Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

München/Sendling-Westpark

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sendling-Westpark
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 59175 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Sendling-Westpark ist der Stadtbezirk 7 im Südwesten von München.

Hintergrund[Bearbeiten]

Charakteristisch für das Stadtbild des Stadtbezirk Sendling-Westpark sind Ein- und Zweifamilienhäuser und mehrgeschossigen Wohnhäuser. Das vergleichsweise junge Stadtviertel entstand nach dem Ende des zweiten Weltkriegs aus ehemaligen Sozialwohnungen für die ausgebombten Einwohner der Innenstadt.

Der Westpark entstand anlässlich der Internationalen Gartenausstellung 1983 beidseits des mittleren Rings und wurde am 28. April 1983 eröffnet. Der Westpark und weitere Grünanlagen schaffen im Stadtteil einen Ausgleich für die hohe Belastung aus dem Straßenverkehr.

Wichtige Firmen und Institutionen im Stadtbezirk sind die Zentrale des ADAC, die Fraunhofer-Gesellschaft und der TÜV SÜD AG.

Anreise[Bearbeiten]

Ausführliche Angaben zur Anreise nach München siehe im Hauptartikel zur Stadt.

Für die Anfahrt mit dem PKW zu beachten ist: In München ist die gesamte Innenstadt innerhalb des Mittleren Rings und damit auch der Stadtbezirk Sendling-Westpark in Teilen (Sendling) als sogenannte Umweltzone ausgewiesen. Fahrzeuge benötigen hier seit dem Oktober 2012 eine grüne Plakette für die Einfahrt. Der Westpark liegt außerhalb der Umweltzone.

Mobilität[Bearbeiten]

  • Der Mittlere Ring (Stadtautobahn) verläuft quer durch den Stadtbezirk, an ihm enden die Autobahn A96 nach Lindau und die A95 nach Garmisch-Partenkirchen im Stadtbezirk.
  • ÖPNV: Die S-Bahn Linie S7 nach Wolfratshausen und die U-Bahn Linie U6 mit den Haltestellen Partnachplatz, Westpark und Holzapfelkreuth führen durch das Stadtteil;
MVV - Fahrplanauskunft;

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Rudi-Sedlmayer-Halle: die ehemalige Veranstaltungshalle ist derzeit stillgelegt.

Denkmäler[Bearbeiten]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Luise-Kisselbach-Platz mit dem Altenheim St. Josef; Verkehrsknotenpunkt am Autobahnanschluss der Autobahn A95 nach Garmisch. Die Bauarbeiten zur Untertunnelung der Straßen haben begonnen, auf der Oberseite entsteht der "Luise-Kisselbach-Platz-Park".

Westpark[Bearbeiten]

  • Der Westpark entstand zur Internationalen Gartenausstellung 1983 nach einem Entwurf des Architekten Peter Kluska. Der Park liegt mit insgesamt 72 Hektar zweiteilig in einer Senke ost- und westseitig des mittleren Rings mit einer verbindenden Fußgänger- und Fahrradüberführung. Das Konzept der Anlage ist eine Gelände aus Hügeln, Tälern, Seen und Bächen in Anlehnung an die Moränenlandschaft der Voralpen. Die Gebäude und Anlagen wurde nach Ende der Gartenausstellung nur teilweise zurückgebaut, viele stehen heute noch. Beispiele für erhaltene Sehenswürdigkeiten im Park sind der Rosengarten, japanischer Garten, chinesischer Garten, das Sardenhaus, die Nepalpagode und thailändischer Sala Thai. Daneben ist die Grünanlage heute ein vielgenutztes Freizeitangebot mit Biergärten und Cafes, kulturellen Veranstaltungen und außerdem ein Paradies für Jogger, Volleyballer und Hobbykicker.
    • Seebühne: Freilichtbühne im Westpark mit Open-Air-Kino, Musik und Theater.
    • Open-Air Kino: Mond & Sterne auf der Seebühne: Info;
Anfahrt Westpark: U6, Westpark (südseitig)
Der Westpark auf muenchen.de und bei Wikipedia

weitere Parks[Bearbeiten]

  • Südpark
  • Der Waldfriedhof, Münchens größter Friedhof, liegt unmittelbar angrenzend im benachbarten Stadtteil Hadern an der Westseite der Fürstenrieder Strasse.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Waldfriedhofstrasse: Flaniermöglichkeit an kleineren Einzelhandelsgeschäften und Gastronomiebetrieben.

Küche[Bearbeiten]

günstig[Bearbeiten]

mittel[Bearbeiten]

gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Jugendkulturwerk Feierwerk: Konzerthalle, Multifunktionsraum und weitere Veranstaltungsräume mit Radio Feierwerk (Kinder- & Jugendradio auf 92,4 MHz);
    • Sunny Red: Club- und Konzertprogramm im Feierwerk;
    • Orangehouse Live- Konzerte, Club;
Anfahrt Feierwerk mit MVV: Buslinien 131 und 132, "Hansapark" und U4, U5, S7, S20. Heimeranplatz; Info

In der Hansastrasse befindet sich außerdem eines der Münchner Rotlichtmilieus mit Spielhöllen, Straßenstrich und einem Bordell.

Wer sich zivilisierter amüsieren will, sollte in die Innenstadt ausweichen, eine ausgeprägte Kneipenszene gibt es in dem Wohnviertel, abgesehen vom Feierwerk, nicht.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

  • 1 Hotel Bauer, Kidlerstraße 32, 81371 München. Tel.: +49 89 746190. Zimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC, TV, Selbstwähltelefon, kostenloses WLAN, Lift. Preis: EZ 77 - 125 € , DZ 125 - 155 € mit Frühstück, keine Preisaufschläge während Messen oder des Oktoberfests.

Gehoben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

  • 1 Polizeiinspektion München 15, Sendling, Treffauerstraße 56, 81373 München. Tel.: +49 (0)89 74356-0.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.