Vomp

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Vomp
Einwohner5.146 (2018)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Vomp ist eine Marktgemeinde in Tirol, genauer im Unterinntal unterhalb des Karwendeles, gegenüber von Schwaz.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Marktgemeinde besteht außer dem zentralen Dorf noch aus den Ortsteilen Talboden, Fiecht, Vomperberg, Altmahd/Pirchat und Innhöfe. Die Ortsteile Hinterriß und das Almdorf Eng liegen bereits im Karwendel (im Engertal) und können auf der Straße nur von Bayern aus erreicht werden.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Flughafen liegt in Innsbruck.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Unterinntalbahn (Bahnstrecke Kufstein–Innsbruck) hält in 1 Bahnhof Pill-Vomperbach (siehe OEBB).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Buslienien werden vom Verkehrsverbund Tirol betrieben.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Blick vom Ahornboden zum Kompar
Ansitz Sigmundslust
Hinterriß im Karwendel mit Kirche und dem Gasthof zur Post
  • 1 Schloss Sigmundslust Ansitz , ein 1460-70 errichtetes Jagdschloss, 1582 zusätzlich Kapelle geweiht.
  • 2 Ansitz Mitterhart Ansitz Mitterhart, circa 1615-20 erbaut.
  • 3 Kreuzbichlkapelle
  • 4 Benediktinerstift St. Georgenberg-Fiecht mit Stiftsmuseum.
  • 5 Großer Ahornboden , Almboden mit alten Berg-Ahornbeständen, besonders während der Laubfärbung beeindruckend
  • Alpenpark Karwendel

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Schrettl - Sparmarkt
  • Prantl Schuhe
  • Pagro Diskont
  • Gewerbegebiet

Küche[Bearbeiten]

  • Pelikan
  • Vomperhof
  • McDonald's

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Diskothek Mausefalle

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Vomperhof. Merkmal: ★★★.
  • Pelikan
  • Gasthof Traube
  • Gasthof zur Post

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Kleiner Ahornboden

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.