Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Regenstauf

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Regenstauf
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Regenstauf ist ein Marktflecken in der bayrischen Oberpfalz.

Karte von Regenstauf

Hintergrund[Bearbeiten]

Regenstauf wurde um 970 erstmals urkundlich erwähnt, die zum Herzogtum Oberbayern gehörende Burg wurde 1266 im Feldzug des Böhmischen Königs Ottokar gegen die bayerischen Herzöge zerstört - bereits im Jahre 1326 hatte der Ort Regenstauf wieder das Marktrecht. Die wechselhafte Geschichte wurde geprägt durch Einfälle der Hussiten, der Ort wurde im 16. Jhdt protestantisch, schloss sich in der Gegenreformation wieder dem Katholizismus an und hatte bis in den Dreissigjährigen Krieg immer wieder unter durchziehenden Truppen zu leiden.

In den Jahren 1713/14 wurde die Sebastianskapelle erbaut, 1786 kam J.W. von Goethe auf seiner Italienischen Reise durch Regenstauf. Gleich nochmals kam der Ort zu literarischen "Ehren", Thomas Mann bezieht sich in seiner Erzählung "Das Eisenbahnunglück" auf ein Begebenheit mit einer Zugentgleisung im Jahre 1906, der englische Schriftsteller David Lindsay liess sich in seinem Roman "A Voyage To Arcturus" durch den Aufstieg auf den Aussichtsturm inspirieren.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten internationalen Flughäfen sind diejenigen von München und Nürnberg.

Mit der Bahn / mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr erfolgt am einfachsten mit der Linie OBP1 Regensburg - 1 Bahnhof Regenstauf - Schwandorf der Oberpfalzbahn.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Auf der Strasse erreicht man den Ort auf der Autobahn A93 aus Regensburg, die Symbol: AS 37 Regenstauf führt ins Ortszentrum. Eine Alternative aus der Stadt Regensburg ist die Benutzung der Bundesstraße B15, entlang des Flusses Regen führt die Regentalstraße St2149 von Nittenau vorbei an "Marienthal" & Hirschling nach Regenstauf.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Auf dem Regen gibt es keine Personenschifffahrt, einzig Kanuwanderer werden den Flussweg zur Anreise nehmen.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Der Regentalradweg führt über Regenstauf.

Mobilität[Bearbeiten]

Lokal bewegt man sich zu Fuß, in die eingemeindeten Orte Diesenbach, Ramspau und Hirschling fahren Linienbusse.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Schlossbergturm
Pfarrkirche St.Jakobus
Schloss Spindlhof
Ruine Forstenberg
Schloss Karlstein
  • die 1 Pfarrkirche St. Jakobus stammt aus den Jahren 1849/50, der untere Turmanteil aus dem 18. Jhdt.
  • die ehemalige im Barockstil erbaute 2 Pestkapelle St. Sebastian aus den Jahren 1713/14 wurde renoviert und dient seit 1926 als Kriegsgedächtniskapelle; sie liegt beim alten Friedhof.
  • der 3 Aussichtsturm auf dem Schlossberg wurde 1891 in Ziegelbauweise errichtet und 1951 erhöht. Auf dem Schlossberg befindet sich auch eine Lourdesgrotte und ein Ausflugsrestaurant. Hier hatte seit dem 13./14. Jhdt. die Burg Regenstauf gestanden, die Höhenburg lag bereits Ende des 15. Jhdt. teils in Ruinen und wurde definitiv im Dreissigjährigen Krieg zerstört, die Ruinen bis ins 19. Jhdt. als Steinbruch genutzt.
  • das 4 Schloss Spindlhof wurde 1894/1901 im Stil der englischen Tudorgotik im Bereich eines Adelssitzes dem 16. Jhdt. errichtet und befindet sich seit 1955 im Besitz des Bistums Regensburg, welches es als kirchliche Bildungs- und Tagungsstätte nutzt.

im Karlstein finden sich

  • die Ruine der 5 Burg Forstenberg , von der nur mehr Reste des fünfeckigen Bergfrieds erhalten sind. Die Höhenburg wurde im 13. Jhdt. erbaut und wurde nach dem Bau des Schlosses Karlstein wohl dem Verfall preisgegeben.
  • die Ursprünge des 6 Schloss Karlstein liegen im Jahre 1393, das Schloss wurde wiederholt erneuert, seine heutige Gestalt erhielt es um 1808 und nochmals durch einen Umbau 1900. Das Schloss befindet sich im Privatbesitz der Grafen von Drechsel, in der Schlosskapelle im Südflügel wird einmal wöchentlich ein öffentlicher Gottesdienst gefeiert.

in Ramspau sind die Pfarrkirche, das Schloss und die Burgruine sehenswert.

im Gebiet der weiteren Gemeinde liegen auch 7 Schloss Hirschling, 8 Schloss Glapfenberg und 9 Schloss Steinsberg .

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wandern in der Umgebung, Radfahren u.a. auf dem Regental - Radweg
  • Baden im Regen, erwähnenswert vor allem die Flussbadeplätze von Ramspau und an der Regen-Halbinsel bei Valentinsbad
  • Wasserwandern auf dem Regen, in Regenstauf muss am Wehr beim Ortseingang umtragen werden.
  • im Winter gibt es in der Region Loipen und sogar einen kleinen 1 Skillift in Schneitweg

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Valentinsbad

in Ramspau: siehe Ortsartikel in Marienthal

  • 5 Gasthof Marienthal, Marienthal 3, 93128 Regenstauf. Tel.: +49(0)9436 90047, Fax: +49(0)9436 90049. uriger Gasthof am Regen, beliebtes Ausflugsziel, hier Flussfähre über den Regen, Übersetzen zum Besuch der Ruine Stockenfels

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg