Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Große Heide (Niederlausitz)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sie beinhaltet eine Mumiengruft - die Kirche Illmersodrf

Die Große Heide ist eine kleine Heide- und Waldlandschaft südwestlich von Cottbus. Sie liegt zwischen dem Gräbendorfer See im Westen und dem Spremberger Stausee im Osten. Von Touristen wird sie kaum besucht - eher auf der Durchreise bei Radtouren.

Orte[Bearbeiten]

  • Im Norden finden sich die vier Dörfer Illmersdorf (niedersorbisch: Njamorojce), Koschendorf (niedersorbisch: Kóšnojce) und Leuthen (niedersorbisch: Lutol).
  • Im Osten liegen Siewisch (niedersorbisch: Źiwize) und Laubst (niedersorbisch: Lubošc).
  • Im Süden befinden sich Göritz (niedersorbisch: Chorice), Radensdorf (niedersorbisch: Radowašojce) und Greifenhain (niedersorbisch: Maliń).

Der Ort Göritz besteht nur noch aus ein, zwei Häusern zwischen dem Altdöberner und dem Gräbendorfer See. Ursprünglich sollte der gesamte Ort dem Tagebau weichen. Die Änderungen in Deutschland Ende der 1990er Jahre brachten die Tagebautätigkeit zum Erliegen. Von 1961 bis 1976 drehte sich der Tagebau Greifenhain um die Ortschaft herum. Bis 1990 wurden neben der Ortschaft die Tagebaugroßgeräte zusammengebaut. In der Ausflugsgaststätte „Drehpunkt Göritz“ befindet sich eine kleine Ausstellung zur Geschichte der Tagebautätigkeit.

Anreise[Bearbeiten]

Die Dörfer an der Großen Heide liegen südwestlich von Cottbus und sind mit dem Auto am besten über die Bundesstraße B169 (Abfahrten Leuthen, Laubst bzw über Drebkau im Süden) zu erreichen. Die Bahn hält alle zwei Stunden am Haltepunkt Leuthen (RB18 Cottbus ↔ Falkenberg/Elster).

  • SymbolBus.svg 23 : ( … → Cottbus (Busbahnhof) → Hänchen → LeuthenKoschendorfSiewischLaubst → Drebkau → Neupetershain → Welzow → …)

Die Region lässt sich schön mit dem Fahrrad erkunden. Es gibt einige separate idyllische Radwege und eine lokale Themenrundfahrt, die die Region kreuzt. Auch die meisten Landstraßen sind eher ruhiger. Der ausgewiesene Radweg Illmersdorf nach Casel am Gräbendorfer See ist ein unbefestigter Waldweg, aber noch gut zu befahren.

  • Niederlausitzer Bergbautour - Logo.svg Niederlausitzer Bergbautour ( … → Cottbus → Kolkwitz → Koselmühle → KoschendorfIllmersdorf → Casel → Wüstenhain → …)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der Koschendorfer Friedhof
  • 1 Kirche Illmersdorf. Tel.: +49(0)35602-662, E-Mail: . Caspar Ernst von Normann, „Königlich-Preußischer Obristwachtmeister der Cavallerie“, ließ im Jahre 1742 die Kirche auf eigene Initiative hin erbauen. Sie ist gleichzeitig Grabstätte seiner Familie. Die Kirche birgt in ihrer Gruft - in Brandenburg einmalig - 11 Mumien von denen einige hinter einer Glasscheibe besichtigt werden können. Führungen gibt es vom 01. Mai bis 03. Oktober unter Voranmeldung an Wochenenden und Feiertagen von 11:00 bis 16:00 Uhr.
  • Der Friedhof von Koschendorf leigt recht schön im Wald und hat ein recht bemerkenswertes 2 Friedhofsgebäude. Auch hier lagerten ehemals Mumien. Die Grüfte wurden aber nach dem 2. Weltkrieg zugemauert.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Saunadorf van Almsick, Weinbergstr. 1, 03116 Drebkau, OT Leuthen. Tel.: +49(0)35602-22422, Fax: (0)35602-22424, E-Mail: . Im südlich der Stadt gelegenen Leuthen befindet sich das Saunadorf der durch den Schwimmsport nicht ganz unbekannten Familie Almsick. In einem schönen Garten befinden sich neben der klassischen finnischen Sauna auch eine Erdsauna mit echtem Feuer im Ofen, eine Kräutersauna und mehr. Hinzu kommen ein Pool sowie mehrere verteile Entspannungszonen im Garten. Natürlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. Geöffnet: Mo-Fr: 14:00-23:00; Sa-So: 11:00-23:00.

Küche[Bearbeiten]

Die Umgebung der Großen Heide
Spreewaldvorland Cottbus Cottbus
Gräbendorfer See Himmelsrichtungen.png Spremberger Stausee
Gräbendorfer See Drebkau Spremberger Stausee
  • 1 Drehpunkt Göritz, Göritz Nr. 2 (neu) / Greifenhainer Straße 2, Drebkau (alt). Tel.: +49(0)35434-663903, (0)35434-66681, Fax: +49(0)35434-66683, E-Mail: . Die Ausflugsgaststätte bietet nicht nur bürgerliche Küche und eine gemütliche Gelegenheut an der frischen Luft zu speisen. Das Innere wurde liebevoll mit Teilen und Exponaten ausgestattet, die viel über die Tagebautätigkeit der Region erzählen. So wurde sogar das Fahrerhaus einer V22 Diesellok integriert. Geöffnet: 1.Apr-31.Okt.: Fr-So: 11:00-22:00.
  • 3 Zum Leutnant von Leuthen, Am Leuthener Sportplatz 1, 03116 Drebkau OT Leuthen. Tel.: +49(0)35602-20530. Geöffnet: Öffnungszeiten: Mo + Di sind Ruhetage, Mi – Fr 11.00 – 14.00 Uhr + 17.00 – 20.00 Uhr, Sa 11.00 – 20.00 Uhr, So + Feiertags 10.00 – 16.00 Uhr.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Schloß Greifenhain, Radensdorf 39 (Ortsteil Radensdorf). Tel.: +49(0)35602-527637, E-Mail: . Das Schloss hat Gästezimmer mit Gartenblick, Internetanschluss, Skulpturen und Kachelofen. Das Gebäude stammt aus dem 1780 und besitzt ein Grundstück von 15.000 m². Die Küche des Hauses bietet moderne Gerichte und deutsche Spezialitäten.
  • Weitere Unterkünfte finden sich in der südlich gelegenen Stadt Drebkau sowie im nahem Cottbus.

Weblinks[Bearbeiten]

  • www.drebkau.de - Stadt Drebkau, zu der die Dörfer der Großen Heide verwaltungstechnisch gehören.
Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.