Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Nitmiluk-Nationalpark

Aus Wikivoyage
Nitmiluk-Nationalpark
Provinzsuche endet beim Staat
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Der Nitmiluk-Nationalpark ist ein Nationalpark im Norden des Northern Territory in Australien, unweit der Kleinstadt Katherine und angrenzend an den Kakadu National Park. Bekannt ist der Park vor allem aufgrund der Schlucht "Katherine Gorge".

Hintergrund[Bearbeiten]

Auf über 12 Kilometer Länge hat sich der Katherine River in die Sandstein-Felsen des Arnhem-Plateau gegraben und eine tiefe Schlucht gebildet.

Geschichte[Bearbeiten]

Landschaft[Bearbeiten]

Kajakfahren in der Katherine Gorge

Die Landschaft ist, typisch für den Übergangsbereich von tropischer zu subtropischer Vegetationszone, als Savannenlandschaft zu charakterisieren.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Wie im gesamten Norden des Northern Territories gibt es auch im Nitmiluk-Nationalpark eine ausgeprägte Regenzeit von Oktober/November bis April. Daher ist es ratsam, möglichst zwischen Mai und Oktober das Gebiet zu bereisen. Von Dezember bis März sind sintflutartige Regenfälle sehr häufig. Es ist das ganze Jahr über heiß mit Tageshöchsttemperaturen zwischen durchschnittlich 28 °C im Juni und Juli und 36 °C im Oktober. Es wird nachts praktisch nie kühler als 12 °C.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Anreise über den Flughafen Darwin.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Der Nationalpark ist am Besten von Darwin über den Stuart Highway via Katherine zu erreichen.

Camps[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Katherine's Gorge bietet vielfältige Möglichkeiten wie Wassersport oder Wandern auf zahlreichen markierten Wanderwegen.

Vorbereitungen[Bearbeiten]

Pflanzen[Bearbeiten]

Tiere[Bearbeiten]

Vögel[Bearbeiten]

Säugetiere[Bearbeiten]

Reptilien[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Camps im Park[Bearbeiten]

Außerhalb des Parks[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Kakadu National Park. Nördlich angrenzend mit großer Artenvielfalt.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.