Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Kish

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kisch
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Kish (جزیره‌ی کیش) ist eine iranische Insel im persischen Golf, etwa 20 Kilometer vom Festland. Sie ist knapp 15,5 km lang und halb so breit bei einer Gesamtgröße von 91,5 km². Die größere Ortschaft an der Ostküste heißt ebenfalls Kisch. Die Siedlung der Nordküste ist Safain. Weite Teile der Küsten bestehen aus Korallen, von denen 27 Arten identifiziert wurden.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Entwicklung der Insel als Luxusreiseziel begann Anfang der 1970er mit dem vom Schah in Auftrag gegebene heutigen 1 Shayan Hotel, zu dem sogar ein Spielcasino gehörte, in dem, nachdem es 1978 geschlosssen wurde, in den Jahren nach 2000 eine Videospielhalle eingerichtet wurde. Zur Wirtschaftsförderung gründete man in den 1980ern die Kish Free Zone Organisation (KFZO), die Investoren fünfzehn Jahre Steuerfreiheit und visumsfreie Einreise ermöglicht. Auf der Insel, weiterhin eine Freihandelszone, ist auch die iranische Ölbörse. Es kommen jährlich rund eine Million Besucher. Englischkenntnisse sind deshalb deutlich weiter verbreitet als auf dem Festland.

Auch während der striktesten Phase der sittenstrengen, friedlichen Revolution 1979 blieb die Insel ein wahres Sündenbabel. Frauen dürfen vollverschleiert Rad fahren und an mit hohen Wellblechzäunen abgesperrten Strandbereichen baden, wobei hier ein absolutes Aufenthaltsverbot für Männer besteht. Nicht einmal spielende Musikanten wurden von den üblicherweise knüppelschwingenden Pasdaran verdroschen. Derartige Zügellosigkeiten hatte den erwünschten Effekt, Touristen aus sittenstrengen Nachbarländern strömten hierher, solange es die politische Situation gestattete.

Die Kish Free Zone Organization betreibt in ihrem Verwaltungsgebäude eine Sa.-Do. nur vormittags geöffnete Touristeninfo, in der man Englisch spricht.

Orte[Bearbeiten]

Bebaut ist die Nord- und Ostküste. Das fotogene Dorf 1 Baghou (روستای باغو) im Südwesten dürfte der letzte noch nicht von der touristischen Entwicklung überrollte Teil der Insel sein. Gerade deswegen und wegen des Wracks vor der Küste kommen jedoch Besucher. Nicht weit ist dann auch Padideh Kish Town, samt riesigem Einkaufzentrum (مرکز خرید پدیده), mit ein paar alten Kanonen davor usw.

Anreise[Bearbeiten]

Einreiseerleichterungen: Touristen, die sich maximal 30 Tage (verlängerbar) hier aufhalten wollen, benötigen kein Visum. Das gilt sogar für Schurkenstaatler (Briten, Kanadier, US-Amerikaner) die einreisen dürfen, wenn ihre Ankunft 48 Stunden vorher angemeldet ist und sie von einem zugelassenen Tourorganisator abgeholt werden, der Unterkunftsnachweis und weitere Unterlagen vorlegt.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

1 Kish International (فرودگاه بین المللی جزیره کیش, IATA CodeKIH, ICAO CodeOIBK) (in der Inselmitte). Nach Fertigstellung des sechsten Terminalgebäudes, Baubeginn war 2015, ist dies der zweitgrößte Flughafen im Iran. Paß- und Gepäckkontrolle (Scan) bereits am Eingang zum internationalen Terminal. Die halbstaatliche Kish Air hat hier eines ihrer Drehkreuze. Sie fliegt 2018 international außerhalb der Region nach Eriwan, Baku, Belgrad und Kiew-Boryspil.

Alle zwei Jahre findet hier die Kish Air Show statt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Fähren gehen vom Festland ganzjährig ab 2 Bandar-e Charak (بندر چارک). Die Überfahrt dauert bei ruhiger See etwa 90 Minuten. Fahrkarten verkauft das 1 Reisebüro (26° 43′ 45″ N 54° 16′ 55″ O) im Zentrum (دفتر فروش بلیط کشتی های تندرو چارک-کیش).
Fähren ab Bandar-e Lengeh verkehren in der Hochsaison im Frühjahr. Betriebszeiten erfragt man auf Kish beim Betreiber Valfajr (☎ +96 76 1542 5120).

3 Kish Port (Hafenbecken). Hier legen auch verschiedene Restaurantschiffe ab. Abendliche Rundfahrten mit Abendessen und Live-Musik, beginnen normalerweise um 21.00 und dauern mindestens 2 Stunden.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte der Insel Kish mit Straßennamen in Farsi.

Die Hauptverkehrsstraße ist der Persian Gulf Highway, der ringförmig etwa einen Kilometer inland um den in der Inselmitte liegenden Flugplatz führt. Entlang der Küste gibt es eine um die die ganze Insel herumführende Straße. Daneben verläuft über 40 Kilometer ein eigener Rad- und Fußweg.

Minibusse verkehren tagsüber an der Nord- (Mirmohana, Safain) und Ostküste (bis 1 Marjan Mall). Heranwinken und beim Fahrer bezahlen.

1 Fahrradverleih (کرایه دوچرخه), am Strand. Nebenan ist auf der einen Seite ein kleines Fitnesstudio, zum Cafe auf der anderen Seite gehört sinnigerweise auch ein Erste-Hilfe-Posten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Auf der Insel Kisch.
In der unterirdischen Stadt Kariz.

Kisch-Ort[Bearbeiten]

  • 3 Stadtpark. Im Süden anschließend ist eine Kartbahn.
  • 4 Gazellenpark, Ferdowsi St. Nicht sehr groß hält man hier auch Affen, kleine Raubkatzen und Vögel. Die Gazellen laufen frei herum.
  • 3 Erholungskomplex (مجتمع تفریحی کشتی ایرانی). In Form eines Schiffs gehaltener Bau. Am Strand beginnt dann die 430 Meter lange Mole, mit Anlegern für Rundfahrten. Die Cafés bieten sich zum „Leute schauen“ an.
  • 4 Kariz (شهر زیرزمینی کاریز), Olympic Sq. Ein antikes Tunnelsystem, das bis zu sechzehn Meter in die Tiefe reicht hat man aufgehübscht und unterirdisch ein Museum und Bereiche für Kunsthandwerk und Restaurants eingerichtet. Geöffnet: 9.00-22.30.

Harireh[Bearbeiten]

  • 5 Alt-Harireh (شهر قدیمی حریره). Ruinen der antiken Siedlung. Hergestellt wurde hier früher Dattelsirup. Im Ensemble erhalten ist ein in den Fels gehauener Bewässerungskanal, ein hammam und die Moschee. An der Küste sind Reste der antiken Hafenmauern. Geöffnet: tgl. 10.00-22.00.
  • 6 Historische Zisterne (آب انبار). Baujahr 1951, groß nach traditioneller Methode angelegt. Durch die touristische Entwicklung schon nach zwanzig Jahren obsolet. Im Park hundert Meter weiter steht eingezäunt ein knorriger alter Baum der Art Ficus religiosa.

Safain[Bearbeiten]

Durch einen vier Hektar großen Park am Wasser samt Mole und Einkaufszentrum usw. hat man den Ort an der Nordküste vor einigen Jahren „entwickelt.“

7 Museales Eingeborenenhaus (خانه مردم شناسی بومیان کیش, Kish Native Anthropology House). Tel.: +98 76 4443 2844. Man läßt die traditionelle Lebensweise, wie sie sich vor rund 80 Jahren noch zeigte, lebendig werden, auch durch Tänze, nachgestellte Feierlichkeiten und Bewirtung. Geöffnet: tgl. 15.00-21.00.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kisch ist einer der wenigen Orte im Iran an dem Wassersport im westlichen Sinne praktiziert wird. Neben, nach Geschlechtern getrennten, Stränden, gibt es eine Wasserski-Schleppanlage, Tauchmöglichkeiten und Lenkdrachensegeln („Kitesurfen“) sogar mit Meisterschaften. Wem die verschieden Kart- und Offroad-Bahnen zu wild sind, der kann Kamele reiten (geführt).

  • 4 Ocean Water Park (تم پارک آبی اوشنalt=). Anfang 2017 eröffnetes Erlebnisbad Wasserrutsche, Restaurant und allem was dazu gehört. Geöffnet: 10.00-21.30 (getrennte Öffnungszeiten für Männlein und Weiblein, vorab prüfen).
  • 8 Dolphin Park (پارک دلفین کیش, Delphinarium). Geöffnet: Sa.-Do. 8.00-20.00; Vogelzoo 16.00-18.00.
„Olympisches Dorf“ (دهکده المپیک)

Nahe der unterirdischen Stadt ist ein Sportstadion und:

  • Reitverein (ورزشگاه اسب سواری).
  • 5 Hallenbad (استخر المپیک), Olympic Sq. Tel.: +98 76 4442 0338.
  • Tennisplätze
  • Gravity Club (باشگاه بانجی جامپینگ جاذبه), Bungee Jumping vom Gerüst.
Strände
  • 6 Männerstrand. Auch abseits dieses „offiziellen“ Bereichs dürfen Männer überall schwimmen, außer in Nähe des:
  • 7 Frauenstrand.
Zum gleichnamigen Grand Hotel gehörend
  • 8 Darisush Paintball-Anlage.
  • 9 Dariush Schwimmbad (استخر داریوش). Tel.: +98 76 4444 4900. Zahlenden männlichen Tagesbesuchern zugänglich.

Einkaufen[Bearbeiten]

Das Preisniveau für Alltagsbedarf ist deutlich höher als an der Küste.

Einer der Hauptbesuchsgründe für Iraner sind die Einkaufszentren, die sich in einer Reihe im Zentrum der Ortschaft Kisch befinden. Sie sind auch ein guter Ort die heißen Nachmittage in angenehm klimatisierter Kühle zu verbringen.

Tagungen und Messen[Bearbeiten]

Konferenzen finden statt im 10 Kish International Convention Center (مرکز همایشهای بین المللی کیش). Tel.: +98 934 769 9222.

Küche[Bearbeiten]

Alkohol gibt es, offiziell, wie überall im Iran nicht.

Nachtleben[Bearbeiten]

Restaurants haben teilweise Live-Musik.

Unterkunft[Bearbeiten]

Billig-Unterkünfte gibt es nicht. Die meisten Mittelklasse-Hotels organisieren kostenfreien Flughafentransfer.

Kisch-Ort[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Fast alle Hotels sind in Kisch-Ort zwischen Männerstrand und den Einkaufszentren. Eine Webseite mit einem Verzeichnis in einer westlichen Sprache scheint es nicht zu geben.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Shayan Hotel, (4*)
  • 2 Iran Hotel (هتل ایران, 4*). Tel.: +98 76 4446 7640-8. Geöffnet: check-out: 12.00, check-in: 14.00.
  • 3 Toranj Marine Hotel (5*). Tel.: +98 76 4447 4127. Abgelegen vor der Westküste: ins Meer gebaute Häuschen (40-120 m²) auf Stelzen.

Safain[Bearbeiten]

Es gibt drei Mittelklasse-Hotels, alle im Hinterland.

Sicherheit[Bearbeiten]

Die örtlichen Korallen sind streng geschützt, ihr Entnehmen ist mit hohen Geldstrafen bedroht.

Gesundheit[Bearbeiten]

Die bei den Korallenriffen gelegentlich zu sehenden Haie sind kleine Arten, die Menschen nicht gefährlich werden.

Klima[Bearbeiten]

Die Temperaturen sind nur in den Wintermonaten erträglich. Im Sommer, d.i. April bis November, erreichen die Temperaturen 40 bis 52 °C dazu kommt zur Hitze unerträgliche Schwüle.

Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch allgemeine Reiseführer zum Iran.

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg