Republik Karelien

Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Europa
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Russland > Nordwestrussland > Republik Karelien
RUS-nw-map-kare.png

Die Republik Karelien (russisch: Карелия, Karelija) ist der russische Teil Kareliens. Sie liegt in Nordwestrussland und grenzt in Russland an die Oblaste Murmansk, Archangelsk, Wologda und Leningrad. Im Westen grenzt sie an Finnland.

Regionen[Bearbeiten]

Karte von Republik Karelien

Das russische Karelien hat Zugang zum Weißen Meer.

Orte[Bearbeiten]

  • 1 Petrosawodsk internet wikivoyage wikipedia commons wikidata, Hauptstadt von Karelien
  • 2 Kondopoga internet wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 3 Segescha internet wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 4 Kostomukscha internet wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 5 Sortawala internet wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 6 Medweschjegorsk internet wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 7 Kem internet wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 8 Olonez internet wikivoyage wikipedia commons wikidata

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Verklärungskirche, Glockenturm und Kirche Maria Schutz und Fürbitte
  • 1 Holzkirchen von Kischi Pogost wikipedia commons wikidata. Die Holzkirchen wurden Anfang 18. JH. auf der Insel Kischi Pogost im westlichen Teil des Onega-Sees errichtet. Das Ensemble gehört zum Welterbe der UNESCO. Inzwischen befinden sich dort ca. 60 Hölzbauwerke in einem Freilichtmuseum. unesco

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

gov.karelia.ru (ru) – Offizielle Webseite von Republik Karelien

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.