Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Kaiserslautern/Gartenschau

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Gartenschau Kaiserslautern ist eine Sehenswürdigkeit in Kaiserslautern.

Gartenschau Kaiserslautern zur Tulpomania

Hinweise[Bearbeiten]

  • Die Gartenschau wurde im Jahr 2000 als Landesgartenschau erstmals eröffnet.
  • Die Gartenschau wird seit 2009 getragen von einem integrativen Unternehmen.
  • Mit dem Eintritt in die Gartenschau ist ermäßigter Eintritt in den Japanischer Garten Kaiserslautern verbunden. Dies erfordert, dass zuerst die Eintrittskarte für die Gartenschau gelöst wird.
  • Hunde dürfen nicht mitgeführt werden.
  • Die Gartenschau ist in großen Teilen auch für Behinderte zugänglich. Jedoch müssen sie sich im wesentlichen alleine zurechtfinden. Es gibt keine Hinweise auf unterstützende Mobilität (naheliegende Parkplätze oder Halteplätze für PKW, Transfer zwischen den Park-Teilen, besonders auf den Kaiserberg)
  • Die Gartenschau verfügt über viele Spielplätze und ist daher für Familien gut geeignet.
  • Es wird zur Selbstverpflegung und besonders zur Versorgung mit Getränken geraten; die Auswahl ist begrenzt und erscheint preislich nicht immer angemessen. Es gibt auch nette Picknickplätze, z.B. im Bereich Kaiserberg.
  • Man soll sich etwa zwei Stunden Zeit nehmen für die Gartenschau.
  • Es wird mit der Tulpenblüte als Hauptattraktion geworben. Wenn jedoch der Park erst im April öffnet, und dieser Monat eher warm ist, ist die Hauptblütezeit recht kurz. Während dieser Zeit sind dann die Attraktionen auf dem Kaiserberg noch nicht wirklich auf Vordermann gebracht. So sind selten alle Attraktionen gleichzeitig voll entwickelt. Man hat auch den Eindruck, dass der Rasen unabhängig von der Witterung gepflegt wird. Daher kann man Spuren der Mähfahrzeuge sehen.

Öffnungszeiten[Bearbeiten]

Öffnungszeiten 2009: 1. April bis 31. Oktober 2009, mindestens 10 bis 19 Uhr, maximal jedoch bis Einbruch der Dunkelheit. Genaue Öffnungszeiten variieren in verschiedenen Jahren. Einzelne Veranstaltungen können auch außerhalb der Öffnungszeit stattfinden. Außerhalb der Öffnungszeit ist das Gelände gesperrt.

Anreise / Zugang[Bearbeiten]

Gartenschau Kaiserslautern
  • Es gibt 2009 nur zwei Eingänge, beim Bushalt KL-West und auf dem Kaiserberg
  • Bahnhalt Kaiserslautern West
  • Buslinien der TWK und des RSW, Haltepunkte Kaiserberg, Westbahnhof und Waldstraße.
  • Der Hauptparkplatz befindet sich in der Nähe des Bushalts. Er ist täglich gebührenpflichtig (2 EUR)
  • Gebührenfrei sind die Parkplätze am Kaiserberg (schlechte Beschilderung. Man fährt die Morlauterer Straße)
  • Die Parkplätze in der Innenstadt Kaiserslautern sich am Wochenende gebührenfrei. Die Parkplätze im Bereich der Waldstraße sind ständig gebührenfrei.
  • Fahrräder dürfen nicht mitgeführt werden. Abstellmöglichkeiten sind vorhanden, jedoch nicht bewacht.
  • Die Gartenschau ist fußläufig (< 5 km zum nächstgelegenen Eingang) erreichbar ab:
    • Kaiserslautern-Nordost, Innenstadt, Morlautern, Erzhütten, Erlenbach, Siegelbach
    • Otterbach

Preise[Bearbeiten]

  • Regulärer Eintrittspreis 6,00 EUR
  • Es gibt kein Kombiticket mit dem Japanischen Garten, jedoch erhalten Besucher der Gartenschau Ermäßigung im Japanischen Garten..
  • Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel (VRN/DB) erhalten Ermäßigung; dabei ist oftmals unklar, für welche Fahrkarten Ermäßigung gewährt wird.
  • Eintrittskarten sind Tageskarten. So ist es auch möglich, in Bereiche zu wechseln, die öffentlich (ohne Eintrittskarte) zugänglich sind. Die frei zugänglichen Bereiche können von Jahr zu Jahr variieren.

Attraktionen[Bearbeiten]

Übersicht[Bearbeiten]

Gartenschau Kaiserslautern zur Tulpomania
  • Jean-Schoen-Park ist 2010 nicht in die Gartenschau integriert; die Freilichtbühne ist abgebaut
  • Neumühlepark "Dino-Ausstellung", Blumenattraktionen, Spielplätze
  • Alter Schlachthof mit Hallen und Themengärten
  • Kammgarn
  • Kaiserberg
  • Nur zeitweilig und mit Führung zugänglich ist das Vogelschutzgebiet am Kaiserberg.

Kirche / religöse Attraktionen[Bearbeiten]

  • Weidenkirche auf dem Kaiserberg
  • biblischer Garten auf dem Kaiserberg

Historische Gebäude[Bearbeiten]

  • Meuthscher Turm

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Kulturzentrum Kammgarn (Industrie-Denkmal)
  • Weidenschule auf dem Kaiserberg

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • Blumenhalle mit Wechselausstellungen

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Freilichtbühne

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Gottesdienste in der Weidenkirche

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Souvenierläden am Eingang und im Neumühlepark, mit unterschiedlichem Sortiment
  • Verbrauchergroßmarkt in der Pariser Straße

Küche[Bearbeiten]

  • Auf dem Gelände selbst gibt es Imbisse und SB-Restaurants. Sie sind teurer und nicht besser als viele Betriebe in der Innenstadt.
  • Öffentlich zugänglich sind mehrere Restaurants im Bereich "Kammgarn": Mexikaner "Papasote" ist nur am Wochenende auch für Mittagstisch geöffnet, Pizzeria, "Kasimir"
  • Große Auswahl in der Innenstadt von Kaiserslautern
  • Selbstverpflegung auf dem Markt (Dienstag, Samstag)

Nachtleben[Bearbeiten]

(außerhalb der Öffnungszeit)

  • Cotton-Club
  • Kulturveranstaltungen im Kammgarn

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Unterkünfte kann man in Kaiserslautern und in den nördlichen Nachbargemeinden, z.B. Otterbach, suchen

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg