Internet-web-browser.svg
Gewählt zum Ziel des Monats
Brauchbarer Artikel

Keukenhof

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Keukenhof
NL-keukenhof-11.jpg
Lage
Lagekarte der Niederlande
Keukenhof
Keukenhof
Kurzinfo
TouristInfo www.keukenhof.nl

Der Keukenhof ist eine Parkanlage am Rand der südholländischen Ortschaft Lisse. Für Besucher zugänglich ist er nur für wenige Wochen im Frühling, aber dann zählt er zu den wichtigsten Touristenattraktionen des Landes.

Hintergrund[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Keukenhof (IPA: [ˈkøːkə(n)ˌɦɔf] Zum Anhören bitte klicken!) bedeutet "Küchengarten". Im 15. Jahrhundert war hier ein Landgut, auf dem Kräuter und Gemüse angebaut wurden für die Küche der Jakobäa von Bayern, die im nahen Schloss Teylingen lebte. Im 17. Jahrhundert entstand auf dem Gelände des Landgutes das Kasteel Keukenhof als Landsitz eines Kommandeurs der Niederländischen Ostindien-Kompanie.

Im 19. Jahrhundert wurde ein Teil des über 200 ha großen Landgutes umgestaltet in einen englische Parkanlage, ihre verschlungenen Pfade, ihre Wasserläufe und die inzwischen mächtigen Bäume bilden den Kern des Parks.

Im Jahr 1949 schufen 20 Blumenzwiebelhändler den Frühlingspark Keukenhof als dauerhafte Ausstellung. Im Eröffnungsjahr 1950 wurde der Keukenhof von rund 236.000 Menschen besucht, inzwischen ist die Besucherzahl auf rund 800.000 pro Jahr angestiegen.

Parkanlage[Bearbeiten]

Karte von Keukenhof

Der 32 Hektar große Park ist umgeben von einem Zaun, innerhalb des Geländes gibt es etliche von großen Bäumen bewachsene Flächen, sie sind immer wieder durchbrochen von Lichtungen. Der Park ist durchzogen von Kanälen, die man zum Teil mit kleinen Elektrobooten befahren kann. Die Felder an der Nordostseite des Parks werden mit Tulpenzwiebeln bepflanzt, an der Südwestseite trennt der Stationsweg den Park von einem Wald, in dem das Schloss Keukenhof steht, dieses ist jedoch nur nach Vereinbarung zu besichtigen.

Landschaft[Bearbeiten]

Eingang vom PKW-Parkplatz

Der Park liegt in Südholland, das topfebene Gelände hat einen sandigen kalkreichen Boden, er ist sehr wasserdurchlässig und bildet keine Staunässe. Dadurch ist er besonders geeignet zur Zucht von Zwiebelgewächsen wie Tulpen und Narzissen.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Der ursprüngliche Bewuchs des Geländes besteht aus heimischen Gehölzen, entscheidend sind jedoch die rund 7 Millionen Blumenzwiebeln, die auf den 32 Hektar im Boden eingegraben wurden. Ihre Blütezeit ist witterungsbedingt in der Zeit von Mitte März bis Mitte Mai, der Höhepunkt der Blüte ist etwa Mitte April. In den Kanälen und Wasserläufen haben sich Wasservögel heimisch niedergelassen, sie haben im Frühjahr ihren Nachwuchs und sind daher während der Öffnungszeit des Parks mit ihren Küken zu beobachten.

Klima[Bearbeiten]

Der Park ist geöffnet im Frühjahr von Mitte März bis Mitte Mai. Das Wetter in dieser Region ist geprägt von der nahen Nordsee. Dadurch bedingt muss man damit rechnen, dass ein langfristig geplanter Besuch in eine windige, kühle und regnerische Wetterlage fallen kann. Schirm und Regenkleidung sollten mit ins Gepäck, auch eine warme Jacke darf mitgenommen werden.

Planung und Anreise[Bearbeiten]

Blumenbeete im Keukenhof
NL-keukenhof-01.jpg

Der Keukenhof ist nur in der Zeit der Tulpenblüte für Besucher zugänglich.

  • Öffnungszeit vom 22. März bis zum 13. Mai 2017, die Kasse ist von 8:00-18:00 geöffnet. Blumenkorso ist am Samstag den 22. April 2017. Eintrittspreis für Erwachsene: 16 €, für Kinder 4-11 Jahre: 8 €. Gruppenpreis: 13,50 € pro Person.

Die Karten können auch online erworben werden.

Bei der Planung sollte man bedenken, dass am 27. April der Königstag und damit verbunden ein besonderer Trubel ist. Wer Ruhe und Einsamkeit liebt, sollte diesen Tag meiden.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln[Bearbeiten]

  • Vom Flughafen Schiphol Plaza: Bus Linie 858 (Keukenhof Express), Karte incl. Eintritt 23 €
  • Aus Amsterdam: Museumsplein Bus 197 nach Schiphol Plaza, Karte incl. Eintritt 28 €
  • Aus Leiden: Bus Linie 854, Karte incl. Eintritt 23 €

Der 1 Haupteingang der Parkanlage liegt nur wenige Meter entfernt von der N208 am nordwestlichen Ortsrand von Lisse, hier befinden sich auch Parkplätze für Besucherbusse.

Mit dem Auto[Bearbeiten]

Keukenhof, am Wasser
NL-keukenhof-05.jpg

Mit Navi: Lisse einstellen und "Keukenhof" eingeben, oder Navi ausschalten und der Beschilderung folgen. Man gelangt zum Parkplatz am 2 Entree Extra, dem hinteren Eingang. Auf dem angrenzenden Gelände gibt es gute Parkmöglichkeiten für PKW und Wohnmobile, Gebühr 6 €. Personal zur Einweisung steht bereit, die Parkreihen sollte man sich gut merken.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

In der Umgebung des Keukenhofs gibt es etliche Rad- und Wanderrouten, siehe vvvlisse.nl oder auch Keukenhof Cycle Route.

Mobilität[Bearbeiten]

Auf dem Gelände des Keukenhofs gibt es ca. 15 km Wege, sie sind recht eben, es gibt nur wenige Steigungen, sie sind zumeist rollstuhlgerecht gestaltet. Bei Bedarf kann man auch Rollstühle ausleihen, vorherige Reservierung ist empfehlenswert.

Keukenhof, Pavillons
NL-keukenhof-02.jpg

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Hauptsehenswürdigkeit des Parks ist die Vielzahl von Tulpen und sonstigen Frühlingsblühern wie Krokussen, Narzissen und Hyazinthen. Letztere können geruchsempfindlichen Personen wegen ihres intensiven Duftes schon mal gewaltig auf die Nerven gehen. Sehenswert sind zwar auch die einzelnen Blüten mit ihren Farben und Formen, besonders beeindruckend ist jedoch die gesamte Anlage durch die Gestaltung ihrer Beete, mit den rund 100 eingestreuten Skulpturen und mit einzelnen inspirierenden Gartenanlagen. Dazu kommen Wasserspiele, Bachläufe und Teiche. Innerhalb der Anlage gibt es mehrere Pavillons, in denen die Gärtner mit Blumenschauen für ihre Produkte werben.

  • 1 Juliana: Tulpenausstellung (2014), Shop, Café, Toilette
  • 2 Wilhelmina: Shop. Restaurant, WC, Erste Hilfe
  • 3 Beatrix: Anthurien- und Orchideenshow (2017), Shop, Restaurant, WC
  • 4 Oranje Nassau: Blumenshows, Historische Gärten, Shop, WC
  • 5 Willem Alexander: Blumenshows, Restaurant, Shop, WC
  • 6 Windmühle : Sie hatte einst an anderer Stelle die Funktion einer Poldermühle und wurde erst nachträglich hier aufgestellt. Man kann die obere Etage besteigen und hat dann eine gute Sicht auf die angrenzenden Tulpenfelder sowie ins Innere des Parks. Neben der Windmühle ist ein kleiner Japangarten, in dem roter Ahorn die Farbgestaltung dominiert.

Beachtenswert sind auch Gartenanlagen zu speziellen Themenbereichen. So zeigten 2014 die "Inspirationsgärten" die Themen Küche, Liebe und Gesundheit, im Jahr 2017 ist das Thema Dutch Design, man findet es auch im Blumenzwiebelmosaik und in den Ausstellungen im Oranje Nassau Pavillon.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Keukenhof, Windmühle
NL-keukenhof-07.jpg
  • Radtouren rund um den Keukenhof. Räder können am Eingangsbereich geliehen werden
  • Flüsterbootfahrten durch die Kanäle. Zugang ist beim Kanal in der Nähe der Windmühle. Von den flachen Booten hat man einen ganz speziellen Sichtwinkel auf den Park.

Einkaufen[Bearbeiten]

Souvenirshops sind auf dem Gelände des Keukenhofs nicht zu übersehen. Das übliche Sortiment ist sowohl preislich als auch qualitativ ähnlich dem Angebot in den umliegenden Orten. Zusätzlich gibt es alle Arten von Blumenzwiebeln, der Keukenhof soll schließlich einen Überblick über das Angebot der Blumenhändler geben. Wer hier nicht fündig wird, der sei auf die Händler am Westelijke Randweg zwischen Keukenhof und Lisse verwiesen, sie stehen unmittelbar neben den Blumenfeldern und haben ein breites Angebot an Pflanzen.

Küche[Bearbeiten]

Die Cafés und Restaurants in den Pavillons haben unterschiedliche Speisen in ihren Angeboten, die in Holland beliebten Waffeln gehören fast überall dazu. Preislich hält sich das Angebot in einem durchschnittlichen Rahmen. Neben der Windmühle gibt es ein Picknick-Gebiet, das von Familien mit Kindern gerne genutzt wird. Zusätzlich findet man überall auf dem Parkgelände Snacks und Drinks.

Unterkunft[Bearbeiten]

Der Keukenhof ist ein reines Ausflugsziel, auf dem Parkgelände gibt es keine Übernachtungsmöglichkeiten, diese findet man eher in den nahen Orten wie Lisse, Hillegom, Katwijk und Noordwijk bzw. in Leiden oder Amsterdam

Azaleen Nähe Windmühle
Tulpenbild beim Pavillon Oranje-Nassau, 2014
Teich beim Pavillon Wilhelmina

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • In allen Pavillons ist WLAN verfügbar, Infos am Eingang.
  • Hunde sind auf dem Gelände erlaubt, müssen jedoch immer angeleint sein.
  • Die Wanderwege auf dem gesamten Gelände sind rollstuhlgeeignet. Wheelchair-green3.png
  • Am Haupteingang stehen Schließfächer kostenlos zur Verfügung
  • Weitere Informationen unter der Homepage www.keukenhof.nl

Sicherheit[Bearbeiten]

Man kann den Keukenhof als eine recht sichere Parkanlage betrachten, dies gilt auch für die Parkplätze. Bei Kleinkindern gilt es, auf die Gewässer zu achten. Auch sind nicht alle Pflanzenteile problemlos genießbar.

Literatur[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.