Saint-Quentin

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Westeuropa > Frankreich > Picardie > Aisne > Saint-Quentin
St quentin hotel de ville.JPG
Saint-Quentin
RegionHauts-de-France
Einwohnerzahl53.570 (2019)
Höhe74 m
Lagekarte von Frankreich
Reddot.svg
Saint-Quentin

Saint-Quentin ist eine Stadt im französischen Département Aisne in der Region Hauts-de-France (historische Region: Picardie). Die Stadt ist der Sitz einer Unterpräfektur.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die größte Stadt des Départements Aisne ist ein wichtiges Zentrum für Industrie und Handel, aber auch als Verkehrsknoten von Bedeutung. Zur Römerzeit nannte sie sich Augusta Viromanduorum. Die Basilika soll die Reliquien des heiligen Quentin, eines Römers aus dem 3. Jahrhundert, bergen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Bahnhof 1 Gare de Saint-Quentin liegt an der alten Strecke von Paris (Gare du Nord) nach Brüssel, die heute vom TER bedient wird (täglich 18 Verbindungen nach Paris in 1 Std. 10 Min. Der TGV hält im Bahnhof Gare TGV Haute-Picardie halbwegs zwischen Saint-Quentin und Amiens; Busverbindung von Saint-Quentin.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Saint-Quentin liegt nahe der Einmündung der von Le Havre kommenden Autoroute A 29 in die von Calais nach Troyes führende Autoroute A 26. Aus dem Raum Frankfurt und Süddeutschland gelangt man über die Autoroute A 4, die bei Reims die A 26 kreuzt. Aus Norddeutschland, dem Ruhrgebiet und dem Raum Köln ist die Anfahrt durch Belgien und über Valenciennes kürzer. Die Autobahnverbindungen in Frankreich sind mautpflichtig.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die Stadt ist mit dem Schiff über die kanalisierte Somme erreichbar.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Saint-Quentin

Die Innenstadt lässt sich gut zu Fuß bewältigen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die gotische Basilika
Inneres der Basilika mit dem Labyrinth
  • 1 Basilique Saint-Quentin wikipediacommonswikidata. Hauptsehenswürdigkeit ist die im Ersten Weltkrieg stark beschädigte und nur knapp dem Abbruch entgangene Basilika mit ihrem weiten Chor aus dem 13. Jahrhundert und einem 34 m hohen Langhaus. In den Boden ist ein Labyrinth eingelassen, das beim Abschreiten eine Länge von 260 m hat.
  • 2 Église Saint-Martin wikipediacommonswikidata
  • 1 Hôtel de ville, 9 rue des Petits-Degrés wikipediacommonswikidata. wikidata=
  • 2 Musée Antoine-Lécuyer, 28 rue Antoine Lécuyer wikipediacommonswikidata.
  • 3 Musée des Papillons, 14 Rue de la Sellerie. Tel.: +33 3230 69371.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Le Grand Hôtel, 6 Rue Dachery, 02100 Saint-Quentin, Frankreich. Tel.: +33 3 23 62 69 77.
  • 2 Le Vasco de Gama, 30 Place Cordier, 02100 Saint-Quentin. Tel.: +33 3 23 68 22 84.
  • 3 Hôtel le Florence, 42 Rue Emile Zola, 02100 Saint-Quentin. Tel.: +33 3 23 64 22 22.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Office de Tourisme, 3 Rue Emile Zola, 02100 Saint-Quentin. Tel.: +33 3 23 67 05 00. Geöffnet: Mo – Fr 9.00 – 12.00 Uhr + 13.30 – 18.00 Uhr, Sa 10.00 – 12.30 Uhr + 14.00 – 17.00 Uhr, So geschlossen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.