Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Nassau (Bahamas)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nassau
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Nassau ist die Hauptstadt der Bahamas. Sie befindet sich auf der Insel New Providence Island und nimmt diese fast ganz ein. Sie ist das unbestrittene Zentrum der Bahamas und alle Behörden, sowie das Parlament befinden sich dort. Nassau ist inbegriff des Jetsets und bekannt durch exklusive Hotelkomplexe, wie z.B. das Atlantis Paradise Bahamas. Für nahezu alle Touristen, die auf die Bahamas reisen, beginnt die Reise in Nassau, da sich dort der wichtigste Flughafen befindet.

Stadtteile[Bearbeiten]

  • Im Jahre 1790 war Nassau nicht mehr als ein kleines Dorf. Der Stadtplan von 1788 zeigt die Bay Street mit Fort Nassau. Auf den Fundamenten von Fort Nassau wurde das British Colonial Hotel erbaut. Nach Osten breitete der Ort sich über sieben Häuserblocks bis zur Culmer Street, der heutigen Victoria Avenue, aus. Die Lage von Fort Montagu bezeichnete man als: “in the country” – also weit weg auf dem Lande. Nach Westen gab es nur drei Blocks bis zur Augusta Street. Nach Süden dehnte Nassau sich bis zur West Hill und East Hill Street aus. Beide sind bis heute erhalten. East Hill Street endet drei Blocks landeinwärts von der Bay Street und zwischen der West Hill Street und dem British Colonial Hotel liegt heute nur ein Häuserblock.
  • Die farbige Bevölkerung lebte getrennt von den Weißen in “Vorstädten” oder Siedlungen am Stadtrand. Am Westrand von Nassau war dies Delancey Town. 1821 entstanden auf Anweisung von Governor Lewis Grant am Südrand des Ortes, hinter dem Hügel oder “Over-the-Hill” Bain Town und Grant´s Town. Die Südgrenze dieser beiden Orte ist die heutige Wulff Road. Die im Süden liegende Hügelkette nannte man Blue Hills. Die Täler der Blue Hills füllten sich mit Negerhütten.
  • John Murray, Earl of Dunmore wurde 1787 zum Governor der Bahamas ernannt. Er hatte die Manie Häuser zu bauen, insbesondere Befestigungswerke. So entstand Fort Fincastle auf dem höchsten Punkt der Stadt, im Bezirk Bennet´s Hill. Als Sommerresidenz gab er “The Hermitage” in Auftrag. Ein großes Grundstück, das sich westlich der Stanley Plantage bis zum Dick´s Point erstreckte. Teile davon nennt man heute Dunmore Village.
  • Der Stadtplan von 1926 endet im Osten kurz hinter der Church Street, dort wo heute die ältere Brücke nach Paradise Island führt. Das anschließende Stück Land bis zum Fort Montagu wird als Waterloo bezeichnet. Im Westen endet er mit Fort Charlotte und dem Stadtteil Chippingham. Im Süden lag die Stadtgrenze an der Louis Street.
  • Um diese Zeit herum begann in Nassau ein Land Boom. Amerikanische Spekulanten kauften die Plantagen am westlichen Stadtrand auf. Dort wurden die Stadtteile Westward Villas und Grove angelegt. Im Januar 1940 wurde der Flugplatz im Stadtteil Oakes Field eröffnet. Südlich der Altstadt im Anschluß an die Louis Street wuchs der Stadtteil Centre-Ville. Östlich hinter Fort Montagu liegt die Blair Estate, dort entstanden Reihenhäuser. Denen folgt ein kleiner Stadtteil: High Vista.
  • Schon im 18. Jahrhundert hatten Farbige im Anschluß an High Vista Hütten errichtet, eine Siedlung die man Creek Village nannte. Die Afrikaner verkauften ihr Land aber wieder und zogen weiter ins Landesinnere. Dieses Land und weitere Grundstücke, rund 500 Ha, erwarb der damalige Oberste Richter Robert Sandilands. Er errichtete dort ein Dorf und vergab etwa 100 Landrechte für Grundstücke mit einer Größe von 4.000 bis 40.000 m², daraus entwickelten sich Sandiland Village und Fox Hill Village. Schon seit 1776 gab es an der Ostspitze der Insel die Baumwollplantage Winton mit einem Wachturm aus der Zeit von Governor Dunmore. Heute sind dies die Ortsteile Winton Heights in der Nordhälfte und Winton Meadows im Süden.
  • Erst in den letzten 50 Jahren schossen die Baugebiete im Süden von Nassau aus dem Boden. Teilweise waren es küstennahe Sumpfgebiete, die man aufschüttete, teilweise bestehen diese “Subdivisions” nur aus einer Straße mit Häusern auf beiden Seiten. Teilweise sind es abgeschottete und bewachte Wohnanlagen an Kanälen, so wie Port New Providence. Die meistens aber ehemalige Plantagen, die von Spekulanten zu Bauland gemacht wurden.

Hintergrund[Bearbeiten]

Nassau ist die Hauptstadt der Bahamas, zugleich die größte Stadt der Inselgruppe, Banken-, Einkaufs- und Verwaltungszentrum.

Der Ort wurde als Charles Towne gegründet, am 12. April 1695 in Nassau, nach Wilhelm von Oranien-Nassau, 1688 König William III. von England, umbenannt. Bald wurden 160 Häuser, 1 Kirche und 2 Regierungsgebäude gezählt. Ab 1697 wurde der Ort zunehmend als Piratenstützpunkt genutzt, bis zu 20 Schiffe mit rund 70 Mann Besatzung lagen regelmäßig im Hafen. Aus diesem Grunde wurde Nassau 1703 von einer kombinierten spanisch-französischen Flotte angegriffen und fast vollständig niedergebrannt.

Im April 1718 wurde der Ex-Schiffskaperer Captain Woodes Rogers vom englischen König persönlich als neuer Inselgoverneur eingesetzt (1718-1721 und 1729-1732 †), im Oktober des selben Jahres erreichte er Nassau. Indem er Piraten Straffreiheit anbot, wenn sie in den englischen Militärdienst eintreten, sorgt er für Ruhe und Frieden auf der Insel und begann mit einem planmäßigen Wiederaufbau. Die Nachfolger von Woodes Rogers, John Tinker 1738-1758 † und William Shirley 1758-1768, setzten die Entwicklung und den Ausbau von Nassau fort. 1780 gab es den ersten richtigen Stadtplan, er wurde 1788 überarbeitet.

John Murray, Earl of Dunmore, letzter königlicher Gouverneur von Virginia wurde 1787 zum Gouverneur der Bahamas ernannt. Er hatte einen Bauwerke-Wahn und brachte Nassau eine große Anzahl von Festungsbauwerken: Fort Charlotte und Fort Fincastle, Geschützstellungen in Winton, Potter´s Cay und Hog Island (Paradise Island). Selbst die bisherige Residenz gefiel ihm nicht. In der West Street ließ er Dunmore House, heute „The Priory“ errichten und an der East Bay Street eine Sommerresidenz „The Hermitage“. Nur seine Ablösung im Jahre 1796 verhinderte weitere Kollossalbauwerke.

1844 zählte Nassau 8.000 Einwohner.

Der amerikanische Bürgerkrieg von 1861 bis 1865 brachte erneut Reichtum und einen Bauboom durch die guten Geschäfte der Blockadebrecher. Auch die ersten „Touristen“ kamen in Form von Geschäftsleuten. 1861 eröffnete das Royal Victoria Hotel. Eine Übernachtung kostete 9 Dollar. 1900 wurde das Hotel Colonial fertig gestellt, es brannte 1922 ab, schon ein Jahr später war die Neueröffnung. Zum Jahreswechsel 1925 / 26 konnte man dann auch im Fort Montague Beach Hotel übernachten.

1929 startete Pan Am Air Service den regelmäßigen Flugverkehr zwischen Miami und Nassau. Bay Street ist die Haupteinkaufsstraße. Vor 300 Jahren befand sich dort nur ein schlechter Fußweg unter Palmen. 1861 und 1929 zerstörten Wirbelstürme die ganze Region. Mehrere Feuer veränderten über die Jahrzehnte das Straßenbild.

Mit dem neuen Jahrtausend finden wohl die größten Veränderungen an Nassaus Wasserfront statt. An der Südküste von New Providence bei Coral Harbour soll ein neuer Terminal für die Kreuzfahrtschiffe gebaut werden. Mit dem Wegzug der Schiffahrtslinien wird die ganze Wasserfront frei. Eine Fußgänger Promenade mit Bars und Restaurants soll dann vom Britisch Colonial Hotel bis zum Potters Cay führen.

Im April 2009 hat die Regierung einen 50 Millionen Dollar Vertrag unterzeichnet. Die niederländische Firma Royal Westminster Boskalis soll dafür 1,9 Millionen Kubikmeter Sand aus dem Hafenbecken baggern. Mit diesem Material wird das Arawak Cayim Westen um 10 Ha vergrößert. Zugleich soll der östliche Bereich zwischen Woodes Rogers Wharf und Armstrong Street ( 1 Km ) um 10 m verbreitert werden, um dort eine Promenade zu bauen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Von Deutschland aus gibt es keine Direktflüge nach Nassau, daher muss man immer umsteigen. Die meisten Verbindungen führen über die USA (mit Umstieg in Atlanta oder New York).

Der Flughafen von Nassau ist der Nassau International Airport, 2006 umbenannt in Lynden Pindling International Airport, IATA Code – NAS / ICAO Code MYNN, 11.000 x 150 feet (3.630 x 50 m) Landebahn, Tel. 377-7281, Fax 377-5031, Flugbenzin, Pass- und Zollbehörde. Der Flugplatz wurde 1993 für 80 Millionen Dollars renoviert, u.a. wurde ein neues Empfangsgebäude gebaut. Das Parken am Flugplatz ist kostenpflichtig: 3 Dollar für die erste Stunde, jede weitere Stunde 1 Dollar, maximal 9 Dollar für 24 Stunden. Am Flugplatz gibt es nur eine Bank, ein Café und einige wenige Geschäfte, inclusive ein Duty-Free Geschäft für zollfreien Einkauf. * http://nassau-airport.com

Charterflüge[Bearbeiten]

  • Canadian Holiday, Bay Street / Christie Street. Tel.: 356-2981.
  • Odyssey Aviation, Flugplatz. Tel.: 702-0200, Fax: 362-0006.
  • Spirit Airlines, Flugplatz. Tel.: 377-0149, Fax: 377-0149.

Linienflüge[Bearbeiten]

  • Air Jamaica, Nassau Flugplatz. Tel.: 377-3301, Fax: 377-3302. Kingston, Jamaika nach Nassau, dienstags.
  • American Airlines / American Eagle, Nassau Flugplatz. Tel.: 377-2355, 377-5125 (Gepäck Info), Fax: 377-7998.
  • Bahamas Air, Nassau Flugplatz. Tel.: 377-8451, 377-2170 (Reservierung), Fax: 377-7409.
  • Citadelle Air (Haiti), Williamson Plaza, Ross Corner. Tel.: 322-3611, Fax: 322-3611.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der Hafen von Nassau ist eines der führenden Ziele von Kreuzfahrttouristen. An der Prince George Wharf direkt im Stadtzentrum liegen bis zu 6 Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig. Es gibt aber Pläne für eine Umgestaltung der Hafenanlagen. Zum einen gibt es Überlegungen, an der einen vollkommen neuen Hafen für Kreuzfahrtschiffe zu bauen. Auf der anderen Seite wird der Hafen von Nassau weiter ausgebaggert und vertieft. Mit dem Baggersand wird das Arawak Cay um 500 m nach Westen verlängert. Dort sollen in Zukunft alle Kreuzfahrtschiffe abgefertigt werden.

Mobilität[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Nassau ist keine sehr autofreundliche Stadt. Der Verkehr staut sich sehr oft in der Innenstadt, vor allem im Bereich der Bay Street / East Bay Street. Parkplätze sind rar, und wenn dann sehr teuer. Am besten lässt man das Auto daher gleich im Hotel stehen. Dafür ist Nassau, bedingt durch seine geringe Größe und sein flaches Terrain sehr Fußgängerfreundlich.

Mietwagen[Bearbeiten]

  • A Sanco Car Rental, Robinson Road East. Tel.: 394-8731.
  • Adrana´s Car Rental, Shirley Street. Tel.: 393-3056.
  • Cartwright´s Rent-A-Car, Jerome Avenue / Campbell Avenue. Tel.: 393-2269.
  • Centreville Car Rental, East Avenue, Centreville. Tel.: 325-8270, Fax: 325-7161.
  • Dollar / Thrifty Rent A Car, Wulff Road. Tel.: 393-7368.
  • Dollar / Thrifty Rent A Car, British Colonial Hotel. Tel.: 325-7316, Fax: 341-1229.
  • Driver Rent-A-Car, East Bay Street / William Street. Tel.: 394-8551, Fax: 393-4670.
  • Island Rentals, Montrose Avenue. Tel.: 326-1298, Fax: 326-1298.
  • Millenium Rent-A-Car, Prince Charles Drive, Gleniston Gardens. Tel.: 324-5107.
  • O & B´s Car Rental, Thompson Boulevard. Tel.: 323-3222, Fax: 323-2581.
  • Paramount Auto Rentals, Bernard Road. Tel.: 394-0291, Fax: 394-2036.
  • Virgo Car & Scooter Rental, East / West Highway. Tel.: 394-2122, Fax: 393-8250.

Motorroller und Mopeds[Bearbeiten]

  • Virgo Car & Scooter Rental, East / West Highway. Tel.: 394-2122, Fax: 393-8250.

Tankstellen[Bearbeiten]

  • Esso Bargain City Service Station, Bargain City Shopping Plaza, Carmichael Road. Tel.: 361-7422.
  • Esso New Tiger Service Station, Baillou Hill Road Ecke Harrold Road. Tel.: 341-2283, Fax: 341-0866.
  • Esso Palmdale Service Station, Rosetta Street. Tel.: 322-4212.
  • Esso Tiger Market, Carmichael Road Ecke Faith Avenue. Tel.: 341-3124.
  • Esso Tiger Market, East Street Ecke Soldier Road. Tel.: 325-5488.
  • Esso Tiger Market, Fox Hill, Winton Meadows. Tel.: 324-2904.
  • Esso Tiger Market, Oakes Field. Tel.: 323-5529.
  • Esso Tiger Market, Village Road Kreisverkehr. Tel.: 393-5148.
  • Esso Tiger Market, Wulff Road Ecke Mackey Street. Tel.: 394-1535.
  • Esso Tiger Market, Wulff Road Ecke Montrose Avenue. Tel.: 326-6962.
  • Esso, East Street Ecke Balfour Avenue. Tel.: 322-5762.
  • Heastie´s Service Station, Baillou Hill Road. Tel.: 323-6018.
  • Kemp Road Service Station, Kemp Road / Parkgate. Tel.: 393-5225.
  • Minns Service Station, Market Street / Peter Street. Tel.: 323-6182, Fax: 328-2478.
  • Shell Golden Gates, Blue Hill Road Ecke Carmichael Road. Tel.: 361-3407, Fax: 341-3001.
  • Shell Great Western, Chippingham Road. Tel.: 325-3376, Fax: 341-5457.
  • Shell Service Center, Harrold Road. Tel.: 341-7210, Fax: 341-7213.
  • Shell Service Station, Wulff Road / Marathon Road. Tel.: 393-1012, Fax: 393-4220.
  • Shell, Blue Hill Road Ecke Poinciana Drive. Tel.: 323-6142.
  • Shell, Blue Hill Road Ecke Robinson Road. Tel.: 322-8746.
  • Shell, East Bay Street. Tel.: 322-7301, Fax: 322-7263.
  • Shell, Oakes Field. Tel.: 323-6868, Fax: 356-6961.
  • Shell, Prince Charles Drive. Tel.: 324-2088, Fax: 324-3469.
  • Shell, Thompson Boulevard. Tel.: 325-1141.
  • Shell, West Bay Street. Tel.: 323-4179, Fax: 326-1894.
  • Shell, Wulff Road Ecke Mount Royal Avenue. Tel.: 325-1400.
  • Texaco Nu-Way Service Station, Blue Hill Road. Tel.: 322-6368.
  • Texaco Porky´s Service Station, East Street. Tel.: 392-3134.
  • Texaco Service Station, Bay Street / Armstron Street. Tel.: 328-5651.
  • Texaco Service Station, Collins Avenue. Tel.: 326-1235.
  • Texaco Service Station, East Bay Street Ecke Armstrong Street. Tel.: 325-4031.
  • Texaco Service Station, East Street Ecke Soldier Road. Tel.: 393-2014.
  • Texaco Service Station, Joe Farrington Road. Tel.: 324-1970.
  • Texaco Service Station, Mackey Street Ecke Madeira Street. Tel.: 393-8783.
  • Texaco Service Station, Montagu Heights. Tel.: 393-1160.
  • Texaco Service Station, Prince Charles Drive. Tel.: 364-6024.
  • Texaco Service Station, Shirley Street. Tel.: 393-2014.
  • Texaco Service Station, West Bay Street. Tel.: 322-2843, Fax: 325-8016.
  • Texaco Star Mart, East / West Highway. Tel.: 322-4588.
  • Texaco Star Mart, Carmichael Road. Tel.: 361-0791, Fax: 341-8097.
  • Texaco Star Mart, Robinson Road. Tel.: 394-3364.
  • Texaco Star Mart, Thompson Boulevard. Tel.: 356-5941.
  • Texaco Star Mart, Faith Avenue. Tel.: 361-1602.
  • Texaco Star Mart, Wulff Road. Tel.: 394-5883.

Schiffsbetankungen[Bearbeiten]

  • Esso, Brown´s Boat Basin. Tel.: 393-3331.
  • Esso, Hurricane Hole Marina. Tel.: 363-3600.
  • Esso, Lightbournes Marine. Tel.: 393-5285.
  • Esso, Nassau Harbour Club. Tel.: 393-0771.
  • Esso, Nassau Yacht Haven. Tel.: 393-8173.

Taxi[Bearbeiten]

Taxi sind für Touristen das gängige Transportmittel. In Nassau gibt es die Besonderheit, dass es keine Taxameter gibt, sondern nur Festpreise. So kostet z.B. eine Fahrt von Paradise Island in die Innenstadt 15$ (Stand: Dezember 2018). Die Taxifahrer sind im Allgemeinen sehr zuverlässig, und die Taxen gut gewartet.

  • Bahamas Taxi Cab Union, Nassau Street. Tel.: 323-5818, Fax: 323-6919.
  • Lifestyle Limusine, Seabreeze Estate. Tel.: 364-0264.
  • Meter Cabs, Davis Street, Oakes Field. Tel.: 323-5111.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

  • Balcony House Museum, Market Street, gegenüber der Zentralbank. Tel.: 325-2312, 326-2566. Benannt wurde das Haus nach dem vostehenden Balkon. Das Gebäude ist eines der ältesten Holzhäuser der Stadt, aus dem 18. Jahrhundert. 1985 wurde es von der Central Bank gekauft, renoviert und mit zeitgenössischen Möbeln ausgestattet. Geöffnet: Mo – Mi + Fr 9.30 – 16.30 Uhr, Do 9.30 – 13.00 Uhr. Preis: kostenloser Eintritt, Spenden sind erwünscht.
  • Historical Society Museum, Shirley Street / Elisabeth Avenue. Tel.: 322-4231. Altertums Museum. Alte Stadtansichten, historische Dokumente, Schmuck und Gebrauchsgegenstände sind ausgestellt, daneben gibt es eine Muschelsammlung. Geöffnet: Mo, Di, Do + Fr 10.00 – 16.00 Uhr, Sa 10.00 – 12.00 Uhr. Preis: Eintritt: 1 Dollar, Kinder 50 Cent.
  • National Art Gallery of The Bahamas, Villa Doyle, West Hill Street. Tel.: 328-5800. Kunstausstellung der letzten 50 Jahre. Geöffnet: Di – Sa 10.00 – 16.00 Uhr. Preis: Eintritt: 5 $, Rentner und Studenten 3 $, Kinder unter 12 Jahre frei.
  • National Museum of the Bahamas, The Priory oder Dunmore House, West Street. Dieses Haus wurde zwischen 1787 und 1788 für Lord Dunmore gebaut. Erst 1804 wurden die Bauarbeiten abgeschlossen. 1829 kaufte das Kriegsministerium das Anwesen. Später wurde es zum Militärkrankenhaus umgebaut. 1893 ging es in den Besitz der Katholischen Kirche über. Zurzeit wird es erneut umgebaut und soll neuer Standplatz des Nationalmuseums werden.
  • Pompey Museum of Slavery and Emancipation, Vendue House, Bay Street / Woodes Rogers Walk. Tel.: 356-0495, Fax: 325-2298. Museum der Sklaverei. Das Museum ist nach dem Anführer eines Sklavenaufstandes auf der Insel Exuma benannt. Das Vendue House war bis Mitte des 18. Jahrhunderts nur einstöckig und wurde als Auktions- und Handelshaus genutzt. Bis ins 19. Jahrhundert wurde dort auch mit Sklaven gehandelt. In der ersten Septemberwoche 2001 zerstörte ein Großfeuer die gesamte Umgebung des Museums. Die Ausstellungstücke wurde durch Feuer und Löschwasser teilweise beschädigt. Geöffnet: Mo – Sa 9.30 – 16.30 Uhr, Do nur bis 13.00 Uhr. Preis: Eintritt 3 Dollar, Kinder bis 12 Jahre 1 Dollar.
  • Pirates Museum of Nassau, King Street / George Street. Tel.: 356-3759, Fax: 356-3951. Schiffahrtsmuseum. Dieses Museum konzentriert sich auf die „goldenen Jahre” des Piratentums von 1690 bis 1720. Geöffnet: Mo – Sa 9.00 – 18.00 Uhr, So 9.00 – 12.00 Uhr. Preis: Eintritt: 12 $, Kinder 6 $.
  • Public Libary, Shirley Street / Parliament Street. Tel.: 328-5029, Fax: 328-5028. Historisches Museum in der oberen Etage, Dokumente zur Stadt- und Inselgeschichte, alte Karten, eine Münzpresse, Briefmarken. In der unteren Etage befindet sich die historische Bücherei. Beides ist in einem achteckigen Gebäude aus dem Jahre 1797 untergebracht. Ursprünglich war dort das Gefängnis untergebracht. Im Keller befinden sich noch die Zellen. Seit 1873 wurde die Bücherei dort untergebracht. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich der Royal Victoria Gardens auf dem Gelände des ehemaligen Royal Victoria Hotels. Von dem Hotel stehen heute nur noch Ruinen. Geöffnet: Mo – Do 10.00 – 20.00 Uhr, Fr 10.00 – 17.00 Uhr + Sa 10.00 – 16.00 Uhr. Preis: Eintritt frei.
  • Roselawn Museum, Bank Lane. Renoviertes Haus von 1820 mit der kostbaren Kollektion der Familie Roselawn, Münzen, Briefmarken, Landkarten, Junkanoo-Kostüme, Reliquien. Geöffnet: Mo – Sa 9.00 – 17.00 Uhr.

Befestigungswerke[Bearbeiten]

  • Blackbeard´s Tower, ca. 7 km südlich von Fort Montagu. Ruine, soll von dem Piraten Edward Teach als Ausguck Turm angelegt worden sein.
  • Fort Charlotte, West Bay Street / Chippingham Road. Tel.: 322-7500. Das größte Fort der Bahamas wurde von Lord Dunmore 1787/1819 zur Bewachung der westlichen Hafeneinfahrt erbaut und mit 42 Kanonen bestückt. Die Anlage ist dreiteilig und vollständig erhalten. Sie besteht aus den drei Befestigungen Fort Charlotte im Osten, Fort Stanley in der Mitte und Fort D´Arcy im Westen. Von einem trockenen Wassergraben umgeben, mit Zugbrücke, unterirdischen Kammern, Gängen und Gewölben. Regelmäßige Führungen, gute Rundumsicht. Geöffnet: Täglich 8.00 – 15.00 Uhr. Preis: Eintritt Erwachsene 10 Dollar, Kinder unter 12 Jahre 2 Dollar.
  • Fort Fincastle, Bennett´s Hill, nahe der East Street, südlich von Downtown. Tel.: 325-2298, Fax: 325-2298. Um 1793 von Lord Dunmore erbaut. Es hat die Form eines Mississippi Raddampfers und wurde zum Schutz der Stadt und des Weges nach dem Ostteil der Insel erbaut. Das Fort ist mit je zwei 12-, 24- und 32-Pounder Kanonen bestückt. Bis 1817 nutzte man es als Leuchtturm, danach nur noch als Signalturm. Geöffnet: Täglich 8.00 – 16.00 Uhr.
  • Fort Montagu, East Bay Street. Diese Anlage wurde auf den Fundamenten eines Vorgängerbaus aus dem Jahre 1725 (?) errichtet. Peter Henry Bruce ließ es 1741-1742 zum Schutz der östlichen Hafeneinfahrt aus Kalksteinen von dieser Insel bauen. 1742 war es mit acht 18 Pounds Kanonen, drei 9 Pouns Kanonen und sechs 6 Pounds Kanonen bestückt. Nordöstlich von Fort Motagu wurde gleichzeitig eine Seegefechststellung fertig gestellt, Bladen´s Battery. 1776 wurde Fort Mopntagu von der amerikanischen Rebellenarmee überfallen, die Munition und Schießpulver raubte. 1782 besetzten es die Spaniern. Es ist das älteste erhaltene Fort der Insel mit allen Kanonen an ihrer ursprünglicher Stelle. Das Fort ist leider für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Gärten[Bearbeiten]

  • Botanischer Garten, Chippingham Road. Tel.: 356-6475. Auf 7,5 ha Fläche finden die Besucher seit 1951 auf dem Gelände eines ehemaligen Steinbruchs über 600 Arten von tropischen Pflanzen, Wasserrosen-Seen, Fischteiche, Kakteengärten, eine künstliche Grotte. Die Anlage wird vom Ministry of Agriculture & Marine Resources betrieben. Geöffnet: Täglich 9.00 – 16.00 Uhr.
  • Ardastra Gardens Zoo & Conservation Centre, Columbus Avenue. Tel.: 323-5806, Fax: 323-7232. Dieser interessante Privatzoo zeigt wurde 1937 in einer großen Gartenanlage gegründet. Auf 3 ha Fläche findet man 50 verschiedene Tierarten aus aller Welt. Seit den 1950-er Jahren hält man Flamingos. Seit 1982 ist der Zoo angefügt. Unter anderem sieht man dort von der Ausrottung bedrohte Tierarten wie Agoutis, Hutias und den Bahama Papagei. Auf dem Gelände gibt es ein Andenkengeschäft, eine Snack Bar und Toiletten. Geöffnet: Täglich außer Weihnachten 9.00 – 16.15 Uhr. Preis: Eintritt: Erwachsene 15 $, Kinder unter 12 Jahre 7,50 $.
  • The Retreat, Village Road. Tel.: 393-1317, Fax: 393-4978. 150 Jahre alte Villa mit 5 Ha Park und Wald. Im Park stehen 200 verschiedene Palmen. Es ist heute die Zentrale des Bahamas National Trust, der Naturschutzbehörde. Geöffnet: Mo – Fr 9.00 – 17.00 Uhr. Führungen durch den Park: Di – Do um 12.00 Uhr.

Kirchen[Bearbeiten]

  • St. Augustine Monastry, Bernard Road, Windsor. Tel.: 364-1331. Benediktinerkloster, 1946 nach den Plänen des Architekten und Mönches Fra Jerome gebaut; angeschlossen ein naturhistorisches Museum, Klosterschule und Musterfarm. Führungen sind möglich.
  • St. Matthew´s, Shirley Street / Church Street, in Höhe der neuen Brücke nach Paradise Island. Anglikanische Kirche. Ursprünglich im Volksmund „die östliche Kirche” genannt, weil sie zur Zeit der Erbauung am extremen Ostrand der Stadt lag. Zwischen 1800 und 1802 von Joseph Eve in einfachem, rechteckigem Grundriß erbaut. Der Turm wurde 1816 angebaut, 1887 wurde der Kirchenbau erweitert.
  • Christ Church Cathedral, King Street, zwischen George Street und Market Street, in der Nähe vom Government House. Anglikanische Kathedrale. Der heutige Baubestand stammt aus der Zeit 1837-1840. Ein vorheriger Bau einer Kirche an dieser Stelle geschah 1670. Diese anglikanische Kirche wurde von den Spaniern immer wieder zerstört und erst 1753 als Garnisonskirche vollendet. Im Inneren verschiedene Gedenktafeln an Piratenüberfälle und die Gräber der Gouverneure aus dem 18. Jahrhundert.
  • Ebenezer, Shirley Street / Shirley Slope, eine Ecke hinter der St. Matthew´s Kirche. Methodistische Kirche, 1802 als Holzgebäude errichtet und nach wenigen Jahren durch einen Wirbelsturm zerstört. Der Grundstein für die heutige Kirche wurde 1839 gelegt. Um die Kirche herum gibt es einen sehenswerten Friedhof.

Plätze[Bearbeiten]

  • Woodes Rogers Walk. Mit Fisch- und Gemüsemarkt, International Bazaar und Straw Market. Der Straw Market befand sich an der Stelle des ehemaligen Public Market, der 1974 durch Feuer zerstört wurde. Ein weiteres Feuer, welches das Pompey Museum schwer beschädigte, zerstörte 2001 auch wieder den Straw Market. Ein zwischenzeitlich errichtetes Behelfsbauwerk wurde 2004 vom Wirbelsturm „Frances” zerstört. Nun wartet man auf die Umgestaltung der Hafenfront.
  • Bronzestatue „Bahamian Woman“. An den Piers der Prince George Wharf befindet sich die Bronzestatue „Bahamian Woman“ von dem Bahamesen Randolph Johnston geschaffen, die den Frauen der Inselgruppe gewidmet ist. Die historische Prince George Wharf ist der Ankerplatz für die Kreuzfahrtschiffe. Die Piers wurde inzwischen aber soweit ausgebaut, dass sechs Schiffe gleichzeitig anlegen können. Jährlich gehen dort 1,6 Millionen Besucher an Land.
  • Junkanoo Expo. In dem ehemaligen Zollgebäude auf dem ältesten Anlegesteg befindet sich heute die Junkanoo Expo, das Karneval Museum.
  • Fähranleger nach Paradiese Island. Am Woodes Rogers Walk, gegenüber der Einmündung der Frederick Street, befindet sich der Fähranleger nach Paradiese Island.
  • Rawson Square. Rawson Square, mit dem „Dolphin Fountain“ Springbrunnen, einer Statue des ersten Gouverneurs der Republik Bahamas, Sir Milo B. Butler, dem „Garden of Rememberance“, das Kriegerdenkmal für die Gefallenen der beiden Weltkriege und dem sehr schönen Gebäude der Royal Bank of Canada, erbaut 1919. An der Nordwestecke ist ein Informationsbüro des Tourist Board.
  • Parliament Square. Mit Regierungsgebäuden gegenüber vom Rawson Square. Als Vorbild diente Gouverneur Tryon´s Palace, der Gouverneurssitz in New Bern, North Carolina, USA.
  • House of Assembly. Baubeginn 1783, und der Senate, das Unter- und Oberhaus.
  • Colonial Secretary. Auf der Ostseite das ehemalige Colonial Secretary (Baubeginn 1805), das Kolonialsekretariat, heute Stadtbüro des Ministeriums für Tourismus und die Büros des Führers der Opposition im Parlament; und das Supreme Court, Baubeginn 1813, der Gerichtshof.
  • Central Building. Das sogenannte Hauptgebäude, Central Building, beherbergte das Postamt, Gericht und Gesetzgebung.
  • Achteckiges Gebäude. Auf der Südseite steht ein achteckiges Gebäude, 1798-1799 als Gefängnis erbaut. Vorbild für den Bau soll das „Old Powder Magazin“ in Williamsburg, Virginia, USA, gewesen sein. 1870 gab man es als Gefängnis auf und nutzte es als Aktenarchiv. 1929 wurde es von einem Hurrikan schwer beschädigt, 1932 rekonstruiert. Heute befindet sich in dem Gebäude die Bücherei und ein Museum mit einer Muschelsammlung, stadt- und inselgeschichtlichen Dokumenten und Bildern.
  • Statue der jugendlichen Königin Victoria von England. Auf dem Vorplatz steht eine Statue der jugendlichen Königin Victoria von England, gestiftet 1905.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Brückenbogen. In der Market Street, Höhe Government House, markiert ein Brückenbogen die Grenze zwischen Downtown Nassau und den Stadtteilen Over-The-Hill und Grant´s Town. Dieser damalige Tunnel, genannt Gregory Arch, entstand 1852. Er wurde als Abkürzung für die einfachen Arbeiter in den Berg geschlagen. Heute ist es eine belebte Straße.
  • Government House. Am Ende der George Street gelegen wurde das Haus nach seinem Bauherren Richard Fitzwilliam benannt, der Woodes Rogers 1733 als Gouverneur ablöste und ab ca. 1737 diese Residenz bezog. Alle Inselgouverneure lebten in dem Haus bis 1786 Lord Dunmore kam. Er baute sich auf einem Hügel in der West Street das sogenannte Dunmore House. Mount Fitzwilliam wurde zwischen 1798 und 1802 von Paul Dromgold an die Regierung verkauft, die hier zwischen 1803 und 1806 ein neues „Government House“ errichtete. Kurz nach der Fertigstellung zog der neue Gouverneur Cameron mit seiner Familie ein, nachdem er zuvor zwei Jahre in Dunmore House gelebt hatte. 1929 wurde das Gebäude von einem Wirbelsturm so schwer beschädigt, daß es abgerissen werden mußte. Das heutige Bauwerk, in rosa-weiß gehalten, wurde 1932 von Gouverneur Sir Bede und Lady Clifford bezogen. Schon 1940 erfolgte eine großzügige Renovierung, anschließend war es die Residenz für den 1936 zurückgetretenen König Edward VIII, jetzt Herzog von Windsor. Er mußte sein Amt aufgeben weil er die geschiedene Amerikanerin Wallis Warfiels-Simpson heiratete, und wurde als Gouverneur auf die Bahamas „strafversetzt“. In Europa gab es im Kalten Krieg zwischen Großbritannien, Hitler-Deutschland und Spanien Gerüchte der Ex-König solle entführt und ermordet werden. Nach dem Ende des Krieges, im Mai 1945, zog er sich ganz ins Privatleben zurück. Noch bis 1973 war es der Amtssitz des Vertreters der Königin. Jeden zweiten Samstag um 10 Uhr findet die Wachablösung (changing of the guard) statt. Auf der Haupttreppe befindet sich eine fast 4 Meter hohe Statue von Kolumbus aus dem Jahre 1820.
  • Queen´s Staircase. 1793-1795 von Sklaven in den Limestone gemeißelte Treppe mit 66 Stufen als kürzeste Verbindung von Fort Fincastle zu dem tiefer gelegenen Fort Nassau. Ursprünglich war geplant, dort einen befahrbaren Weg durch den Fels zu brechen. Die Ausrufung der Sklavenbefreiung beendete den Bau. Fort Nassau wurde 1697 erbaut. Während der Spanisch-französischen Invasion wurde es zerstört. 1744 hatte man es wieder aufgebaut. 1837 wurde es geschliffen, später baute man dort das British Colonial Hilton Hotel.
  • Water Tower. Wasserturm aus dem Jahre 1928, 38 m hoch, mit einem Fahrstuhl oder über 216 Stufen erreicht man die Aussichtsplattform, zugleich Leuchtfeuer, 65 m über NN. Der Wasserturm wurde auf dem höchsten Punkt der damaligen Stadt Nassau, auf dem Bennet´s Hill erbaut. Er kann besichtigt werden. Geöffnet: Mo – Sa 9.00 – 16.00 Uhr. Preis: 1 Dollar.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Boot Charter[Bearbeiten]

  • Coral Reef Boat Rentals, East Bay Yacht Basin. Tel.: 394-4096. Preis: ½ Tag ab 175 $, ganzer Tag ab 350 $.
  • Powerboat Adventures, John Alfred Wharf, East Bay Street. Tel.: 393-7116, Fax: 393-7029. Tagesausflüge zu den Exuma Cays oder nach Harbour Island. Preis: 175 $.

Bowling[Bearbeiten]

  • Mario´s Bowling & Entertainment Center, Tonique Williams Darling Highway. Tel.: 326-8010.

Fischen[Bearbeiten]

  • Coral Reef Boat Rentals, East Bay Yacht Basin. Tel.: 394-4096. Preis: ½ Tag ab 175 $, ganzer Tag ab 350 $.
  • Three Queen Charter, Marine Adventures Company, 32 Christie Avenue. Tel.: 328-2917, Fax: 356-4641.

Fitness Zentrum[Bearbeiten]

  • Gold´s Gym, Mackey Street / East Bay Street. Tel.: 394-4653.

Kutschenfahrten[Bearbeiten]

  • Kutschenfahrt. Im Stadtzentrum kann man mit der Pferdekutsche eine Rundfahrt machen. Der Fahrpreis beträgt 10 $ pro Erwachsenem. In der Zeit von 13.00 – 15.00 Uhr wird für die Pferde eine Rastpause eingehalten.

Marinas[Bearbeiten]

  • Bayshore Marina, East Bay Street. Tel.: 393-8232, 393-8233, Fax: 393-0066. 192 Liegeplätze.
  • Brown´s Boat Basin, East Bay Street. Tel.: 393-3331, 393-3680, Fax: 393-1868. 60 Liegeplätze, 40-Tonnen Kran, Eis, Reparaturbetrieb, Treibstoff und Wasser.
  • Claridge Marina, Yamacraw Road, South Nassau. Tel.: 364-2218, 393-0512, Fax: 393-8013. 144 Liegeplätze, 50-Tonnen Kran, Reparaturbetrieb, Treibstoff und Trockenlager.
  • East Bay Yacht Basin, East Bay Street. Tel.: 394-1816, Fax: 394-1816. 35 Liegeplätze, Dockbetrieb, Duschen, Eis, Treibstoff und Wasser.
  • Harbour Central Marina, East Bay Street. Tel.: 323-2172, Fax: 326-2032. 32 Liegeplätze, Wasser. Bar und Restaurant in unmittelbarer Nähe.
  • Nassau Harbour Club & Marina, East Bay Street. Tel.: 393-0771-73, Fax: 393-5393. Hotelmarina mit 65 Liegeplätzen, Bar, Duschen, Eis, Getränkemarkt, Pool, Reinigung, Restaurant, Treibstoff und Wasser.
  • Nassau Yacht Haven, East Bay Street. Tel.: 393-8173-74, Fax: 393-3429. 120 Liegeplätze, Duschen, Eis, Getränkemarkt, Reinigung und Wasser. Restaurant und Bar in unmittelbarer Nähe.

Segeln[Bearbeiten]

  • Coral Reef Boat Rentals, East Bay Yacht Basin. Tel.: 394-4096. Preis: ½ Tag ab 175 $, ganzer Tag ab 350 $.

Tauchen[Bearbeiten]

  • Bahama Divers Ltd. (PADI, NAUI, NASDS), Nassau Yacht Haven, East Bay Street. Tel.: 393-8724, Fax: 393-6078.
  • Custom Aquatics (PADI), Coral Harbour Road. Tel.: 362-1492, Fax: 362-2045.
  • Hartley´s Undersea Walk, Nassau Yacht Haven, East Bay Street. Tel.: 393-8234.
  • Sun Divers (PADI), British Colonial Hotel / Bayshore Marina. Tel.: 325-8927, Fax: 393-1630.

Einkaufen[Bearbeiten]

Neben vielen Geschäften die zentral in der Bay Street liegen findet man über die ganze Stadt verteilt eine vielzahl von größeren und kleineren Einkaufszentren. In diesen Einkaufszentren findet man auch Banken, Gemeinschaftspraxen von Ärzten und Restaurants.

  • Bargain City Shopping Plaza, Carmichael Road. Tel.: 361-7422.
  • Deal´s Plaza, Mackey Street / Rosedale Street.
  • Edmira´s Plaza, Soldier Road.
  • Golden Gates Shopping Centre, Blue Hill Road, Sunshine Park.
  • Harbour Bay Shopping Centre, East Bay Street.
  • Harrison Plaza, Wulff Road.
  • International Bazaar, Bay Street.
  • Jovan Plaza, Madeira Street.
  • Madeira Shopping Centre, Madeira Street, gegenüber Palmdale Shopping Centre.
  • Mel-Don Plaza, Mackey Street.
  • Moses Shopping Centre, Union Dock / Bay Street.
  • Nassau Arcade, Bay Street.
  • Oakes Field Shopping Centre, Thompson Boulevard / Kreisverkehr Poinciana Drive.
  • Palmdale Shopping Centre, Madeira Street, gegenüber Madeira Shopping Centre.
  • Pineapple Plaza, Bernard Road.
  • Plaza Del Sol, Prince Charles Drive. Tel.: 364-0327, Fax: 325-3936.
  • Prince Charles Shopping Centre, Prince Charles Drive.
  • Prince George Plaza, Bay Street.
  • R N D Plaza West, John F. Kennedy Drive.
  • Royal Palm Mall, Mackey Street / Rosetta Street. Tel.: 322-3703, Fax: 328-2815.
  • Seagrape Shopping Centre, Prince Charles Drive.
  • Southland Shopping Centre, East Street South.
  • Summerwinds Plaza, Harrold Road West. Tel.: 328-4800.
  • The Mall At Marathon, Marathon Road / Robinson Road. Tel.: 393-4043.
  • Town Centre Mall, Blue Hill Road / Independence Drive / Robinson Road. Tel.: 326-6920.
  • Village Shopping Centre, Village Street / Bernard Road.
  • Winton Shopping Centre, Prince Charles Drive, Winton Meadows.
  • Wong Centre, Mackey Street.

Märkte[Bearbeiten]

  • Straw Market, in den Arkaden zwischen Bay Street und Woodes Rogers Walk. Handarbeiten Markt, brannte im September 2001 vollständig aus.
  • Fisch- und Gemüsemarkt, Woodes Rogers Walk.
  • Potter´s Cay Markt. Obst und Gemüse frisch von den „Out Islands“.

Küche[Bearbeiten]

  • Athena Cafe, Charlotte Street / Bay Street. Tel.: 326-1296, Fax: 322-1936.
  • Bahamian Kitchen & Satelitte Lounge, Trinity Place / Market Street. Tel.: 325-0702. National, günstig. Geöffnet: Täglich 11.00 – 22.00 Uhr.
  • Barn Yard, Mackey Street. Tel.: 394-1108, Fax: 394-1741.
  • Base Road Restaurant & Bar, Nassau Street. Tel.: 323-5795.
  • BBQ King, The Edmira´s Plaza, Soldier Road South. Tel.: 393-5930.
  • Bennigan´s, The Mall at Marathon. Tel.: 394-4880.
  • Bridges Bahamian Kitchen, The Mall at Marathon. Tel.: 394-5029.
  • Buena Vista, Delancy Street / Augusta Street. Tel.: 322-2811, Fax: 322-5881.
  • Burger King, 12 Bradley Street. Tel.: 322-5865.
  • Burger King, Bernard Road. Tel.: 393-6800, Fax: 393-6802.
  • Burger King, Frederick Street North. Tel.: 325-7875, Fax: 325-7970.
  • Burger King, Harrold Road. Tel.: 341-4333, Fax: 341-4336.
  • Burger King, Prince Charles Drive. Tel.: 394-8582, Fax: 394-8581.
  • Cafe Matisse, Bank Lane / Bay Street. Tel.: 356-7012, Fax: 356-7014. Italienisch, teuer. Geöffnet: Di – Sa 12.00 – 15.00 Uhr + 18.00 – 22.00 Uhr.
  • Cafe Skans, Bay Street. Tel.: 322-2486, Fax: 323-2506. International, günstig. Geöffnet: Täglich 8.00 – 17.00 Uhr.
  • Caffe Caribe, Harbour Bay Shopping Centre. Tel.: 394-7040. Schnellgerichte.
  • Canton House, Prince Charles Shopping Centre, Prince Charles Drive. Tel.: 394-8479, Fax: 394-1440. Chinesisch. Geöffnet: Mo – Do 11.30 – 22.00 Uhr, Fr + Sa 11.30 – 23.00 Uhr, So geschlossen.
  • Cappuccino Cafe, Restaurant & Bar, Mackey Street. Tel.: 394-6332.
  • Charlie´s Place, Nassau Stadium, Fowler Street. Tel.: 394-0300.
  • Chez Willie Restaurant, West Bay Street. Tel.: 322-5364, Fax: 322-5367.
  • China Palace Express, Seagrape Shopping Center, Prince Charles Drive. Tel.: 324-7245.
  • China Pot, Blue Hill Road / Oxford Avenue. Tel.: 322-4462.
  • Clay Oven, 100 West Bay Street. Tel.: 325-2525, Fax: 326-2626. Indisch.
  • Club Sugar Apple Restaurant & Bar, Prince Charles Drive. Tel.: 324-4536.
  • Coconuts Bahama Grille, Augusta Street / West Bay Street. Tel.: 322-6330.
  • Conki´s Chinese Restaurant & Lounge, Bargain Citty Shopping Plaza, Carmichael Road. Tel.: 341-6259, Fax: 341-6261.
  • Cricket Club Restaurant & Pub, Haynes Oval, West Bay Street. Tel.: 326-4720, Fax: 326-4720.
  • Crocodile´s Waterfront Bar & Grill, East Bay Street. Tel.: 323-3341.
  • Delicious & Simple, Richi Plaza, Soldier Road. Tel.: 393-5946.
  • Design Divas, 280 Shirley Street / Buen Retirom Road. Tel.: 356-5445.
  • Domino´s Pizza, Blue Hill Road. Tel.: 325-3998. Schnellgerichte.
  • Domino´s Pizza, Carmichael Road. Tel.: 361-8088.
  • Domino´s Pizza, East Bay Street. Tel.: 356-0148, Fax: 356-6604.
  • Domino´s Pizza, Golden Gates. Tel.: 361-8000.
  • Domino´s Pizza, Harbour Bay. Tel.: 393-8300.
  • Domino´s Pizza, Mall at Marathon. Tel.: 393-8080.
  • Double Dragon, 1 East Bay Street. Tel.: 394-2288, Fax: 393-5718. Chinesisch, günstig. Geöffnet: Mo – Fr 12.00 – 15.00 Uhr, Fr + Sa 17.00 – 23.00 Uhr, So – Do 17.00 – 22.00 Uhr.
  • Double Dragon, 2 Charlotte Street. Tel.: 326-7268, 326-7275. Geöffnet: Mo, Di, Fr + Sa 11.30 – 23.30 Uhr, Mi + Do 11.30 – 18.00 Uhr, So 12.00 – 16.00 Uhr.
  • Double Dragon Express, The Mall at Marathon. Tel.: 393-0943. Chinesisch. Geöffnet: Mo – Do 11.00 – 21.00 Uhr, Fr + Sa 11.00 – 22.00 Uhr.
  • East Villa Restaurant & Lounge, East Bay Street. Tel.: 393-3377. Chinesisch, mittlere Preise. Geöffnet: Mo – Fr 12.00 – 15.00 Uhr + täglich 18.00 – 23.00 Uhr.
  • Flamingo Cafe, Lincoln Boulevard / Wulff Road. Tel.: 356-7904.
  • Fran Clan´s Deli, Victoria House, Rosetta Street. Tel.: 328-0750.
  • Hammerheads Bar & Grill, Plaza on the Pond, East Bay Street. Tel.: 393-5625.
  • Hard Rock Cafe, Charlotte Street North. Tel.: 325-7625, Fax: 325-0141.
  • Ichiban Steak & Seafood Restaurant, Nassau Harbour Club Hotel, East Bay Street. Tel.: 322-2796, Fax: 326-6198. Sushi.
  • Ichiban Steak & Seafood Restaurant, West Bay Street. Tel.: 326-7224, Fax: 328-0904.
  • Kafe Kalik, Festival Place, Prince George Wharf. Tel.: 325-9343.
  • Mama´s Café, RND Plaza West, John F. Kennedy Drive. Tel.: 322-1830.
  • Mandarin Court Chinese Restaurant, Virginis Street / Marlborough Street. Tel.: 356-3881, Fax: 326-0284.
  • McDonalds, Madeira. Tel.: 325-7550. Schnellgerichte.
  • McDonalds, Market Street. Tel.: 325-4444, Fax: 322-8000.
  • McDonalds, Thompson Boulevard. Tel.: 322-4383.
  • Montagu Gardens, östlich von Club Waterloo, East Bay Street. Tel.: 394-6347. Grillretaurant.
  • Mr. Pretzels, Mall at Marathon. Tel.: 394-2092, Fax: 394-2094.
  • Out Back Restaurant, John F. Kennedy Drive. Tel.: 326-2230, 384-8145, Fax: 394-8140. Lounge, Steakhouse.
  • Over So Restaurant & Juice Bar, neben Super Value Food Store, Nassau Street. Tel.: 328-3998, Fax: 328-3998.
  • Papa John´s Pizza, Village Road Shopping Centre. Tel.: 393-8700.
  • Pirate Pub, King Street / George Street. Tel.: 356-3759.
  • Poop Deck Restaurant & Bar, Yacht Haven Marina, East Bay Street. Tel.: 393-8175, Fax: 393-8298. National, mittlere Preise. Geöffnet: Täglich 12.00 – 16.00 Uhr + 17.00 – 22.00 Uhr.
  • Sailors Choice Restaurant & Bar, 307 East Bay Street. Tel.: 393-7910.
  • Seafront Sushi Restaurant & Cafe, East Bay Street / Mackey Street. Tel.: 394-1706. Japanisch.
  • Senor Frog´s, British Colonial Centre of Commerce, Downtown. Tel.: 323-1777, Fax: 323-1780. Mexikanisch. Geöffnet: Täglich 11.00 – 1.00 Uhr.
  • Spice Restaurant & Sports Bar, King & Knight Building, West Bay Street. Tel.: 467-5443.
  • Subway Sandwiches & Salads, Blue Hill Road. Tel.: 322-3176. Schnellgerichte.
  • Subway Sandwiches & Salads, Charlotte Street North. Tel.: 322-7909.
  • Subway Sandwiches & Salads, East Street North. Tel.: 325-4805.
  • Subway Sandwiches & Salads, Harbour Front, Bay Street. Tel.: 393-7128.
  • Subway Sandwiches & Salads, Madeira Street. Tel.: 322-4524, Fax: 328-3479.
  • Subway Sandwiches & Salads, Town Centre Mall. Tel.: 326-1001.
  • Taj – Mahal, Parliament Street. Tel.: 356-3004, Fax: 356-3854.
  • Thai Lotus, King Street / George Street. Tel.: 328-3598.
  • The Getaway Restaurant & Lounge, Golden Gates Shopping Centre. Tel.: 361-3163.
  • The Sbarro, Bay Street, Downtown. Tel.: 356-0800, Fax: 356-0333. Italienisch.
  • The Sbarro, The Mall at Marathon. Tel.: 393-3292.
  • Theo´s Restaurant, Meldon Plaza, Mackey Street. Tel.: 394-1040.
  • Twin Brother´s, Boyd Road. Tel.: 322-2900. Grillrestaurant.
  • Twin Brother´s, Coconut Grove Avenue. Tel.: 326-6771.
  • Twin Brother´s, The Mall at Marathon. Tel.: 393-6050.
  • V I P Chinese Restaurant, Bay Street / Deveaux Street. Tel.: 322-1599, Fax: 326-7721. Geöffnet: Mo – Do 11.30 – 23.00 Uhr, Fr + Sa 11.30 – 0.00 Uhr.
  • V I P Chinese Restaurant, Soldier Road / Summerville Drive. Tel.: 393-5435. Geöffnet: Mo – Do 11.00 – 21.30 Uhr, Fr + Sa 11.00 – 22.30 Uhr.
  • Wendy´s, Bernard Road. Tel.: 393-5592. Schnellgerichte.
  • Wendy´s, Golden Gates Shopping Centre. Tel.: 341-0651.
  • Wendy´s, Harold Road. Tel.: 328-5457, Fax: 328-7837.
  • Wendy´s, Mackey Street. Tel.: 393-8055.
  • Wendy´s, Seagrapes Shopping Centre. Tel.: 364-9115.
  • Wendy´s, The Mall at Marathon. Tel.: 393-5755, Fax: 393-5753.
  • Wendy´s, Thompson Boulevard. Tel.: 356-3980.

