Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Hokitika

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hokitika
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hokitika ist eine Stadt an der West Coast der Südinsel von Neuseeland.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Städtchen Hokitika wurde während des Goldrausches in der Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet, es wurde zu einem Handelszentrum für Gold, Jade und Kohle. Der Hauptwirtschaftszweig ist heute die Milchwirtschaft, auch der Tourismus spielt eine nicht unwesentliche Rolle, weil in der strukturschwachen Gegend ein Großteil der Touristen hier eine Pause einlegt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die Stadt hat einen Regionalflughafen, IATA-Code HKK, er wird regelmäßig von Christchurch aus angeflogen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Auf der Bahnstrecke werden seit einigen Jahren nur noch Güter transportiert.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Hokitika liegt am SH 6, 40 km südlich von Greymouth.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Hokitika

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Jade Factory, Hokitika
  • Hokitika ist das Zentrum des Jade-Schnitzens. Es gibt viele Gallerien mit Jade-Exponaten, es werden Kurse im Jade-Schnitzen angeboten.
  • Te Waipounamu Maori Heritage Centre. Das Te Waipounamu Maori Heritage Centre ist neben dem Uhrenturm am Gebäude der Jade Factory. Eintritt ist frei, man erfährt etwas über die Bedeutung der Maori-Symbole, es gibt eine Jade-Ausstellung.
  • National Kiwi Centre. Das National Kiwi Centre zeigt Neuseelands Wappenvogel in einem Nachthaus, auch der Tuatara, eine urzeitliche Echse, ist zu sehen. Und man erfährt etwas über die kulinarische Spezialität Whitebait.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wildfood-Festival in Hokitika. Jedes Jahr Mitte März. 2006 wurden die verkauften Tickets auf 18.000 beschränkt. Auf dem Wildfood-Festival gibt es Bush-Food: Opossum, Maden, Insekten etc.
  • Wandern
    • Hokitika Gorge Walk. Anfahrt über Arthurstown bis zur Kreuzung bei Kokatahi, kurze Wanderung zur Hängebrücke (ausgeschildert).

Einkaufen[Bearbeiten]

Jade

  • Jade-Factory. Hat eine große Ausstellung von Jade (Maori: Pounamu), man darf gerne beim Bearbeiten zusehen, natürlich auch kaufen.
  • Bonz'n'ston. Bonz'n'ston verarbeitet Jade, bietet die Möglichkeit, selbst kreativ zu werden.

Gold

  • The Gold Room. Erinnert mit seinem Angebot an Goldnuggets an die Anfangszeiten der Stadt.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Ross Goldfields. Ca. 20 km südlich, hier ist das größte Gold-Nugget des Landes.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.