Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Chiriquí

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Costa RicaKolumbienBocas del ToroChiriquíNgöbe-BugléVeraguasLos SantosHerreraCocléColónEmberáEmberáPanamáDariénKuna YalaMadugandíWargandí
Lage der Region Chiriquí in Panama

Chiriquí ist eine Provinz im Westen Panamas an der Pazifikküste. Sie grenzt an die Provinz Bocas del Toro, sowie an das Territorium Ngöbe-Buglé im Norden und an die Provinz Veraguas im Osten. Im Westen liegt der Nachbarstaat Costa Rica.

Regionen[Bearbeiten]

Im Süden liegt der Golfo de Chiriquí, im Norden die kontinentale Wasserscheide mit ursprünglichem Nebelwald, teilweise als (Inter-)Nationalpark geschützt. Mit 3.475 Metern ist der nicht aktive Volcán Barú der höchste Punkt Panamas. Auf kleinstem Raum bietet Chiriquí sehr verschiedenartige Natur- und Kulturlandschaften.

Orte[Bearbeiten]

  • David ist Hauptstadt der Provinz. David hat keine besonderen Attraktionen, ist aber wichtig als Umsteige- oder Übernachtungsort.
  • Boquete (eigentlich Bajo Boquete) ist eine vom Kaffeeanbau lebende Kleinstadt am Fuß des Vulkans Barú, die mittlerweile sehr vom Tourismus und zuwandernden Nordamerikanern dominiert ist.
  • Volcán (offiziell Hato de Volcán) auf der westlichen Seite des Vulkans Barú ist eine landwirtschaftlich geprägte Kleinstadt.
  • Cerro Punta liegt einige Kilometer nördlich von Volcán direkt am Rand des Nebelwaldes. Auf steilen Äckern wird Gemüse angebaut.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Boca Brava ist die am leichtesten erreichbare Insel des Marinenationalparks Golfo de Chiriquí gegenüber vom kleinen Ort Boca Chica.
  • Las Lajas, genau genommen der 10 km vom gleichnamigen Ort entfernte Strand, ist ebenso noch relativ unentdeckt von ausländischen Reisenden.
  • Der Cañón Macho de Monte ist eine beeindruckende Schlucht in der Nähe von Volcán.
  • Die landschaftliche reizvolle Fortuna-Straße führt von der Panamericana, beginnend im Ort Chiriquí, über die Berge (Fortuna-Stausee) an die Karibik nach Chiriquí Grande.

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Durch die Lage an der Panamericana ist die Provinz leicht zu erreichen, von Westen aus Costa Rica (Grenzübergang Paso Canoa), von Osten aus Panama-Stadt. Von der Karibikküste (Changuinola) führt eine Straße über die Berge nach Chiriquí. Auf all diesen Straßen verkehren viele Busse von und nach David.

Mehrere Flüge pro Tag verbinden Panama-Stadt und David.

Mobilität[Bearbeiten]

Alle etwas größeren Orte sind über Asphaltstraßen an die Panamericana angebunden. Dementsprechend fahren dort tagsüber Kleinbusse, von David nach Boquete, Volcán/Cerro Punta, Paso Canoa mindestens im Halbstundentakt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Baden und Wassersport an der Pazifikküste
  • Wandern in den Bergen und Nationalparks
  • Vögel und andere Tiere beobachten an der Küste und in den Bergen
  • Kaffeefincas besuchen

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Alle Orte, selbst die Hauptstadt David, sind eher ruhig.

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg