Laino Borgo

Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Laino Borgo
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Laino Borgo ist eine Ortschaft in Kalabrien am Fuße des Pollino-Massivs und gehört zum Nationalparkgebiet des Parco Nazionale del Pollino.

Hintergrund[Bearbeiten]

Blick nach Laino Castello
Blick über Laino Borgo

Die Ortschaften 1 Laino Castello und die Unterstadt 2 Laino Borgo haben zusammen gut 2'500 Einwohner. Sie liegen am nördlichen Ufer des Flusses Lao an der Grenze zur Basilikata. die Autobahn A3 führt im Westen daran vorbei und quert das Flusstal auf einem Viadukt im zentralen Parkgebiet.

  • 3 Laino Castello, Centro Storico: das alte Laino Castello vecchio wurde wegen Erdrutschgefahr ab 1960 an einen neuen Standort verlegt und nach einem Erdbeben 1982 wegen Gefahr von Instabilitäten definitiv geräumt. In den vergangenen Jahren gab es Bestrebungen, in die Ruinen der Häuser wieder Leben zu bringen. Es werden Restaurationsarbeiten durchgeführt, und es bestehen Pläne, die Gebäude für Nationalparkzwecke zu nutzen.
Der Ort wird vom 1 Burgberg überragt. Die Ruinen stammen aus der Langobardenzeit. Daneben steht noch die alte 2 Chiesa Madre di San Teodoro im ehemaligen Ortszentrum, die 3 Chiesa delle Vergini am Weg hinab nach Laino Borgo.

Über einen Fußweg kann man zu Fuß nach Laino Borgo gelangen.

  • Laino Castello: Das moderne Laino Castello ist eine in den Sechziger bis Achtziger Jahren entstandene moderne Retortenstadt.
  • Laino Borgo: die Unterstadt Laino Borgo erstreckt sich auf einem Plateau am Ufer des Lao. Auf dem Fluss werden Rafting-Touren angeboten.

Die Geschichte des Orts reicht in das 7./6. Jhdt. v.Chr. zurück. Es ist nicht bekannt, ob der Ort zu Magna Graecia gehörte und von geflüchteten Einwohnern von Sibari oder von Italikern gegründet wurde. Gegen Ende der griechischen Herrschaft erlebte die Region einen Niedergang. Mit der Annäherung der Vandalen zog sich die Bevölkerung auf die besser zu verteidigende Bergkuppe zurück. Die Gegend war unter byzantinischem Einfluss. Das byzantinische Mönchstum hinterließ hier Spuren. Unter der Normannenherrschaft wurde der Ort zu einem Lehen. Don Ferrante de Cardenas erhielt den Titel eines Marquis von Laino.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten Flughäfen sind diejenigen von Flughafen Neapel Flughafen Neapel im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Flughafen Neapel in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Neapel im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Neapel (Q849383) in der Datenbank Wikidata (IATA: NAP) oder Flughafen Lamezia Terme Flughafen Lamezia Terme im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Flughafen Lamezia Terme in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Lamezia Terme im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Lamezia Terme (Q1431860) in der Datenbank Wikidata (IATA: SUF).

Mit der Bahn / mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Eisenbahnlinie der Ferrovie dello Stato verläuft entlang der Küstenlinie der tyrrenischen Meers im Westen. Nach Laino gelangt man über die Stationen 1 Sapri FS oder 2 Praia - Ajeta - Tortora in Praia a Mare.

Von dort aus verkehren Autobuslinien über Laino nach Castrovillari.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Am schnellsten gelangt man von der A2 Autobahn A2 aus nach Laino Borgo, man nimmt die Ausfahrt Symbol: AS Laino-Borgo. Auf dem Autobahnteilstück, welches durch das bergige Gebiet des Pollino-Nationalparks führt, kommt man am schnellsten vorwärts, auch wenn die Verbindung in den nächsten Ort nicht weit erscheint.

An die Küste gelangt man über die SP3 über Papasidero. Die Strecke ist landschaftlich reizvoll, aber nicht endenwollend kurvig. Wesentlich schneller ist die Fahrt über Symbol: AS Lauria-Sud und die Provinzstraße SP100 und dann über die teilweise als Schnellstraße ausgebaute SS585 ans Meer nach Praia a Mare oder Maratea.


Mobilität[Bearbeiten]

Der Ort Laino Borgo ist relativ gut zu Fuß zu erkunden. Die Strecke nach Laino Castello bedingt einen längeren Fußmarsch.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Chiesa Madre
Chiesa S. Maria dell Suffrago
Gerusalemme di Laino Borgo

Sehenswert sind die verwinkelten Gässchen im alten Ortskern von Laino Bergo.

  • die 4 Chiesa Madre del Santo Spirito
  • die 5 Chiesa S. Maria del Suffragio (oder "del Purgatorio") wurde 1662 errichtet.
  • die 6 Cappella S. Antonio di Padova
  • die 7 Cappella di S.Maria La Greca (oder "Piedi lo borgo") war bis 1562 Pfarrkirche. Hier wurden auch die Mitglieder des Hauses von Sanseverino beerdigt. Die Statue der Madonna addolorata wird jeweils bei der Karfreitagsprozession mitgetragen.
  • 8 Santuario Santa Maria delle Capelle ist eine im 16. Jhdt. von Domenico Longo errichtete Wallfahrtskapelle. Nach seiner Rückkehr von einer Pilgerreise nach Jerusalem im 16. Jhdt. errichtete er um die Kapelle fünfzehn Miniaturkapellen mit Nachbildungen der Heiligen Stätten in Israel.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • River Rafting auf dem Lao, Boosverleih und Startpunkte bei 1 Pollino Rafting oder 2 Lao Rafting .

Einkaufen[Bearbeiten]

In der Hauptstraße gibt es mehrere kleine "Supermercati" mit Lebensmitteln und Gegenständen des täglichen Bedarfs.

Küche[Bearbeiten]

Im Ort gibt es verschiedene Imbissstätten und Bars. Ein Restaurant mit gehobener Küche ist das Restaurant Chiar di Luna (siehe unten).

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Der Fussweg von Laino Borgo hinauf nach dem alten Laino Castello war 2017 noch gesperrt. Zunehmend sollen die Ruinen von Laino Castello vecchio wirder touristisch erschlossen werden, der 3 Zugang nach Laino Castello Vecchio erfolgt auf einem Fussweg auf der Bergflanke von Süden her.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.