Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Chengdu

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chengdu montage.png
Chengdu
Provinz Sichuan
Einwohner
10.152.632 (2014)
Höhe
500 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von China
Reddot.svg
Chengdu

Chengdu (chinesisch: 成都市 Zum Anhören bitte klicken!, Pinyin: Chéngdū Shì) ist die Hauptstadt der Provinz Sichuan.

Stadtteile[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Per Flug auf den internationalen Shuangliu Flughafen. KLM fliegt von Amsterdam nonstop nach Chengdu. Air China bietet Flüge von Düsseldorf und Frankfurt via Peking nach Chengdu an.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Panda-Bären-Forschungsstation Die grösste Forschungsstation ihrer Art weltweit. Wegen der Zerstörung seiner natürlichen Umwelt, aber auch aus anderen Gründen ist der Riesenpanda das vermutlich berühmteste, vom Aussterben bedrohte Wildtier überhaupt. Die Forschungsstation beherbergt ca. 60 Riesenpandas, hat aber auch ein paar Rote Pandas und eine Kolonie Schwarzkragen-Kraniche zu bieten. In der Forschungsstation kann man die Pandas von weitaus näher betrachten als in den meisten westlichen Zoos. Nehmen Sie also unbedingt Ihre Kamera mit. Die Pandastation beherbergt auch ein kleines Museum und ein Kino, wo zum Thema passende Dokumentarfilme gezeigt werden. Ein Restaurant und Souvenirstände vervollständigen das touristische Angebot. Eintritt ¥30. Am besten besucht man die Station am Morgen, wenn die Pandas am aktivsten sind. Für ¥50 kann man sich zusammen mit einem Roten Panda ablichten lassen; manchmal kann man morgens für ¥1100 pro Person auch ein Foto neben einem Riesenpanda machen lassen. Im Büro am Haupteingang kann ein einigermaßen Englisch sprechender Führer gemietet werden. Die Kosten für einen Führer für eine Kleingruppe betragen ¥100. Es gibt verschiedene Anfahrtsmöglichkeiten:
    • Mit dem Taxi (empfohlen). Spesen ca. ¥35 vom Zentrum von Chengdu.
    • Mit dem Bus (bei sehr knappem Budget). Nehmen Sie den Bus Nr. 1 in nördlicher Fahrtrichtung (¥1) und steigen Sie an der Endstation des Ortsbusses aus. Verlassen sie die Station durch den Ausgang Richtung Fernstrecken Bus-Endstation (LDT), steigen Sie dort aber nicht ein. Warten Sie auf einen Vorstadtbus Nr. 532 oder 107, welche an der linken Ecke des LDT anhalten. Für weitere ¥1 bringt Sie dieser Bus innerhalb von 20 min. zur Panda-Station. Steigen Sie aus, wenn Sie mitten auf der Strasse eine große weiße Panda-Statue sehen.
  • Tian Fu Platz Dieser von einer enormen Mao-Statue überragte Platz im Stadtzentrum wurde herausgeputzt. Jeden Abend bei Dämmerungseinbruch sowie um Mitternacht startet von den Wasserfontänen des Platzes eine ausgeklügelte Wasserschau mit musikalischer Untermalung. Unter dem Platz entsteht ein Einkaufszentrum und der zukünftige Knotenpunkt der Chengduer U-Bahn.
  • Sezuanr Wissenschafts- und Technologiemuseum[3] (四川科技馆 ) Liegt direkt hinter der Maostatue des zentral gelegenen Tian Fu Platzes. Dieses riesige, vierstöckige Museum ist voll von interaktiven Ausstellungsstücken über Naturwissenschaften, Aerodynamik, Raumfahrt, Mathematik, Roboter und Physik. Kinder lieben die interaktiven Elemente und den Spielplatz im 4. Stock. Erwachsene schätzen die Beschreibungen in Englisch und Chinesisch. Das Roboterorchester und der Gang durch die Wasserwege Sezuans werden allen gefallen. Die Eintrittsgebühr beträgt ¥35 pro Erwachsenen und ist für Kinder gratis. Man erreicht das Museum entweder per Taxi oder mit einem Bus zum Tian Fu Platz. Gehen Sie einfach zu dem großen Gebäude direkt hinter der Maostatue. Achtung: Unter der Woche ist das Museum häufig ziemlich voll mit Schulgruppen.
  • Chengdu Zoo Der Zoo liegt im Norden der Stadt nahe der Panda-Station und zeigt alle Tiere, die man in einem Zoo erwarten kann (Elefanten, Tieger, Giraffen, Affen und Pandabären). Der Zoo ist sehr großzügig angelegt, ein paar der Käfige hingegen sind sehr eng und man hat den Eindruck, dass die Anlage zu wenig Personal beschäftigt. Für einen Familienausflug geeignet. Eintritt ¥12 pro Erwachsenen. Im Zoo bieten Händler chinesische Snacks ein paar an einen Karneval erinnernde Fahrten an.
  • Sezuaner Universitätsmuseum (四川大学博物馆 sichuan daxue bowuguan)[4] Das Museum hat eine ausgezeichnete Auslage lokal hergestellter Waren und verdient einen Besuch von 1-2 Stunden. Es handelt sich um eines der besseren Museen Chinas mit 4 sehr gut ausgeleuchteten Stockwerken mit Air Condition und vernünftiger Übersetzung ins Englische. Beginnen Sie im Erdgeschoss, wo sie im ersten Raum dutzende von Schnitzereien aus der Zeit der Han- bis zur Tang-Dynastie finden. Der nächste Raum zeigt eine mäßig interessante Ausstellung zur Geschichte des Museums sowie zahlreiche alte Gegenstände aus Bronze und Stein. Im ersten Stock findet man vor allem Gegenstände aus der Ming- und Quing-Dynastie wie Möbel, Seidenbekleidung und eine interessante Lederpuppenausstellung. Im zweiten Stock befindet sich den interessantesten Teil der Ausstellung: Gegenstände des täglichen Gebrauchs von ethnischen Minoritäten aus Chinas Südwesten wie Tibeter, Miao, Yi Qiang, Juanpo und Naxi. Im dritten Stock kann man Schriftrollen, Bilder und Keramiken bewundern. Das Museum liegt in der Wangjiang Strasse (望江路), ca. 15 min. Fahrt ab der Xinnanmen Busstation oder 40 min. Fußmarsch. Eintritt ¥30 (Studenten ¥10); das Museum hat von 9:00-5:00 h sieben Tage pro Woche geöffnet. Telefonnummer (028)85412313.
  • Sezuan Oper Die meisten Hotels und Reisebüros bieten einen Besuch dieser traditionellen Shows an. Es handelt sich eher um eine Art burleskes Kabaret denn um eine wirkliche Oper, manchmal mit Zauberkünstlern, Musikern und Tänzern neben den traditionellen Stücken. Natürlich wird die berühmteste Attraktion nie ausgelassen: tanzende Feuerspucker in bunten traditionellen Kostümen. Man sitzt während der Vorstellung an Tischen, trinkt immer neu nachgefüllten Tee und nippt an salzigen Snacks. (Information vom 28. Juni 2005)
  • Jin Li Teil der Altstadt Chengdu's mit Hotels und kleinen Läden in traditionellem Stil. Man findet viele Antiquitätengeschäfte. Der Stadtteil ist sowohl bei Touristen als auch bei Chinesen sehr beliebt, vor allem nachts, mit vielen Bars und Nachtklubs.
  • Jin Sha Ausgrabungsstätte Eine erst kürzlich entdeckte Ausgrabungsstätte mit verschiedenen, ca. 3000 Jahre alten Werkzeugen und Kunstgegenständen. Man hat unglaubliche Mengen an Gegenständen ausgegraben, Tonwaren, Klingen, Jadegegenstände, Grundmauern von Gebäuden und verschiedenste Kunstwerke aus Gold.
  • Wenshu Tempel, (文殊院) 15 Wenshu Yuan Jie, (成都文殊院街 15 号 - hinter Renmin Zhong Lu). Dieser Tempel aus der Tang-Dynastie ist sehr beeindruckend und vermutlich auch der meist benutzte Tempel in Chengdu. Es ist dem buddhistischen Repräsentanten der Weisheit, Wenshu Pusa (Manjusri Bodhisatva), gewidmet und enthält mehr als 450 Buddha-Statuen und andere wertvolle Gegenstände. Neben Hallen und Gärten bietet der Tempel auch ein entzückendes Teehaus, in dem man einen Blick auf das Alltagsleben in Chengdu werfen kann, da sich dort viele Einheimische zum Schach Spielen, Lesen, Stricken und Plaudern mit Familie und Freunden treffen. Zum Tempel gehört auch ein ausgezeichnetes vegetarisches Restaurant mit Blick auf die Gartenanlage.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Es wird traditionell Sezuanesisch gegessen, d.h. eher scharf. Ein bekanntes heimisches Gericht ist Huogo, eine Art mongolischer Feuertopf welcher in allen möglichen Variationen verfügbar ist.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • In der Nähe von Chengdu befindet sich die weltgrößte Buddhastatue, der Buddha von Leshan.

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.