Artikelentwurf

Sète

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sète
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Sète ist eine Stadt im Département Hérault in der französischen Region Languedoc-Roussillon. Sie liegt auf einer Landzunge zwischen Mittelmeer und der Lagune "Étang/Bassin de Thau" und ist komplett vom Wasser umschlossen. Sète wird als Klein-Venedig des Roussillons bezeichnet.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Sète

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Montpellier ist rund 30 km entfernt

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Bahnhif 1 Gare de Sète Gare de Sète in der Enzyklopädie Wikipedia Gare de Sète im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGare de Sète (Q2202002) in der Datenbank Wikidata liegt an der Bahnstrecke zwischen Montpellier und Perpignan, es halten Regionalzüge.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die italienische Grandi Navi Veloci betreibt direkte Fähren ins marokkanische Nador (38 Std.), teilweise mit Stop in Barcelona (44 Std.).

  • Kleinere Kreuzfahrtschiffe legen am 2 Quai d'Alger an, größere Schiffe an den Anlegestellen Mole Masselin oder 3 Epl Dellon

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Plage de la Corniche (Strand), 64a Corniche de Neuburg, 34200 Sète.
  • 2 Plage du Lazaret, 28 Corniche de Neuburg, 34200 Sète.
  • 3 Plage du Lido, Promenade du Lido, 34200 Sète.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg