Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Hohe Tatra (Slowakei)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hohe Tatra, Blick von der polnischen Zips

Die Hohe Tatra (Slowakisch: Vysoké Tatry / Polnisch: Wysokie Tatry) ist das kleinste Hochgebirge der Welt (Hochgebirge = Gipfel über 2000 m Höhe). Ca. zwei Drittel der Hohen Tatra befinden sich in der Slowakei und ein Drittel ist in Polen. Die Hohe Tatra ist eine von vier Gebirgszügen der Tatra.

Hinweis: Dieser Artikel konzentriert sich inhaltlich auf den südlichen (slowakischen) Teil der Hohen Tatra. Für detailliertere Informationen zum polnischen Teil der Hohen Tatra, siehe Tatra (Polen).

Orte[Bearbeiten]

Die Gemeinde (obca) Vysoké Tatry umfasst den gesamten Bergstock der Hohen Tatra samt vorgelagerter Bergrampe. Folgende Kurorte liegen am Hang mit direktem Zugang zum Berg:

Größere Städte im Nahbereich, die sich als Basislager anbieten, sind u.A.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Lomnický Štit (Lomnitzer Spitze, 2634 m; erreichbar mit Seilbahn)
  • Gerlachovský štít (2654 m, höchster Berg der Slowakei sowie der gesamten Karpaten)
  • Skalnaté Pleso: Karsee unterhalb der Lomnitzer Spitze mit Sternenobservatorium
  • Hrebienok: Hausberg oberhalb von Starý Smokovec mit zahlreichen Höhlen und Wasserfällen, Luxusberghütte; erreichbar mit Seilbahn.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Das Gebiet ist verkehrsmäßig gut erschlossen.

  • Es gibt in Poprad einen Flughafen, der von einigen Billigfluglinien aus Westeuropa angeflogen wird.
    • Weitere Flughäfen in Krakau und Košice
  • Mit dem Zug nach Poprad oder Tatranská Štrba, dort umsteigen in die Schmalspurbahn bzw. Zahnradbahn. Alternativ von Polen mit dem Zug bis Zakopane und weiter mit einem Bus.
  • Autobahn D1 (E50), Ausfahrten 310 Štrba, 315 Mengusovce, 325 Vysoké Tatry
  • Regionalstraße 537 Cesta Slobody - verläuft am Fuß der Vorberge und verbindet alle Kurorte
  • Von Polen: Ab Zakopane Fernstraßen 49 und 66

Mobilität[Bearbeiten]

Von Poprad führt eine Schmalspurbahn nach Stary Smokovec, Tatranska Lomnica, Štrbské Pleso. Von Tatranska Lomnica führt eine Seilbahn auf den Lomnický Štít. Zudem gibt es ein dichtes Netz lokaler Busse, die nahezu alle Dörfer am Fuß der Hohen Tatra anfahren.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Dorfmuseum Liptov, bei Pribylina. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Museum des Orava-Dorfes, bei Zuberec. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Observatorium Skalnaté Pleso. Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wintersport[Bearbeiten]

Ein System von Loipen und Abfahrtspisten durchzieht den Süden der hohen Tatra.

Wandern[Bearbeiten]

Ein ausgedehntes Netz von größtenteils markierten und beschilderten Wegen führt durch die gesamte hohe Tatra. Aufgrund der Schroffheit gibt es jedoch wenig Wege entlang des Hauptkamms und viele Wege quer zum Kamm. Am Südrand der Tatra zieht sich die Tatranska magistrala als Ost-West-Verbindung an den einzelnen Tälern entlang.
Bewirtschaftete Hütten bieten Unterkunft und Verpflegung an. Die Preise liegen dort bei ca. 25 € pro Person und Nacht.
Die Wandersaison beginnt am 15.6. und endet am 1.11.. Außerhalb dieser Zeit sind viele höher gelegene Wanderwege gesperrt. Auch nach Beginn der Saison können noch ausgedehnte Schneefelder Wege teilweise oder ganz bedecken und Seen in höheren Lagen oder an Nordhängen noch zugefroren sein.
Die Wanderwege sind führen teils über sehr steile und schroffe Hänge und sind an manchen Stellen mit Ketten und Steigbügeln gesichert. Diese Wege sind oftmals mit einiger Kletterei verbunden, die nicht selten über tiefe Abgründe führt. Selbstsicherung an den Ketten ist nicht immer möglich, passendes Schuhwerk ist ein absolutes Muss.

Sonstiges[Bearbeiten]

Im Vysoké Tatry und Poprad ist eine umfangreiche touristische Infrastruktur entstanden. So gibt es Spaßbäder, Wellnesshotels, Fahrradverleihe und viele andere touristische Aktivitäten.

Einkaufen[Bearbeiten]

Kleine bis mittelgroße Supermärkte gibt es in allen größeren Orten am Fuße der Berge. Hier erhält man problemlos Proviant für die Bergtour. In diesen Orten gibt es auch die üblichen Souvenirshops mit Holzspielzeug u.Ä.

Küche[Bearbeiten]

Es gibt zahlreiche Berg- und Schutzhütten, wo man warmes Essen bekommt. Jedoch ist die Auswahl etwas eingeschränkt. In den Ortschaften gibt es alle Arten und Preisklassen von Restaurants, von sehr günstig bis ultra-gehoben.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Im Nationalpark ist das Campen verboten. Freilebende Braunbären stellen in den Tälern eine Gefahr für Biwaker dar. Es gibt kostengünstige Berghütten, die aber während der Saison oft ausgebucht sind. Reservieren! In den Ortschaften am Fuß der Berge, insbesondere Tatranská Lomnica, Starý Smokovec und Štrbské Pleso gibt es zahlreiche Hotels und Unterkünfte unterschiedlicher Preisklassen. Privatunterkünfte kann man auch in den entfernteren Ortschaften bekommen. In Tatranská Lomnica gibt es einen Campingplatz.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Kompass-Wanderkarte "Hohe Tatra", Maßstab: 1:50.000, ISBN 978-3-85491-370-2, Preis: 7,50 Euro (Stand 04-2008)
  • Kompass-Wanderkarte "Hohe Tatra", Maßstab: 1:25.000, ISBN 978-3-85491-374-0, Preis: 7,95 Euro (Stand 04-2008)
  • Tatra-Plan Wanderkarte "Hohe Tatra", Maßstab 1:25.000, ISBN 978-83-8787-375-2, Preis: 9,90, sehr übersichtliche Wanderkarte
  • VKÚ Wanderkarte "Hohe Tatra", Maßstab 1:25.000, ISBN 978-80-8042-561-6, etwas unübersichtliche Wanderkarte, in der unmarkierte Wege teils sehr schlecht zu erkennen sind

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg