Internet-web-browser.svg
Vollständiger Artikel

Marsā Maṭrūḥ

Aus Wikivoyage
(Weitergeleitet von Marsa Matruh)
Welt > Afrika > Nordafrika > Ägypten > Westliche Wüste > Maṭrūḥ > Marsā Maṭrūḥ
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strand in Marsā Maṭrūḥ
Marsā Maṭrūḥ ·مرسى مطروح
Gouvernement Maṭrūḥ
Einwohner
68.339 (2006)
Höhe
7 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Ägypten
Reddot.svg
Marsā Maṭrūḥ

Marsa Matruh (auch Marsa Matrouh, Mersa Matruh, Mersa Matrouh, arabisch: ‏مرسى مطروح‎, Marsā Maṭrūḥ, griechisch Παραιτόνιον, Paraitonion, lateinisch Paraetonium, später auch Bareton und Port Alberton) ist eine Hafenstadt und wichtiger Erholungsort der Ägypter im Nordwesten Ägyptens an der Mittelmeerküste. Die Stadt ist Hauptstadt des Gouvernements Maṭrūḥ. Die Stadt befindet sich etwa 270 km westlich von Alexandria und zählt etwa 68.000 Einwohner (2006)[1]. Durch die Stadt führt die Straße nach Westen zur Libyschen Grenze.

Hintergrund[Bearbeiten]

Eine Besiedlung ist mindestens seit dem altägyptischen Neuen Reich belegt. Der König Ramses II. ließ westlich des heutigen Marsā Maṭrūḥ eine Grenzfestung bei Zāwiyat Umm er-Racham auf dem Weg nach Libyen anlegen. Zudem ist bekannt, dass zyprische Händler hier mit ihren Schiffen anlandeten.

Alexander den Große landete auf seinem Hinweg nach Siwa im Jahr 332 v. Chr. an dieser Stelle – er nennt sie Amonia/Ammonia (Ἀμμωνία) – an. Auch Kleopatra schätzte die hiesigen malerischen Felsbuchten und ließ hier einen Palast für sich und Marcus Antonius anlegen, von dem aber nur die Bezeichnung „Kleopatras Bad“ die Zeiten überdauerte. Zudem diente die Stadt zu Kleopatras Zeiten als Flottenstützpunkt gegen die Flotte des Augustus.

Auch in römischer Zeit bestand die Stadt unter dem Namen Paraetonium fort und wurde unter Kaiser Diokletian durch eine Verwaltungsreform Hauptstadt der römischen Provinz Libya inferior. Auch wenn der Provinzhauptstadttitel später an das heutige libysche Darna verlorenging, so wurde sie unter Kaiser Justinian I. zur Garnisonsstadt ausgebaut. Der Ort beherbergte später mehrere Kirchen und war mindestens seit 325 Bischofssitz.[2][3] Ausgrabungen in es-Sawānī el-Baḥrīya östlich von Marsā Maṭrūḥ aus dem Jahr 2001 förderten die Überreste einer koptischen Kirche aus dem 5. Jahrhundert, die in einstigen Felsengräbern untergebracht war, zutage.

In islamischer Zeit diente die Stadt weiter als Hafen, u.a. für Transporte Spanien und Südfrankreich. Ein wichtiger Erwerbszweig bildete auch das Tauchen nach Schwämmen.

Am Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Stadt eine britische Festungsstadt. Von der Festung gibt es aber keinerlei Überreste mehr. Während des Ersten Weltkrieges diente der Ort der Stationierung britischer Truppen.

In der Zeit des Zweiten Weltkrieges war die Stadt Durchgangsstation deutscher, italienischer und britischer Truppen. Zeitweilig schlug hier Feldmarschall Rommel sein Hauptquartier auf.

1977 wurden die hiesigen Militäranlagen bei libyschen Luftangriffen während des ägyptisch-libyschen Grenzkonflikts zerstört.

Heute ist die Stadt Hauptstadt eines Gouvernements. Erwerbszweige sind heute der Handel mit Libyen und der Tourismus des ägyptischen Mittelstands in den Sommermonaten Ende Juni bis Anfang Oktober.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Marsa Matruh (MUH) besitzt einen 1 Flughafen etwa dreieinhalb Kilometer südlich der Stadt. Er entstand aus einem einstigen Militärflughafen. Aufgrund geringer Passagierzahlen fliegt ihn EgyptAir nur im Sommer an, und zwar zweimal in der Woche ab Kairo, sonntags und donnerstags. Ein Ticket für eine Strecke kostet LE 542 (Stand 8/2010).

EgyptAir unterhält in der El Matar St. eine Filiale, Tel. +20 (0)46 493 4398.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der zentrale 2 Busbahnhof befindet sich im Süden der Stadt (31° 20′ 18″ N 27° 14′ 59″ O) an der Fernverkehrsstraße nach Alexandria, etwa anderthalb Kilometer südöstlich des Bahnhofs. An der Haltestelle gibt es einen Imbiss.

Eine Anreise kann mit Linienbussen aus Kairo (West Delta: tagsüber etwa aller zwei Stunden ab 7 Uhr morgens, Busbahnhof Turgoman, Fahrzeit fünf Stunden und mehr, etwa LE 40; weitere Haltepunkte in Kairo sind Almaza (Heliopolis), Giza und vor der Autobahnauffahrt), ab Alexandria (West Delta, Bahnhof Sidi Gaber, Super Jet, Bahnhof Sidi Gabar, tagsüber etwa aller 1–2 Stunden, Fahrzeit etwa vier Stunden) und Siwa (West Delta: 07:00 Uhr, 10:00, 17:00 Uhr, Fahrzeit 4 Stunden, etwa LE 15) erfolgen.

Kiosk an der zentralen Bushaltestelle in Marsā Maṭrūḥ

Busse von Super Jet fahren stündlich zwischen 6 und 9 Uhr und 17 bis 18 Uhr. Haltepunkte sind Almaza (Heliopolis) und Midan Tahrir. Das Ticket kostet LE 60. Die GO Bus Company fährt zweimal täglich ab Kairo ab (Midan Tahrir, gegenüber Ramses Hilton), um 12:45 und 19:30 Uhr. Das Ticket kostet LE 70.

Nach Siwa fahren Busse von West Delta um 7:30, 13:30, 16:00 und 19:30 Uhr.

Von Alexandria, neuer Busbahnhof verkehren täglich Busse zwischen 6:30 und 2:30 Uhr (nachts), tagsüber stündlich. In der Gegenrichtung verkehren die Busse zwischen 6 Uhr und 2 Uhr nachts zur vollen Stunde. Die Fahrtzeit beträgt vier Stunden. Eine Fahrt kostet LE 20.

Der Busbahnhof befindet sich etwa 2 km östlich der Stadt Marsa Matruh. In die Stadt gelangt man mit einem Taxi (etwa LE 5, Stand 9/2010) oder mit Minibussen (etwa 50 Piaster).

Zudem fahren Minibusse von Alexandria (Moharrim Bey) nach Marsa Matruh (fast) zu jeder Tageszeit. Die Fahrzeit beträgt etwa 3,5 Stunden, der Preis etwa LE 12. Haltestelle der Minibusse in Marsa Matruh ist die Shari' Omar el-Muchtar.

Etwa 200 Meter südlich des Gouvernementsgebäudes befindet sich im Süden der el-Gala' St. die 3 Haltestelle der Mikrobusse nach ʿAgība.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 4 Bahnhof (31° 20′ 56″ N 27° 14′ 44″ O) befindet sich im Süden des Stadtzentrums. Er ist der Endhaltepunkt der Bahnstrecke von Alexandria.

Es gibt etwa drei Zugpaare von und nach Alexandria (ab Alexandria: 06:40 Uhr, 11:00 Uhr, aber Marsa Matruh: 15:45 Uhr). Die Züge fahren sehr gemächlich.

Mobilität[Bearbeiten]

In der Stadt kann man mit Taxis fahren, sie sind weiß-blau lackiert. In der Corniche oder in der Shari' Gala'a gibt es Fahrradverleih-Geschäfte. Die Kosten hierfür betragen etwa LE 30 pro Tag.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Sehenswertes gibt es in Marsā Maṭrūḥ nur wenig.

Eingang zur Rommel-Höhle
Kleopatra-Bad
1 Rommel-Museum. Das Museum, eine Felshöhle, befindet sich auf einer nach Westen führenden Landzunge im Osten der Stadt. Ein Gang, an dessen Wänden sich dreizehn Bilder des Feldmarschalls Erwin Rommel befinden, führt zu einem kleinen Raum, in dem eine Büste und der Mantel des Heerführers, eine Hakenkreuzflagge, Karten und eine Kiste ausgestellt sind. Die Stücke stammen von Rommels Sohn Manfred. Rommel wird hier bei den Einheimischen immer noch verehrt. Geöffnet: Im Sommer täglich von 10–15 Uhr, im Winter samstags bis donnerstags 10–13 Uhr. Preis: LE 10 zuzüglich LE 1 für den Rommel-Strand (Stand 9/2010). (31° 21′ 56″ N 27° 14′ 54″ O)

Zudem sind die Überreste gesunkener bzw. versenkter Schiffe im Meer zu sehen. Hierzu gehört auch das britische Frachtschiff Volo, das im Dezember 1941 von einem deutschen U-Boot torpediert wurde.

200 Meter südöstlich des Gouvernementsgebäudes befindet sich die 2 Große Moschee (arabisch: ‏الجامع الكبير‎, al-Ǧamiʿ al-Kabīr).

Im Bereich der Küste befinden sich mehrere Buchten, die zum Teil von Alters her als Hafenbecken genutzt wurden. Das ist das Namen gebende 3 Hafenbecken Marsā Maṭrūḥ, das im Norden von einigen Unterwasserfelsen begrenzt wird. Der größte Felsen ragt als 4 Weiße Insel (arabisch: ‏الجزيرة البيضاء‎, al-Ǧazīra al-Baiḍāʾ) aus dem Wasser. Vom Haupthafenbecken zweigen nach Westen der 5 Westhafen oder die el-Gharām-Bucht (arabisch: ‏خليج الغرام‎, Chalīǧ al-Gharām) sowie nach Osten die 6 Rommel-Bucht (arabisch: ‏خليخ رومل‎, Chalīǧ Rūmil) ab. Über einen schmalen Zufluss wird die 7 Ostlagune mit Wasser aus der Rommelbucht versorgt. Im Osten der Ostlagunge befindet sich eine etwa 140 Meter lange 8 Insel, die unter den Namen el-King-Insel (arabisch: ‏جزيرة الكينج‎), Qabīla-el-Afrād-Insel (arabisch: ‏جزيرة قبيلة الأفراد‎, Ǧazīra Qabīla al-Afrād) oder Bates-Insel (englisch Bates’ Island) bekannt ist. Weiter östlich gibt es zwei weitere Seen.

Nach zwölf Kilometern vom Stadtzentrum gelangt man zum 9 Kap Raʾs ʿAlam er-Rūm (arabisch: ‏رأس علم الروم‎).

An der Nordseite der Landzunge, die die el-Gharām-Bucht vom Meer abtrennt befindet sich das 10 Kleopatra-Bad (arabisch: ‏حمام كليوباترا‎, Ḥammām Kliyūbātrā) bzw. der Kleopatra-Strand (arabisch: ‏شاطئ كليوباترا‎, Schāṭiʾ Kliyūbātrā). Eine große Büste der Königin Kleopatra nahe der Straße und des Parkplatzes macht das Auffinden recht leicht. Vom Parkplatz aus erreicht man nach knapp 400 Metern in nordwestlicher Richtung etwa kreisrunde Bucht, das eigentliche Kleopatra-Bad. Einer Legende zufolge sollen Kleopatra und Markus Antonius hier gemeinsam gebadet haben. Der Eintritt ist frei. Viele Besucher nutzen den Aufenthalt zum Fotografieren oder Herumklettern auf den Felsen. Es gibt nur wenige Badende und keine Infrastruktur.

Insbesondere im Westen der Stadt gibt es mehrere Strände. Siehe hierzu mehr unter Ausflüge.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Strand im Norden der Ostlagune
  • Schwimmen an den Mittelmeerstränden. Die feinen Sandstrände erhalten gelegentlich die Bezeichnung Riviera. Man achte darauf, dass hier deutlich strengere Bekleidungsregeln als am Roten Meer gelten. Frauen mit europäischer Badebekleidung werden schnell von Gaffern heimgesucht. Außerhalb der Stadt befinden sich weitere Strände im Westen (el-Ubaiyid, 14 km entfernt, und Agība, 24 km entfernt).

Einkaufen[Bearbeiten]

Kunsthandwerk wird im Rahmen der Sahara Art im Sommer im Beach Palace Hotel und im Winter im Beau Site Hotel verkauft.

Küche[Bearbeiten]

Im Stadtzentrum, insbesondere im Kreuzungsbereich der El-Gala' St. und der El Iskandariya St., und in den Strandbereichen gibt es mehrere Restaurants. Neben den unten aufgeführten Restaurants verfügen auch zahlreiche Hotels über öffentliche Restaurants.

Günstig[Bearbeiten]

  • Abdou Kofta, Shari' Gamal Abd el-Nasser. Mobil: +20 (0)122 2314 4989. Geöffnet: Täglich 11–22 Uhr.
  • Abu el-Araby, Shari' Tahrir.
  • Abu Rabie, Shari' Iskandariya. Ägyptische Küche.
  • KFC, El Corniche St. (neben dem Arouss el Bahr Hotel).
  • McDonald’s, El Corniche St. (gegenüber dem Arouss el Bahr Hotel). Tel.: +20 (0)46 494 9901.
  • Pizza Abu 'Ali, Shari' Iskandariya. Geöffnet: Täglich 11–24 Uhr.
  • Pizza Hut, El Corniche St. (neben dem Arouss el Bahr Hotel).
  • 1 Cook Door. Fastfood-Restaurant. (31° 21′ 25″ N 27° 14′ 9″ O)

Mittel[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Tanzmöglichkeiten gibt es in den Vergnügungsparks an der Corniche (Uferstraße) und im Beau Site Hotel.
  • Bowlingcenter befindet sich gegenüber dem Beau Site Hotel.
  • Östlich des Gouvernementsgebäudes befindet sich das 1 Kino el-Ghazala.

Unterkunft[Bearbeiten]

Einige Hotels, insbesondere die gehobenen, liegen zum Teil beträchtlich außerhalb von Marsa Matruh.

Jugendherberge[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

1-Stern-Hotels[Bearbeiten]

2-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

  • Honey Moon Hotel (فندق هني مون, Funduq Hanī Mūn), El Corniche Road. Tel.: +20 (0)46 493 0244, (0)46 493 0243, Fax: +20 (0)46 493 4742. 2-Sterne-Hotel mit 36 Zweibettzimmern.
  • 10 Santa Monica Resort (فندق سانتا مونيكا, Funduq Sāntā Mūnīkā) (19 Kilometer östlich vor Marsa Matruh). Tel.: +20 (0)2 2674 8275, Fax: +20 (0)2 2674 8279. 2-Sterne-Hotel mit 252 zumeist Zweibettzimmern. (31° 15′ 18″ N 27° 23′ 13″ O)

Nicht klassifizierte Hotels[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

3-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

  • 13 Beau Site Hotel (فندق بوسيت, Funduq Būsait), El Shatee St., P. O. Box 20. Tel.: +20 (0)46 493 4011, (0)46 493 4012, Fax: +20 (0)46 493 3319, E-Mail: . 3-Sterne-Hotel mit 70 zumeist Zweibettzimmern. Zum Hotel gehören zwei Strände, zwei Restaurants (Panorama, La Hutte). Doppelzimmer sind besser als Einzelzimmer. Einzel- bzw. Doppelzimmer kosten $ 172,50 bzw. $ 250 pro Nacht inklusive HP (Stand 8/2010). Zum Hotelkomplex gehört das New Beau Site Hotel. (31° 21′ 45″ N 27° 13′ 16″ O)
  • New Royal Palace Hotel (فندق نيو رويال بالاس, Funduq Nyū Rūyāl Bālās), Corniche el Nil St. Tel.: +20 (0)46 493 4294, (0)46 493 4295. 3-Sterne-Hotel mit 93 Zweibettzimmern.
  • 16 Riviera Palace Hotel (فندق الريفيرا بالاس, Funduq al-Rīfīrā Bālās), Alexandria St. Tel.: +20 (0)46 493 4530. 3-Sterne-Hotel mit 27 Zimmern, die über Bad, Klimaanlage, Satelliten-TV verfügen, Restaurant, Café und kleiner Bar. Preise: EZ LE 260, DZ LE 400 sowie Suite LE 590 mit Halbpension (Stand 9/2010). (31° 21′ 19″ N 27° 14′ 23″ O)

Nicht klassifizierte Hotels[Bearbeiten]

  • 17 Al-Forsan Hotel (فندق الفرسان, Funduq al-Fursān). Tel.: +20 (0)46 493 4090. Hotel mit 80 Zimmern, die über Kühlschrank und Fernseher verfügen. Hotel-Restaurant nur in der Saison (Juni bis September) geöffnet. Beliebtes Hotel, rechtzeitige Buchung (bis April) nötig. Preise wie 3-Sterne-Hotels. (31° 21′ 32″ N 27° 13′ 27″ O)
  • 18 Bel Air (فندق بل اير, Funduq Bil Aīr), El Shaty St. (westlich neben Riviera Palace). Tel.: +20 (0)46 493 1433. Nicht klassifiziertes Hotel mit 108 Zimmern, Restaurant und Café. Die Hälfte der Zimmer verfügt über Klimaanlage. Preise in der Saison EZ LE 200, DZ LE 400 mit Halbpension, im Winter EZ LE 100, DZ LE 150 nur Übernachtung (Stand 9/2010). (31° 21′ 18″ N 27° 14′ 20″ O)

Gehoben[Bearbeiten]

Die gehobenen Hotels, das San Giovanni Cleopatra Hotel & Resort ausgenommen, liegen alle außerhalb der Stadt, in der Regel unmittelbar am Strand.

4-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

5-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

  • 21 Carols Beau Rivage (فندق كارولز بوريفاج, Funduq Kārūlz Būrīfāǧ) (12 Kilometer westlich von Marsa Matruh, el-Ubaiyid Beach). Tel.: +20 (0)46 485 1000, Mobil: +20 (0)128 955 5512, Fax: +20 (0)46 485 0333, E-Mail: . Das direkt am Strand gelegene 5-Sterne-Hotel besitzt 279 Zimmer und zehn Suiten, alle mit King-Size- oder zwei Betten, Terrasse oder Balkon, Klimaanlage, Satelliten-TV, gefließtes Bad, Safe. Zum Hotel gehören mehrere Restaurants (Hauptrestaurand La Veranda, Arabesque Oriental (orientalische Küche), Octopus Sea Food (Fischrestaurant), Café El Harafeesh), zwei Bars (Yanni Lobby Bar, Siwa Pool Bar), Cha Cha Disco, Cleopatra Spa and Wellness Center (mit Whirlpools, Sauna, Sportraum), drei Pools (Außenpool, geheizter Innenpool, Kinderpool), Kinderclub, Babysitting sowie Geldautomat. Shuttlebusse zu den EgyptAir-Flügen. Freies WiFi nur im Oriental Café (El Harafesh Café) von 19 bis 23 Uhr. Kostenpflichtiges WiFi in der Lobby, 5 € je Stunde. Akzeptiert werden Visa, MasterCard & American Express. Ausländer und Ägypter zahlen gleiche Zimmerpreise, und zwar für des Einzel-, Doppel- und Dreibettzimmer LE 900/1200/1800 bzw. LE 1100/1450/2175 für Zimmer ohne bzw. mit Seeblick (Stand Hauptsaison 2014). (31° 23′ 37″ N 27° 3′ 53″ O)

Lernen[Bearbeiten]

Die Universität Alexandria unterhält in Marsā Maṭrūḥ eine Niederlassung mit Fakultäten für Erziehung, Tourismus und Hotelmanagement, Veterinärmedizin, Landwirtschaft und Krankenpflege.

An der hiesigen Zweigstelle des 1 Higher Technological Institute (arabisch: ‏المعهد التكنولوجي العالي‎, al-Maʿhid at-Teknūlūǧī al-ʿĀlī) in der El Thanaweya El Askareya St. wird Technologiemanagement gelehrt. Weitere Zweige dieser Bildungseinrichtung befinden sich in der 6th of October City und der 10th of Ramadan City.

Klima[Bearbeiten]

Aufgrund der Nähe zum Mittelmeer herrscht in Marsa Matruh das ganze Jahr über mildes Klima. Im Januar erreichen die Temperaturen im Mittel 14 °C und im August im Mittel 26 °C. Von Oktober bis März, hauptsächlich im Januar, ist mit Regen und Stürmen zu rechnen.

Marsa Matruh Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez    
Mittlere höchste Lufttemperatur in °C 18 18 20 23 25 28 29 30 28 26 23 19 Ø 23.9
Mittlere Lufttemperatur in °C 13 14 15 18 20 23 25 26 24 22 18 14 Ø 19.3
Mittlere tiefste Lufttemperatur in °C 9 9 10 12 15 19 21 21 20 17 14 10 Ø 14.8
Mittlere Wassertemperatur in °C 18 17 17 18 20 23 25 26 26 25 22 20 Ø 21.4
Niederschläge in mm 36 19 11 3 2 2 0 1 1 19 18 29 Σ 141
Relative Feuchte in % 71 69 68 66 73 73 75 73 71 70 68 69 Ø 70.5
Mersa Matruh, Egypt: Climate, Global Warming, and Daylight Charts and Data, eingesehen am 17. November 2009.
Marsa Matruh Climate and Weather Averages, weather2travel.com, eingesehen am 12. Juli 2013.  

Gesundheit[Bearbeiten]

Krankenhäuser[Bearbeiten]

Man sollte das Militär-Krankenhaus dem öffentlichen vorziehen.

Apotheken[Bearbeiten]

  • El-Farghaly, Ecke Shari' Iskandariya und Sh. Alam Rum. Tel.: +20 (0)46 493 9390. Geöffnet: Sommers von 8–14 Uhr, winters von 8–21 Uhr.

Respekt[Bearbeiten]

Auch wenn Marsā Maṭrūḥ im Sommer als Ferienort dient, so muss man sich hier im Gegensatz zu den Ressorts am Roten Meer deutlich respektvoller verhalten. In der Öffentlichkeit sollten keine Liebesbekundungen gezeigt noch Alkohol getrunken werden. Frauen sollten Kleidung tragen, die die Schultern, den Oberkörper und die Beine bedecken.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Touristik-Information[Bearbeiten]

Die 3 Touristik-Information befindet sich im Gebäude der Gouvernement-Regierung (31° 21′ 21″ N 27° 14′ 22″ O) in der Shari' Iskandariya, Tel. und Fax: (046) 493 1841. Sie ist täglich von 9–14 Uhr geöffnet. Der Leiter der Tourist-Information, Herr Nabil, ist auch über Handy ((0)122 385 1852) erreichbar.

Polizei[Bearbeiten]

  • 4 Polizei: Shari' el-Shata'a, südöstlich des Gouvernementsgebäudes, Tel. (0)46 493 3376.
  • Touristenpolizei: Shari' Iskandariya, in der Nähe der Tourist-Information, Tel.: (0)46 493 5575.

Banken[Bearbeiten]

  • 1 Nationalbank (arabisch: ‏البنك الاهلي المصري‎, al-Bank al-Ahlī al-Maṣrī), Shari' Gala'a, westlich des westlich des Mīdān el-Galaʾ (arabisch: ‏ميدان الجلاء‎), mit Geldautomat.
  • In der nächsten Seitenstraße weiter südlich befindet sich die 2 Bank of Alexandria (arabisch: ‏بنك الاسكندرية‎).
  • 3 Banque Misr, Shari' Zaher Galal. östlich der Großen Moschee.

Die Banken sind üblicherweise täglich außer freitags und samstags von 9 bis 14 Uhr geöffnet.

Passstelle[Bearbeiten]

Die Passstelle, Tel. (0)46 493 5351, befindet sich in Bahnhofsnähe zwischen der Bur said St. und der El-Iskandariya St. Sie ist täglich außer freitags von 9 bis 15 Uhr geöffnet.

Post[Bearbeiten]

Das 5 Postamt befindet sich südöstlich des Gouvernementsgebäudes gegenüber der Polizei in der Shari' el-Shata'a. Es ist täglich außer freitags von 8:30 bis 14:00 Uhr geöffnet.

Telefon[Bearbeiten]

Die Telefonvorwahl für Marsa Matruh ist 046 bzw. 002046 von Deutschland aus.

Internet-Cafés[Bearbeiten]

  • Speed.Net, Shari' Iskandariya.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Marsā Maṭrūḥ ist ein optimaler Ausgangspunkt für den Besuch der Senke Top-Sehenswürdigkeit Siwa.
  • Auf dem Weg zur Libyschen Grenze befinden sich die Ortschaften Sīdī Barrānī und es-Sallūm.
  • Westliche von Marsā Maṭrūḥ befinden sich mehrere Sandstrände, die aber teilweise zu Ferienanlagen gehören. Der beliebteste öffentliche Strand ist der ʿAgība-Strand in etwa 25 Kilometern Entfernung.
  • Unweit des ʿAgība-Strand befindet sich die einstige, unter Ramses II. (d. Gr.) errichtete Tempelstadt von Zāwiyat Umm er-Racham. Diese Festung markiert die westliche Grenze des Machtbereichs Ramses’ d. Gr.

Literatur[Bearbeiten]

  • Kees, Hans: Paraitonion. In: Wissowa, Georg (Hg.): Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft, Bd. 18,3: Palatinus - Paranatellonta. Stuttgart : Metzler ; Druckenmüller, 1949, Sp. 1182–1184.
  • White, Donald: Marsa Matruh. In: Bard, Kathryn A. (Hg.): Encyclopedia of the Archaeology of Ancient Egypt. London, New York : Routledge, 1999, ISBN 978-0-415-18589-9, S. 469–473.
  • Vivian, Cassandra: The Western Desert of Egypt : an explorer’s handbook. Cairo : The American University in Cairo Press, 2008, ISBN 978-977-416-090-5, S. 288–294 (in Englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen nach dem ägyptischen Zensus von 2006, Central Agency for Public Mobilization and Statistics, eingesehen am 26. Juli 2014.
  2. Ward-Perkins, J[ohn] B. ; Goodchild, R. G.: Christian monuments of Cyrenaica. London : Society for Libyan Studies, 2003, (Society for Libyan Studies monograph ; 4), ISBN 978-1-900971-01-0, S. 437–441.
  3. Roques, Denis: Synésios de Cyrène et la Cyrénaïque du Bas-Empire. Paris : Centre National de la Recherche Scientif, 1987, (Etudes d’antiquités africaines), ISBN 978-2-222-03866-5, S. 110 f.
Vollständiger Artikel Dies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.