Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Naarden

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Naarden
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Naarden ist eine Festungsstadt in der niederländischen Provinz Noord-Holland am Rand der Landschaft Het Gooi. Seit 2016 ist sie mit Bussum und Muiden zur Gemeinde Gooise Meren vereinigt. Naarden ist als eine der am besten erhaltenen Festungsstädte in Europa bekannt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die ursprünglich an der Zuiderzee gelegene Hafenstadt zwischen Amsterdam und Amersfoort wurde durch deren Abdeichung und weitgehende Trockenlegung vom Meer abgeschnitten und liegt heute südlich der niederländischen Autobahn A1 am Gooimeer, einem Restsee der Zuiderzee zwischen der Provinz Flevoland und dem Wald- und Heidegebiet Het Gooi.

Den besonderen Ruf der Stadt macht die zwischen 1675 und 1685 errichtete wohlerhaltene Festung aus.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Amsterdam-Schiphol liegt knapp 30 km entfernt.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Aus Amsterdam, Hilversum, Utrecht, Amersfoort und Almere bestehen häufige Bahnverbindungen zur Bahnstation Naarden-Bussum.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Naarden liegt fast unmittelbar an der niederländischen Autobahn A1 (Europastraße 231), von der etwas westlich die Autobahn A6 abzweigt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Naarden

Das touristisch besonders interessante Gebiet der Festungsstadt lässt sich mühelos zu Fuß bewältigen. Im Festungsbereich gibt es auch mehrere große Parkplätze.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Zentrum und Festung von Naarden
Sint-Vituskerk
  • Hauptsehenswürdigkeit ist die vollständig vom Wasser umgebene Festungstadt, auf deren Wällen schöne Spaziergänge möglich sind. In der Bastion Turfpoort befindet sich das Niederländische Festungsmuseum (Nederlands Vestingmuseum).
  • Weiter ist die gotische Sint-Vituskerk (Grote Kerk) aus dem 14. und 15. Jahrhundert mit hervorragender Akustik sehenswert.
  • Das Rathaus (Stadhuis) ist ein Renaissancebau aus dem Jahr 1601 mit altem Mobiliar und Gemälden.
  • In der Stadtwaage gibt es ein Comeniusmuseum (Comenius lebte eine Zeitlang in Naarden und wurde hier beerdigt).
  • Beachtenswert sind auch einige alte Stadthäuser.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Am Karfreitag führt die Niederländische Bachvereinigung in der Sint-Vitus-Kerk Bachs Matthäuspassion auf. Außerdem gibt es dort Orgelkonzerte.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

  • Restaurant Soigné, Kapelstraat 16, 1404 HX Bussum (2017 ein Michelin-Stern), Preis: 40 bis 73 EUR.
  • Het Arsenaal, Kooltjesbuurt 1, 1411 RZ Naarden, Preis: 33 bis 64 EUR.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

  • Hotel Poorters an der Marktstraat inmitten der Festung.
  • Vesting Hotel, Raadhuisstraat 1, 1411 EC Naarden.

Sicherheit[Bearbeiten]

Eine Polizeiwache gibt es in Naarden, Amersfoortsestraatweg 12.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Utrechtse Poort
  • VVV in der Utrechtse Poort.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg