Zum Inhalt springen

Kairo/Südliche Totenstadt

Welterbe in Ägypten
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage

Die Südliche Totenstadt, arabisch: ‏القرافة الصغرى, al-Qarāfa aṣ-Ṣughrā, „die kleinere Qarāfa“, ist ein historischer und moderner islamischer Friedhof im Südosten von Kairo südlich der 1 Kairoer Zitadelle . Die historisch bedeutsamen Gräber befinden sich im Nordteil des 3,7 Kilometer langen Friedhofs, der sich mit der Zeit immer mehr nach Süden ausgedehnt hat.

Hintergrund[Bearbeiten]

Karte
Lageplan der Monumente der Südlichen Totenstadt

Anreise[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Westliche Route[Bearbeiten]

Nördlich der inneren Ringautoahn[Bearbeiten]

= Schāriʿ Ṣalāḥ Sālim, شارع صلاح سالم.

Der 2 el-Ḥalafāʾ-Friedhof, مدافن الحلفاء, im Bereich der Moschee und Maschhad der Saiyida Nafīsa, مسجد ومشهد السيدة نفيسة, wird im Artikel el-Maschāhid beschrieben. Die nachfolgenden Monumente befinden sich nördöstlichen Ende des el-Ḥalafāʾ-Friedhofs.

Saiyida-Nafīsa-Friedhof, Nordteil[Bearbeiten]

Saiyida-Nafīsa-Friedhof مقابر السيدة نفيسة, entlang der el-Qadārīya St., شارع القدادرية.

  • 5 Turba des Timurbāi el-Ḥuseinī (‏تربة تمرباي الحسيني, ​MMC 161) . Errichtet 10. Jahrhundert AH (16. Jahrhundert AD). (30° 1′ 26″ N 31° 15′ 25″ O)
  • 6 Zawīya des Zein ed-Dīn Yūsuf (‏زاوية زين الدين يوسف, ​MMC 172) . Errichtet 697 AH (1298 AD). (30° 1′ 17″ N 31° 15′ 25″ O)
  • 7 Turba des Raḍwān Bey (‏تربة رضوان بك, ​MMC 384). Errichtet 1098 AH (1686 AD). (30° 1′ 13″ N 31° 15′ 20″ O)
  • 8 Turba des ʿUthmān Bey al-Qāzdūghlī (‏تربة عثمان بك القازدوغلي, ​MMC 271). Errichtet 1180 AH (1686 AD). (30° 1′ 10″ N 31° 15′ 22″ O)
  • 9 Qubba des ʿAbd Allah ed-Dakrūri (‏قبة عبد الله الدكروري, ​MMC 280) . Errichtet 871 AH (1466 AD). (30° 1′ 0″ N 31° 15′ 27″ O)

Saiyida-Nafīsa-Friedhof, Südteil[Bearbeiten]

  • 10 Turba des ʿAlī Bey el-Kabīr und Ismāʿīl Bey el-Kabīr (‏تربة علي بك الكبير وإسماعيل بك الكبير, ​MMC 385). Errichtet 1187 AH (1773 AD). (30° 0′ 46″ N 31° 15′ 27″ O)
  • 11 Hōsch el-Bāschā (‏حوش الباشا ، مقابر العائلة الملكية, ​Friedhof der königlichen Familie) . Errichtet 1271 AH (1854 AD). Die Grabstätte war 2024 wegen Renovierung geschlossen. Preis: LE 40, ausländische Studenten LE 20 (Stand 11/2019). (30° 0′ 44″ N 31° 15′ 26″ O)
  • 12 Qubba des el-Ḥasawātī (‏قبة الحصواتي, ​MMC 315) . Errichtet 545 AH (1150 AD). (30° 0′ 40″ N 31° 15′ 27″ O)
  • 13 Qubba des Imāms esch-Schāfiʿī (‏قبة الإمام الشافعي, ​auch Moschee des Imāms esch-Schāfiʿī, مسجد الإمام الشافعي‎, MMC 281) . Errichtet 608 AH (1211 AD). (30° 0′ 43″ N 31° 15′ 30″ O)
  • 14 Turba und Sabīl-Kuttab des Raḍwān Bey er-Razzāz (‏تربة و سبيل وكتاب رضوان بك الرزاز, ​MMC 387) . Errichtet 1168 AH (1754 AD). (30° 0′ 41″ N 31° 15′ 30″ O)
  • 15 Turba des Ismāʿīl ibn Thaʿlab (‏تربة إسماعيل بن ثعلب, ​MMC 282) . Errichtet 613 AH (1216 AD). (30° 0′ 37″ N 31° 15′ 32″ O)
  • 16 Qubba des Yahyā esch-Schabīhī (‏قبة يحيى الشبيهي, ​MMC 285) . Errichtet 545 AH (1150 AD). (30° 0′ 35″ N 31° 15′ 31″ O)
  • 17 Turba des el-Qāsim Abū eṭ-Ṭaiyib (‏تربة القاسم أبو الطيب, ​MMC 283) . Errichtet Mitte des 6. Jahrhunderts AH (Mitte des 12. Jahrhunderts AD.) (30° 0′ 34″ N 31° 15′ 31″ O)
  • 18 Maschhad der Umm Kulthūm (‏مشهد أم كلثوم, ​MMC 516) . Errichtet 516 AH (1122 AD) für die Tochter der Saiyida Nafīsa. (30° 0′ 33″ N 31° 15′ 32″ O)

Mittlere Route[Bearbeiten]

östlich der el-Chalāʾ St., شارع الخلاء

  • 19 Nördliches Minarett des eṣ-Ṣulṭānīya-Mausoleums (‏منارة السلطانية البحرية, ​MMC 288) . Errichtet um 751 AH (um 1350 AD). (30° 1′ 27″ N 31° 15′ 33″ O)
  • 20 eṣ-Ṣulṭānīya-Mausoleum (‏تربة السلطانية, ​MMC 287) . Errichtet um 751 AH (um 1350 AD). (30° 1′ 26″ N 31° 15′ 34″ O)
  • 21 Grab des Ǧalāl ed-Dīn as-Suyūṭī (‏مقام جلال الدين السيوطي‎). Errichtet 1211 AH (1796 AD). Neben dem eṣ-Ṣulṭānīya-Mausoleum. (30° 1′ 26″ N 31° 15′ 33″ O)
  • 22 Chānqāh und Minarett des Prinzen Qawsūn (‏خانقاه ومئذنة قوصون, ​MMC 290) . Errichtet 735 AH (1335 AD). (30° 1′ 26″ N 31° 15′ 32″ O)
  • 23 Qubba des Qawsūn (‏قبة قوصون, ​MMC 291) . Errichtet 735 AH (1335 AD). (30° 1′ 25″ N 31° 15′ 34″ O)
  • 24 Qubba des ʿAlī Badr ed-Dīn el-Qarāfī (‏قبة علي بدر الدين القرافي, ​MMC 292) . Errichtet 700 AH (1300 AD). (30° 1′ 24″ N 31° 15′ 31″ O)
  • 25 Southern minarett (‏المنارة القبلية, ​MMC 293) . Errichtet 8. Jahrhundert AH (14. Jahrhundert AD). (30° 1′ 23″ N 31° 15′ 31″ O)
  • 26 Qubba des Sūdūn Amīr Maǧlis (‏قبة سودون أمير مجلس, ​MMC 294) . Errichtet 910 AH (1505 AD). (30° 1′ 21″ N 31° 15′ 33″ O)
  • 27 Īwān Rīḥān (‏إيوان ريحان, ​MMC 297) . Errichtet 941 AH (1534 AD). Im Hof der Qubba des Sūdūn. (30° 1′ 21″ N 31° 15′ 32″ O)
  • 28 Turba des Muṣṭafā Aghā Gāliq (‏تربة مصطفى أغا جالق, ​MMC 295) . Errichtet 1078 AH (1667 AD). (30° 1′ 23″ N 31° 15′ 33″ O)
  • 29 Qubba des eṣ-Ṣawābī (‏قبة الصوابي, ​MMC 296) . Errichtet 684 AH (1286 AD). (30° 1′ 21″ N 31° 15′ 33″ O)
  • 30 Qubba des Tankizbughā (‏قبة تنكزبغا, ​MMC 298) . Errichtet 760 AH (1359 AD). (30° 1′ 18″ N 31° 15′ 38″ O)
  • 31 Qubba im Norden von Tankizbughā (‏قبة بحري تنكزبغا, ​MMC 299) . Errichtet 721-751 AH (1320-1350 AD). (30° 1′ 19″ N 31° 15′ 40″ O)
  • 32 Qubba der Chawand Urdūtakīn (‏قبة خوند أردوتكين, ​Qubba der Prinzessin Urdutakin, Qubba des ʿAbd Allah el-Minūfī, قبة عبد الله المنوفي‎, MMC 300). Errichtet um 724 AH (um 1324 AD). (30° 1′ 13″ N 31° 15′ 45″ O)

Östliche Route: Mamluken-Friehof[Bearbeiten]

Mamluken-Friedhof, مقابر المماليك, östlich der Straße Kubrī el-Abāgīya, كوبري الأباجية, und südlich des Dorfs el-Abāgīya.

  • 33 Grab und Sabīl des Suleimān Aghā el-Ḥanafī (‏قبر وسبيل سليمان أغا الحنفي, ​MMC 302) . Errichtet 910 AH (1495–1496 AD). (30° 1′ 14″ N 31° 16′ 2″ O)
  • 34 Turba der Ichwat Yūsuf (‏تربة إخوة يوسف, ​Mausoleum der Gebrüder des Yusuf, MMC 301), Sidi Galal St. . Das 519-545 AH (1125-1150 AD) errichtete Mausoleum befindet sich am Fuße des Muqaṭṭam-Gebirges unterhalb der Moschee des Prinzen el-Ǧuyūschī. (30° 1′ 15″ N 31° 16′ 4″ O)
  • 35 el-Luʾluʾa-Moschee (‏مسجد اللؤلؤة, ​MMC 515) . Errichtet 406 AH (1016 AD). (30° 1′ 11″ N 31° 16′ 6″ O)
  • 37 Qubba des ʿUmar ibn el-Fāriḍ (‏قبة عمر بن الفارض, ​MMC 601; östlich der 36 Moschee der Gamīla Ismāʿīl) . Errichtet 865 AH (1460 AD). Während die Moschee samt Grabanlage eher schlicht sind, ist der hier Bestattete umso bedeutsamer: Der Sufi und Heilige ʿUmar ibn el-Fāriḍ (1181–1235) war einer der bedeutendsten mystischen Dichter der arabischen Literatur. (30° 1′ 7″ N 31° 16′ 3″ O)
  • 38 Schāhīn-Aghā-Moschee (‏مسجد شاهين أغا, ​auch Mausoleum/Moschee des Schāhīn el-Chalawatī, سجد شاهين الخلوتي‎, MMC 212) . Errichtet 945 AH (1538 AD). (30° 1′ 6″ N 31° 16′ 6″ O)

Südlicher gelegen sind:

  • 39 Zāwīyat al-Qāḍī al-Fāḍil (‏زاوية القاضي الفاضل, ​Qubbat al-Qāḍī al-Fāḍil, MMC 607) . Errichtet 1217 AH (1802 AD, osmanische Zeit). (30° 0′ 47″ N 31° 16′ 5″ O)
  • 40 ʿAlī-Abū-el-Wafā-Moschee (‏مسجد علي أبو الوفا, ​Masǧid ʿAlī Abū al-Wafā, ​auch مسجد السادة الوفائية , Masǧid as-Sādat al-Wafāʾīya, MMC 608; 1,3 km südlich der Turba der Ichwat Yūsuf im Bereich der Dr.-Salah-el-Schazli-Brücke (‏كوبري الدكتور صلاح الشاذلي‎)) . Errichtet 1199 AH (1778 AD, osmanische Zeit). (30° 0′ 34″ N 31° 16′ 19″ O)

Die 41 Moschee des Prinzen el-Ǧuyūschī , مسجد أمير الجيوش, befindet sich auf dem Plateau des el-Muqaṭṭam-Gebirges und ist im Artikel el-Muqaṭṭam beschrieben.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 4. Schaʿbān: Mūlid des Imāms esch-Schāfiʿī

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

el-Maschāhid, el-Muqaṭṭam, Zitadelle

Literatur[Bearbeiten]

  • Williams, Caroline ; Dobrowolski, Jarosław ; Seif, Ola: Islamic monuments in Cairo : the practical guide. Cairo: American University in Cairo Press, 2018 (7. Auflage), ISBN 978-977-416-205-3 (in Englisch).
  • Kadi, Galila, el- ; Bonnamy, Alain: Architecture for the dead : Cairo's Medieval Necropolis. Cairo: The American Univ. in Cairo Press, 2007, ISBN 978-977-416-074-5.
Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.