Nachtleben[Bearbeiten]

Kinos[Bearbeiten]

  • Galleria Cinemas 11, The Mall At Marathon. Tel.: 380-3549.
  • Galleria 6, RND Plaza, John F. Kennedy Drive. Tel.: 328-2244. Preis: Eintrittskarten kosten für die Matinee 6 Dollar, abends 7 Dollar.

Nachtclubs / Bars[Bearbeiten]

Da Nassau sehr teuer und eher ein Ziel für ältere Urlauber ist, hält sich das Partyleben dort sehr in Grenzen. Eine größere Ansammlung von Bars findet man in der East Bay Street. Ansonsten spielt sich das Nachtleben auch oft in den Bars der vielen Hotels ab.

  • Blackbeard´s Cove, British Colonial Hotel. Tel.: 322-3301. Geöffnet: täglich bis 2.00 Uhr.
  • Club 601, 601 East Bay Street. Tel.: 322-3041. Geöffnet: Do – So bis 5.00 Uhr. Preis: Eintritt 15 $, Freitags 20 $.
  • Club Waterloo Bar & Nightclub, East Bay Street, östlich der Paradise Island Brücke. Tel.: 393-7324, Fax: 394-0163. Geöffnet: 20.00 – 4.00 Uhr. Preis: Eintritt: So – Do 25 $, Fr + Sa 30 $, inclusive 2 Getränke.
  • Cocktails & Dreams, Western Esplanade, West Bay Street, 100 m vom Arawak Cay entfernt. Tel.: 328-3745. Geöffnet: Mi + Fr – So 21.00 – 4.00 Uhr. Preis: Eintritt: 10-30 $.
  • Cricket Club, West Bay Street, gegenüber Arawak Cay. Tel.: 326-4720, Fax: 326-4720. Britischer Pub mit Faß Bier. Geöffnet: täglich ab 10.00 Uhr, Happy Hour 17.00 – 19.00 Uhr.
  • Hammerheads Bar & Grill, zwischen den beiden Paradise Island Brücken, East Bay Street. Tel.: 393-5625. Geöffnet: täglich ab 11.00 Uhr, Happy Hour 16.00 – 19.00 Uhr.
  • Pirate Pub, King Street / George Street. Tel.: 356-3759.
  • Shooters Sports Bar, Club Waterloo, East Bay Street, 1½ km östlich der Paradise Island Brücke. Tel.: 393-7324, Fax: 394-0163. Geöffnet: So – Do 11.30 – 20.00 Uhr, Mi bis 0.00 Uhr, Fr + Sa 12.00 – 20.00 Uhr.
  • The Buzz Club, 400 m östlich Paradise Island Brücke, East Bay Street. Tel.: 393-4767. Geöffnet: ab 20.00 Uhr. Preis: Eintritt 5 $.
  • The Zoo, West Bay Street. Tel.: 322-7195, Fax: 322-7723. Nachtclub.

Theater[Bearbeiten]

  • Dundas Centre for the Performing Arts, Mackay Street. Tel.: 393-3728, Fax: 394-7179. Zwischen Januar und Mai gibt es einen festen Spielplan mit Opern, Musicals und Dramen. Außerhalb dieser Zeit wird es von den Nassau Players, der Nassau Opera Society, den University Players und vom Bahamas Drama Circle genutzt. Das Theater hat 334 Sitzplätze, Karten kosten 10-20 Dollar.
  • National Centre for the Performing Arts, East Shirley Street. Tel.: 302-0600. Das ehemalige Shirley Street Theather wurde für 1,2 Millionen Dollar renoviert. Im Juli 2001 wurde es neu eröffnet und hat jetzt etwa 600 Sitzplätze.

Unterkunft[Bearbeiten]

Die Unterkünfte in Nassau bewegen sich (wie auf den ganzen Bahamas) im hohen, bis sehr hohen Bereich. Selbst für eine Ferienwohnung (ohne Strandblick) können dabei selbst in der Nebensaison schon mal 120$ pro Nacht fällig werden. Günstige Pensionen oder Hostels sind fast gar nicht vorhanden.

  • Astoria, West Bay Street / Nassau Street. Tel.: 322-8666, Fax: 322-8660. 70 Zimmer, Restaurant, Bar, Süßwasserpool; Lage: am Stadtrand neben dem Holiday Inn Junkanoo Beach Hotel, durch Straße vom Strand getrennt. Dieses Hotel wird von Gästen sehr schlecht bewertet!
  • British Colonial Hilton ****, 1 Bay Street / Marlborough Street. Tel.: 322-3301, Fax: 302-9010. 290 Zimmer und Suiten, 3 Restaurants, 2 Bars, Süßwasserpool, Einkaufsarkade, Fitness-Zentrum, Konferenz-Zentrum mit 200 Sitzen, 3 Tennisplätze, Strand. Preis: Im Sommer: DZ 130-160 $, Suite 299-800 $; im Winter: DZ 239-299 $, Suite 350-1.133 $.
  • El Greco, West Bay Street / Augusta Street. Tel.: 325-1121, Fax: 325-1124. 24 Zimmer + 3 Suiten, Restaurant, Bar, Pool. Preis: Im Sommer: DZ 79-89 $; im Winter: DZ 130 $, Suite 275 $. Vermietungspreise für Übernachtung mit Frühstück, zuzüglich 6 % Steuern und Service.
  • Graycliff ****, West Hill Street. Tel.: 302-9150, Fax: 326-6188. 20 Zimmer, 260 Jahre altes Gebäude, ehemalige Seeräuber-Residenz; Gourmet-Restaurant, Bistro-Restaurant, 2 Bars, Weinkeller, 3 Pools, Fitnessraum. Preis: Im Sommer: EZ 120-170 $, DZ 200-310 $; im Winter: EZ 120-190 $, DZ 290-400 $.
  • Nassau Palm Resort (ex Holiday Inn) ***, Nassau Street / West Bay Street. Tel.: 356-0000, Fax: 323-1408. 183 Zimmer, 2 Restaurants, 2 Bars, Pool, Kinderpool, Andenkengeschäft, Fitness-Zentrum, kinderfreundlich, Konferenz Zentrum für 300 Personen. Lage: durch Straße vom Strand getrennt. Preis: Im Sommer: DZ 129 $, Suite 149 $; im Winter: DZ 154 $, Suite 179 $.
  • Pick-a-dilly Parliament Inn, 18-20 Parliament Street. Tel.: 322-2836, Fax: 326-7196. 10 Zimmer, Gartenrestaurant, „Daiquiri“ Bar.
  • Red Carpet Inn **, East Bay Street. Tel.: 393-7981, 393-8681, Fax: 393-9055. 40 Zimmer, Restaurant, Bar, Pool, kinderfreundlich. Preis: Ganzjährig DZ 93-111 $, inclusive Steuern.
  • The Towne Hotel, 40 George Street. Tel.: 322-8450, Fax: 328-1512. 46 Zimmer, „Talking Stick“ Restaurant, geöffnet von 7.30 bis 23.00 Uhr, Bar, Pool, Sonnendeck. Preis: Im Sommer: ab DZ 65 $; im Winter: ab DZ 75 $, pro Person für Übernachtung mit Frühstück.

Pensionen[Bearbeiten]

  • Arawak Inn, West Bay Street, gegenüber Arawak Cay. Tel.: 322-2638, Fax: 328-4014. 5 Zimmer, nur Nichtraucher Zimmer. Preis: Ganzjährig DZ 75-125 $ nur Übernachtung.
  • Mignon Guest House, 12 Market Street. Tel.: 322-4771, Fax: 322-4771. 6 Zimmer.
  • Park Manor Hotel, 45 Market Street. Tel.: 356-5471, 325-3554, Fax: 325-3554. 33 Zimmer, Poolbar mit alkoholfreien Getränken, Pool. Preis: Ganzjährig: DZ 65-69 $.
  • The Orchard Hotel, Village Road. Tel.: 393-1297, Fax: 394-3562. 32 Apartments, Pool. Lage: 500 m vom Montagu Strand entfernt. Preis: Ganzjährig: DZ 80-100 $.
  • West Bay Hotel, 100 West Bay Street. Tel.: 323-1000-01, Fax: 326-5251. 38 Zimmer, Restaurant, Bar. Lage: schräg gegenüber vom British Colonial Hotel. Preis: Ganzjährig: EZ ab 60 €, DZ ab 74 €.

Sicherheit[Bearbeiten]

Die Kriminalitätsrate in Nassau ist signifikant höher als in den anderen Teilen der Bahamas. Auch Mord ist dabei nicht selten, so wurden 2016 111 Morde verübt. Auch Taschendiebstahl ist bei größeren Veranstaltung gängig. Daher sollte man sich Nachts nur in der Hotelanlage aufhalten, bzw. ein Taxi nehmen.

Gesundheit[Bearbeiten]

Ärzte[Bearbeiten]

  • Bahamas Heart Center, 72 Collins Avenue. Tel.: 356-6666.
  • Bahamas Surgical Associates Center, 5 Albury Lane – Shirley Street. Tel.: 394-5820, Fax: 394-5008. Ärztezentrum.
  • Base Road Medical Centre, Base Road. Tel.: 322-4287.
  • Centreville Medical Centre, 68 Collins Avenue. Tel.: 328-1616. Ärztezentrum.
  • Centreville Medical Pavilion, 72 Collins Avenue, Centreville. Tel.: 326-4148, 502-9600.
  • Columbus Medical Centre, 58 Montrose Avenue. Tel.: 326-4148, Fax: 323-6051.
  • Doctor´s Hospital, Centreville, Shirley Street / Collins Avenue. Tel.: 302-4600, Fax: 322-3284. 72 Betten, 24-Stunden Notdienst.
  • Faith Medical Centre, Carmichael Road / Faith Avenue. Tel.: 341-7423, Fax: 341-7428.
  • Golden Gates Clinic, Blue Hill Road, South Nassau. Tel.: 341-6970, Fax: 341-6971.
  • Harbour Bay Medical Centre, Harbour Bay Shopping Plaza. Tel.: 393-5952.
  • Kennedy Medical Center, RND Plaza, John F. Kennedy Drive. Tel.: 356-5425.
  • Oncology Consultants, Nassau Street. Tel.: 325-6284, Fax: 325-8060.
  • Oxford Medical Centre, 4th Terrace, Centreville. Tel.: 328-2566.
  • Princess Margaret Hospital, Elizabeth Avenue / Shirley Street. Tel.: 322-2861, 322-2221 (Ambulanz). 440 Betten.
  • Seagrapes Medical Centre, Seagrape Shopping Centre, Prince Charles Drive. Tel.: 364-6487.
  • South Side Medical Clinic, East Street South. Tel.: 392-1328, Fax: 392-4918.
  • The Medi Centre, Frank Hanna Building, 121 Collins Avenue. Tel.: 325-1649, Fax: 356-6877.
  • The Medi Centre, Prince Charles Shopping Centre. Tel.: 394-6334, Fax: 394-8028.
  • The New Golden Gates Medical Center, Golden Gates Shopping Centre. Tel.: 361-8200.
  • The Walk In Medical Clinic, 35 Collins Avenue. Tel.: 328-0783, Fax: 356-9825.

Ambulance / Krankenwagen[Bearbeiten]

  • Doctors Hospital Ambulance, Shirley Street. Tel.: 302-4747.
  • Med-Evac Ambulance Service, 4th Terrace, Centerville. Tel.: 322-2881, Fax: 323-8919.

Zahnärzte[Bearbeiten]

  • Bayview Dental Center, East Bay Shopping Centre, East Bay Street. Tel.: 393-9050, Fax: 393-6797.
  • Centre for Specialized Dentistry, 87 Collins Avenue. Tel.: 325-5165, Fax: 322-4193.
  • Centreville Dental Clinic, Centreville Medical Venter, Collins Avenue. Tel.: 322-6447.
  • Dental Health Center, Collins Avenue / 7th Terrace. Tel.: 322-2281.
  • Dental World, 11 Collins Avenue. Tel.: 322-1040, Fax: 325-5622.
  • Exquisite Dental Center, Robinson Road / Sixth Street. Tel.: 326-3368, Fax: 326-3368.
  • Faith Dental Center, Pickstock Place, Robinson Road. Tel.: 322-8589, Fax: 326-3577.
  • Lewis Blue Hill Dental Center, Blue Hill Road. Tel.: 325-0170, Fax: 325-0172.
  • Med Dent Co, 20 Rose Lane. Tel.: 502-0350, Fax: 326-4363.
  • New Providence Dental Center, Montrose Avenue / Madeira Street. Tel.: 325-4986, Fax: 328-3384.
  • Perio Med Care, Hillside Plaza, Thompson Boulevard. Tel.: 356-4327, Fax: 356-4329.
  • Star Dental Clinic, Rosetta Street / Alexander Street. Tel.: 393-7333, Fax: 328-7360.
  • The Medi Centre, Prince Charles Shopping Center, 108 Collins Avenue. Tel.: 394-6334, Fax: 394-8028.
  • The Walk-In Dental Clinic, 36 Marathon Estate. Tel.: 393-6588.
  • Village Dental Center, Village Road / Brooklyn Road. Tel.: 394-7632, Fax: 394-7636.

Apotheken[Bearbeiten]

Es gibt keinen Apotheken Not- oder Nachtdienst.
  • The Apothecary Pharmacy, Dean´s Lane / Fort Charlotte. Tel.: 328-3854, Fax: 328-0722.
  • Centreville Pharmacy, Collins Avenue / 6th Terrace. Tel.: 325-4644.
  • Cole Thompson Pharmacies, Bay Street / Charlotte Street. Tel.: 322-2062, Fax: 356-3140.
  • Comfort Pharmacy, Palm Tree Avenue. Tel.: 328-5875.
  • Community Pharmacy, Carmichael Road. Tel.: 361-3627.
  • Doc´s Pharmacy, Ridgeland Mall, Robinson Road. Tel.: 322-4560.
  • Family Discount Pharmacy, Farrington Road. Tel.: 328-7263.
  • Family Pharmacy, Pine Apple Place. Tel.: 393-4660, Fax: 393-4661.
  • Gem Discount Drug Store, Robinson Road. Tel.: 328-2083.
  • Healthy Living Pharmacy, Market Street / Cordeaux Avenue. Tel.: 325-2966, Fax: 328-2811.
  • Heaven Sent Pharmacy, RND Plaza West. Tel.: 322-8046, Fax: 322-8053.
  • Hepson Health Care, Wong´s Plaza, Madeira Street. Tel.: 356-4860.
  • Hibiscus Pharmacy, 21 Madeira Street. Tel.: 328-1428.
  • Infinity Health Care Parmacy, Central Storage Plaza, Carmichael Road. Tel.: 361-3070, Fax: 361-3067.
  • Island Pharmacy, Madeira Shopping Plaza. Tel.: 328-6129.
  • Lowe´s Pharmacy, Soldier Road North. Tel.: 394-6312.
  • Lowes Pharmacy, Harbour Bay Shopping Center. Tel.: 393-4813. Geöffnet: Mo – Sa 8.00 – 20.30 Uhr.
  • Lowes Pharmacy, Palm Dale. Tel.: 322-8594. Geöffnet: Mo – Sa 8.00 – 18.30 Uhr.
  • Lowes Pharmacy, Town Center Mall. Tel.: 325-6482. Geöffnet: Mo – Sa 10.00 – 21.00 Uhr.
  • McCartney´s Pharmacy, Mount Royal Avenue. Tel.: 325-6068, Fax: 328-3546.
  • Oliver´s Perscription Center, Blue Hill Road / St. Vincent Road. Tel.: 341-0956, Fax: 341-1556.
  • Paradise Pharmacy, East Bay Street. Tel.: 393-8368.
  • Pastel Drugs, Blue Hill Road South. Tel.: 361-3611, Fax: 341-3674.
  • Pharm-Care Pharmacy, Five Star Plaza. Tel.: 328-5351, Fax: 364-3668.
  • Prescription Centre Pharmacy, Rosetta Street. Tel.: 356-6434, Fax: 356-6435.
  • Prescription Parlour Pharmacy, East Street South. Tel.: 356-3973, Fax: 356-4126.
  • Perscription Parlour Pharmacy, Prince Charles Drive. Tel.: 364-7330, Fax: 364-7331. 24 Stunden geöffnet.
  • QVS Pharmacy, Village Road Shopping Centre. Tel.: 393-2393.
  • Sarah´s Drugs, Prince Charles Shopping Centre, Prince Charles Drive. Tel.: 393-9319.
  • Supermart Pharmacy, Flemming Street / Market Street. Tel.: 323-1305, Fax: 323-1305.
  • The People´s Pharmacy, Prince Charles Shopping Centre, Prince Charles Drive. Tel.: 393-9432, Fax: 341-1931.
  • The People´s Pharmacy, Soldier Road. Tel.: 361-0095, Fax: 361-0096.
  • The People´s Pharmacy, Strachans Boulevard / Carmichael Road. Tel.: 341-1930, Fax: 341-1931.
  • The Perscription Parlour Pharmacy, East Street Plaza, East Street South. Tel.: 356-3973, Fax: 356-4126. 24 Stunden geöffnet.
  • The Right Choice Pharmacy, Bernard Road, Fox Hill Kreisverkehr. Tel.: 324-3340.
  • Tom-Mae´s Pharmacy, Wulff Road. Tel.: 325-5268.
  • Total Theraphy Pharmacy, Wulff Road / East Street. Tel.: 323-5572, Fax: 322-6071.
  • Wilmac´s Pharmacy, Collins Avenue. Tel.: 322-8888.
  • Wilmac´s Pharmacy, Poinciana Drive. Tel.: 323-1037, Fax: 328-1437.

Optiker[Bearbeiten]

  • Eye World, Soldier Road. Tel.: 393-8222. Geöffnet: Mo – Fr 9.00 – 17.30 Uhr, Sa 9.00 – 13.00 Uhr.
  • Imperial Optical, Rosetta Street. Tel.: 322-2089.
  • Nassau Sight Centre, 43 Ivanhoe Road. Tel.: 393-6533, Fax: 394-4371.
  • Optique Shoppe, 22 Parliament Street / Shirley Street. Tel.: 322-6482, 325-2386. Geöffnet: Mo – Fr 9.00 – 17.00 Uhr, Sa 9.00 – 12.00 Uhr.
  • Palmdale Optical, Mell Don Mall, Mackey Street. Tel.: 394-4342.
  • Palmdale Vision Center, 7 Rosedale Lane. Tel.: 394-3937, Fax: 322-3911.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Banken[Bearbeiten]

  • Bank of the Bahamas, Charlotte House. Tel.: 397-3450, Fax: 397-3451.
  • Bank of the Bahamas, Harold Road. Tel.: 397-3200, Fax: 397-3201.
  • Bank of the Bahamas, Thompson Boulevard. Tel.: 397-3300, Fax: 397-3301.
  • Bank of the Bahamas, Village Road / Bernard Road. Tel.: 396-6000, Fax: 396-6001.
  • Citibank, 110 Thompson Boulevard, Oakes Field. Tel.: 302-8500, Fax: 302-8569.
  • First Caribbean International Bank, Bahamas International Banking Centre, Bay Street. Tel.: 356-8000, Fax: 328-7979. Geldautomat.
  • First Caribbean International Bank, Harbour Bay, Bay Street. Tel.: 393-2334, Fax: 393-2560. Geldautomat.
  • First Caribbean International Bank, Mall at Marathon. Tel.: 393-4384, Fax: 393-0128. Geldautomat.
  • First Caribbean International Bank, Palmdale Shopping Centre, Madeira Street. Tel.: 322-1231, Fax: 322-1121. Geldautomat.
  • First Caribbean International Bank, RND Plaza, John F. Kennedy Drive. Tel.: 323-2422, Fax: 322-7851.
  • First Caribbean International Bank, Shirley Street, Commercial Banking Centre. Tel.: 322-8455, Fax: 323-1087. Geldautomat.
  • First Caribbean International Bank, Thompson Boulevard. Tel.: 323-6062, Fax: 328-1717. Geldautomat.
  • Royal Bank of Canada, Bay Street / Victoria Street. Tel.: 322-2451, Fax: 325-8771. Geldautomat.
  • Royal Bank of Canada, 323 Bay Street. Tel.: 322-8700, Fax: 322-6381. Hauptverwaltung.
  • Royal Bank of Canada, Carmichael Road. Tel.: 676-7500, Fax: 676-7790.
  • Royal Bank of Canada, East Hill Street. Tel.: 356-8500, Fax: 328-7145.
  • Royal Bank of Canada, John F. Kennedy Drive. Tel.: 325-4711, Fax: 322-3527. Geldautomat.
  • Royal Bank of Canada, Mackey Street. Tel.: 393-3097, Fax: 393-5859. Geldautomat.
  • Royal Bank of Canada, Palmdale Shopping Centre, Madeira Street. Tel.: 302-3800, Fax: 325-2061. Geldautomat.
  • Royal Bank of Canada, Prince Charles Shopping Centre. Tel.: 393-7505, Fax: 393-5816. Geldautomat.
  • Scotiabank, Rawson Square. Tel.: 356-1400, Fax: 322-7989. Geöffnet: Mo – Do 9.30 – 15.00 Uhr, Fr 9.30 – 17.00 Uhr.
  • Scotiabank, Bay Street East, neben Harbour Bay Shopping Centre. Tel.: 323-7826, Fax: 323-7275. Geöffnet: Mo – Do 9.30 – 15.00 Uhr, Fr 9.30 – 17.00 Uhr.
  • Scotiabank, East Street / Soldier Road. Tel.: 322-5128, Fax: 322-5147. Geöffnet: Mo – Do 9.30 – 15.00 Uhr, Fr 9.30 – 17.00 Uhr.
  • Scotiabank, Marlborough Road / Lion Road. Tel.: 322-7401, Fax: 326-2396. Geöffnet: Mo – Do 9.30 – 15.00 Uhr, Fr 9.30 – 17.00 Uhr.
  • Scotiabank, Palmdale. Tel.: 325-4007, Fax: 325-2463. Geöffnet: Mo – Do 9.30 – 15.00 Uhr, Fr 9.30 – 17.00 Uhr.
  • Scotiabank, Thompson Boulevard. Tel.: 325-7489, Fax: 322-6508. Geöffnet: Mo – Do 9.30 – 15.00 Uhr, Fr 9.30 – 17.00 Uhr.
  • Scotiabank, Wulff Road / East Street. Tel.: 323-4306, Fax: 322-6508. Geöffnet: Mo – Do 9.30 – 15.00 Uhr, Fr 9.30 – 17.00 Uhr.
  • Scotiabank, Wulff Road / Jerome Avenue. Tel.: 393-7103, Fax: 393-7161. Geöffnet: Mo – Do 9.30 – 15.00 Uhr, Fr 9.30 – 17.00 Uhr.

Polizei[Bearbeiten]

  • Polizei Hauptquartier und Feuerwehr, East Street.
  • East Street South Police Station. Tel.: 392-4339.
  • Fort Charlotte Police Station. Tel.: 325-6396.
  • Grove Police Station. Tel.: 325-8431, Fax: 328-2147.
  • Western Police Station. Tel.: 377-8391.
  • Wulff Road Police Station. Tel.: 394-4540.

Sonstiges[Bearbeiten]

Postamt[Bearbeiten]

  • Carmichael Road Post Office. Tel.: 361-8444.
  • Grants Town Post Office. Tel.: 323-5137.
  • Shirley Street Post Office. Tel.: 393-1632.
  • South Beach Post Office. Tel.: 392-1367.

Kurierdienste[Bearbeiten]

  • D H L, Island Traders Building, East Bay Street. Tel.: 394-4040, Fax: 393-8969.
  • FedEx, EE Makay Plaza, Thompson Boulevard. Tel.: 322-1791, Fax: 322-5656.
  • Mail Boxes, East Bay Street. Tel.: 394-1508.
  • U P S, Oakes Field Shopping Center. Tel.: 322-8907.

Internet Cafe[Bearbeiten]

  • Internet Login Café, Bay Street. Tel.: 322-1050, Fax: 322-1057.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Bahamas Sightseeing & Tours, St. Albans Close. Tel.: 323-4342, Fax: 322-7693. Preis: City & Country Tour, 2½ Stunden, von Downtown nach Cable Beach und Paradise Island. Minimum 6 Personen 30 $ pro Person; Walking Tour, 1 3/4 Stunde, Bay Street – Shirley Street. Minimum 6 Personen, 20 $ pro Person; Anna Nicole Smith Tour, 1 3/4 Stunde. Minimum 6 Personen, 25 $ pro Person.
  • Things Bahamian Tour. 2½ Stunden, Besuch von Geschäften und Werkstätten. Minimum 6 Personen, 25 $ pro Person; Strand Tour, stündlich Fahrt an einen Strand. Minimum 6 Personen, 25 $ pro Person.
  • Booze Cruise. Abfahrten von Paradise Island um 12.30 und 13.30 Uhr.
  • Dan Knowles Tours. Tel.: 393-2220, Fax: 393-7359.

Galerie[Bearbeiten]

Atlantis Paradise Island Hotel edit.jpg
Atlantis Paradise Island Hotel edit

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg