Ebersberg

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Weissmann Schützenfest Balve 1984.jpg
Ebersberg
BundeslandBayern
Einwohnerzahl12.239 (2019)
Höhe527 m
Tourist-Info...
Lagekarte von Bayern
Reddot.svg
Ebersberg

Ebersberg ist eine Kreisstadt im Münchner Umland.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Kreisstadt des Landkreises Ebersberg liegt rund 30 km östlich von der Münchner Innenstadt am Südostrand des rund 90 km² großen Ebersberger Forsts. Ebersberg ist zwar nur die nach der Einwohnerzahl fünftgrößte Gemeinde im Landkreis, aber dessen verwaltungsmäßiges Zentrum mit Landratsamt und Amtsgericht.

Ebersberg ist aus einem im Jahr 934 gegründeten Kanonikerstift entstanden, aus dem 1013 ein Benediktinerkloster wurde, das 1595 an die Jesuiten in München kam. Weil Ebersberg als Reliquie die Hirnschale des hl. Sebastian besaß, entwickelte es sich zu einem bedeutenden Wallfahrtsort. Nach Aufhebung des Jesuitenordens in Bayern erhielten die Malteser die Anlage. Nach der Aufhebung des Malteser-Großpriorats im Jahr 1808 wurde Ebersberg Sitz es Landgerichts (alter Art), aus dem sich das bayerische Bezirksamt entwickelte, das 1939 zum Landkreis wurde.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen München internet wikipedia commons wikidata (IATA: MUC) wird über die Bundesstraße 304 und die Bundesautobahn 99 (Autobahnring München) schnell erreicht.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 1 Bahnhof Ebersberg wikipedia commons wikidata ist Endpunkt der S-Bahn-Linien S4 (zeitweise) und S6, die die Stadt mit der Münchner Innenstadt verbinden. Außerdem verkehrt die Regionalbahnline München - Wasserburg am Inn ("Filzenexpress") durch Ebersberg.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Stadt liegt an der gut ausgebauten Bundesstraße 304, die von München über Haar, wo sie den Autobahnring kreuzt, Vaterstetten und Zorneding nach Ebersberg führt (Umgehungsstraße südlich von Ebersberg).

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Ebersberg liegt an keinem schiffbaren Gewässer.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Ebersberg

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen, Moscheen, Synagogen, Tempel[Bearbeiten]

Pfarrkirche St. Sebastian
  • 1 Pfarrkirche St. Sebastian, Bahnhofstraße 7, 85560 Ebersberg. Die ehemalige Stifts- und Wallfahrtskirche ist eine Hallenkirche aus dem späten 15. Jahrhundert.

Bauwerke[Bearbeiten]

Rathaus
  • Die Klostergebäude nördlich der Kirche wurden 1666/1668 von Johann Moosbrugger nach Plänen von Michael Beer errichtet und nach einem Brand 1781 teilweise neu aufgeführt.
  • 1 Rathaus, Marienplatz 1, 85560 Ebersberg. Ehemalige Klostertaverne.

Museen[Bearbeiten]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Marienplatz. Ehemaliger Klostermarkt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Aussichtsturm Ludwigshöhe
St. Nikolaus in Albaching, Inneres
  • Egglburger See, nordwestlich
  • Ludwigshöhe mit Aussichtsturm
  • Forsthaus Hubertus (bewirtschaftet), im Ebersberger Forst
  • Hohenlindener Sauschütt mit Wildgehege und Waldlehrpfad
  • sehenswerte St.-Nikolaus-Kirche in Albaching, um 1790, nordöstlich über Forsting

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.