Dieburg

Erioll world 2.svg
Stub
Aus Wikivoyage
Dieburg
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Dieburg ist eine Stadt in Südhessen und vor allem für seine Fachwerk-Altstadt bekannt.

Karte von Dieburg

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächster Flughafen ist Flughafen Frankfurt Website dieser Einrichtung Flughafen Frankfurt in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Frankfurt im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Frankfurt (Q46033) in der Datenbank Wikidata (IATA: FRA).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Dieburg ist ein regionaler Bahn-Knotenpunkt. Am 1 Bahnhof Dieburg Bahnhof Dieburg in der Enzyklopädie Wikipedia Bahnhof Dieburg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBahnhof Dieburg (Q800662) in der Datenbank Wikidata halten Züge der Relation Wiesbaden-Mainz-Darmstadt-Aschaffenburg im Stundentakt, sowie Regionalzüge aus Dreieich (Anschluss an die S-Bahn in Dreieich-Buchschlag und in Rödermark Ober-Roden).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

In Dieburg kreuzen sich die Bundesstraßen B45 und B26. Beide Straßen sind ehemalige Autobahnen und immer noch nach Autobahn-Standard ausgebaut, sodass Dieburg sehr schnell zu erreichen ist. Autobahnanschluss der Wahl ist sicher Symbol: AS 54 Hanau an der A3 und dann 30 km nach Dieburg, die Fahrt durch die Darmstädter Innenstadt sollte nach Möglichkeit vermieden werden.

Die Deutsche Fachwerkstraße führt durch den Ort.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

geht nichts.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

  • 1 Kapuzinerkloster Dieburg, Minnefeld 30-36. Kapuzinerkloster Dieburg in der Enzyklopädie WikipediaKapuzinerkloster Dieburg (Q1728802) in der Datenbank Wikidata. Seit dem 17. Jahrhundert war Dieburg Sitz eines Klosters der Kapuziner. 2012 mussten die Kapuziner aus Nachwuchsmangel das Kloster aufgeben.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • 2 Schloss Fechenbach. Schloss Fechenbach in der Enzyklopädie WikipediaSchloss Fechenbach (Q2240959) in der Datenbank Wikidata. Schloss Fechenbach ist ein klassisches Renaissance-Schlösschen aus dem 18. Jahrhundert und war Sitz verschiedener Adelsfamilien, zuletzt bis 1939 derer von Fechenbach. Heute beherbergt das Schloss ein Heimatmuseum.

Parks[Bearbeiten]

  • 3 Schlossgarten. Der Schlossgarten gehörte einst zum heute nicht mehr erhaltenen Schloss Stockau und wurde im Stil eines englischen Gartens angelegt. Heute dient der Schlossgarten als Naherholungsgebiet der Dieburger Bürger, ist aber weiterhin sehenswert.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.