Mitglied in der Vereinigung der lebenswerten Städte „Cittaslow„/„Slow City„.

Die Stadt wurde beim Erdbeben 1976 weitgehend zerstört, heute sind keine Schäden mehr zu sehen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächstgelegenen Flughäfen sind der Regionalflughafen Aeroporto Friuli-Venezia Giulia in Triest oder in Venedig

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächste Bahnhof ist in Udine

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Über die Autobahn 23 Palmanova - Udine - Tarvisio.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von San Daniele del Friuli

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Biblioteca Guarneriana ist die älteste Bibliothek der Region, mit ihrem Bestand alter Handschriften, bemerkenswert ist der "Fontaniniana" Saal mit seinen Holzbücherregalen von 1742.
  • Auf dem Hauptplatz befindet sich der Dom Sankt Michele Arcangelo erbaut von Domenico Rossi (1707- 1725). Das Innere besteht aus drei Kirchenschiffen mit zwei Kuppeln. Am Anfang des Kirchenschiffes liegt links die Taufkapelle aus dem 16. Jahrhundert, beim ersten Altar die Trinità, eine Nachbildung von Domenico Fabris nach dem Original aus Pordenone. Der unvollendete Glockenturm wurde 1531 nach einem Entwurf von Giovanni da Udine begonnen.
Die Kirche neben dem Schloss
  • Rechts vom Dom, liegt das antike Rathaus mit seinem niedrigen Bogengang und dem dreibogigen Fenster zum Stadtplatz.
  • Die Gotikkirche Madonna della Fratta wurde 1350 erbaut und 1469 mit einer Steinfassade vollendet.
  • In der Via San Sebastiano stößt man auf den Palast Masetti-De Concina
  • Am höchsten Punkt befindet sich die Kirche von San Daniele, sie besteht aus Teilen verschiedener Epochen, mit einem ehemaligen Schloßturm als Glockenturm. Das Hauptportal ist barock (1750). Von Carlo Da Carona stammt das Altarbild des linken Kirchenschiffes (1510) mit der Madonna im Thron mit Kind und den Heiligen Sebastiano und Rocco. Außerhalb der Apsis befindet sich ein unbearbeitetes Basrelief Adorazione dei Magi aus dem 12. Jahrhundert.
  • Das Osttor Portonat wurde anstatt eines antiken Wachturmes, der durch das Erdbeben 1511 zerstört wurde, erbaut.
  • Die Kirche Sant'Antonio Abate wurde im Jahr 1308 geweiht und auch erstmals schriftlich erwähnt.
  • Die Kirche Santa Maria della Fratta ist antiken Ursprungs, sie wurde 1348 gebaut und gleicht einer achteckigen Apsis. Die Fassade aus Stein wurde 1468 beendet. Das zweibogige Glockenfenster ist von Donato da Lugano (1501). Auf der linken Seite des Kirchenschiffes befindet sich ein Fresko, das eine Jagdszene mit Falke darstellt. Der Altar ist aus dem 17. Jahrhundert.
  • In der Via Roma gegenüber dem Glockenturm kann man ein Haus aus dem 14. Jahrhundert bewundern, das dem Erdbeben 1976 standhielt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Schinkenfest, Aria di Festa
  • Aria di Festa. Das jährliche Schinkenfest beginnt an einem Wochenende Ende Juni am Freitag um 19.00 und geht bis Montag um Mitternacht. Sieben Schinkenbetriebe öffnen ihre Fabriken um Führungen, Degustationsmenüs und Festbetrieb anzubieten. Das Hauptfest findet in der Altstadt statt, die Gastronomie bietet spezielle Schinkenmenüs, überall wird Schinken, Wein, Bier und Musik angeboten.
  • Festa Ladina. Am ersten Wochenende im September, mit latinischer Kultur, Gastronomie, Kunsthandwerk und Folklore in der Altstadt.
  • La Piazza ai Bambini. Am 2. Juni jeden Jahres ist das Zentrum der Stadt dekoriert und es gibt ein Fest für Kinder mit Spielen, Shows und Unterhaltung.
  • Fair Game. Am dritte Wochenende im Juni gibt es im Park des Tagliamento di Villanova eine Ausstellung über Jagd, Angeln, Reiten und Falknerei.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

San Daniele Schinken
Der dünn geschnittene San Daniele Schinken wird um Grissini gewickelt
  • Der weltberühmten San Daniele Schinken ist ein luftgetrockneter Schinken der im Geschmack und Aussehen dem Parmaschinken ähnelt. Prosciutto di San Daniele ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung, es darf nur in San Daniele hergestellter Schinken so genannt werden. Der echte Schinken trägt ein Brandzeichen in Schinkenform mit den Initialen "SD" und ein DOP-Siegel mit Datumsangabe.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Al Picaron ***, Via Sant'andrat 3/5, San Daniele Del Friuli (UD). Tel.: +39 0432 940688, Fax: +39 0432 940670. 36 Zimmer mit WC/Dusche, Klimaanlage, Satelliten- Farb-TV und Minibar, EZ ab 78,00, DZ ab 116,00 (2007)
  • Alla Torre (Zur Zeit (Febr. 2013) wegen Renovierung geschlossen), Via Del Lago 1, San Daniele Del Friuli (UD). Tel.: +39 0432 954562, Fax: +39 0432 954562.
  • Hotel Friuli, Garibaldi 35, San Daniele Del Friuli (UD. Tel.: +39 0432 957162.
  • B&B Casa Fernanda, Via Osoppo 62, San Daniele Del Friuli (UD). Tel.: +39 0432 941662.
  • B&B Rossi Carlo, Via Delle Querce 26, San Daniele Del Friuli (UD). Tel.: +39 0432 955879.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Spilimbergo.
  • Fagagna.
  • Gemona del Friuli.
  • Vito d'Asio-Anduins.
  • Clauzetto-Pradis.
  • Riserva Naturale del Lago di Cornino.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.