Cargèse

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Cargèse
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Cargèse ist eine Stadt am Golf von Sagone an der Westküste der französischen Insel Korsika. Im Gegensatz zu vielen anderen Orten liegt Cargèse nicht auf Meereshöhe, sondern etwas oberhalb.

Karte von Cargèse

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten Flughäfen sind Calvi und Ajaccio. Vor allem von Calvi aber kann die Weiterreise nach Cargèse dauern, weil die Straße sehr kurvig und eng ist.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die nächsten Bahnhöfe sind ebenfalls Calvi und Ajaccio, von dort aus geht es weiter mit dem Bus.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Küstenstraße wird regelmäßig von Bussen auf der Strecke Calvi-Ajaccio bedient.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Cargèse liegt an der D81. Am schnellsten ist man über Ajaccio dort.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der nächste Fährhafen ist Ajaccio, kürzer sind aber die Fährfahrten nach Bastia und L’Île-Rousse. Wer ein privates Boot hat, kann am Jachthafen unterhalb des Ortes festmachen.

Zu Fuß[Bearbeiten]

Cargèse ist Startpunkt des Fernwanderweges Mare a Mare Nord, der von hier die ganze Insel quert und dann in Moriani an der Ostküste endet.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Église Latine ist eine kleine, römisch-katholische Kirche.
  • Gegenüber steht die Église Greque, eine griechische Kirche. Zwischen den beiden Kirchen liegen nur ein paar Gärten.
  • Auf dem Hügel westlich der Stadt stehen ein Sendemast und die Überreste eines genuesischen Wachturms. Man hat einen schönen Blick auf Cargèse und den Golf von Sagone.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Baden[Bearbeiten]

Der nächste Strand ist die Plage de Pero an der Bucht Golfe de Pero. Es handelt sich um einen langen Sandstrand, der auf beiden Seiten von Felsen und Hügeln flankiert wird. Eine ganze Reihe weiterer kleiner Buchten findet man unterhalb der Straße nach Sagone. An einigen gibt es einen offiziellen Zugang, an der Plage de Stagnoli auch ein Restaurant, an anderen muss man über Felsen klettern. Dafür ist es dort dann deutlich leerer. Auch von der Straße nach Norden Zweigen einige Nebenstraßen zu Strandbuchten ab.

Wanderungen[Bearbeiten]

In Cargèse beginnt der 120 km lange Fernwanderweg Mare a Mare Nord, der die beiden Küsten Korsikas verbindet. Er quert den Col de Vergio und führt dann durchs Niolo und über Corte nach Moriani an der Ostküste der Insel. Doch man kann auch kürzere Wanderungen machen, zum Beispiel zum Genueserturm auf dem Kap Punta d‘Omigna.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

An der Hauptstraße liegen eine Reihe von Restaurants und Cafés.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

1 Tourist-Information (Office de Tourisme), Rue du Dr Dragacci. Tel.: +33 (0)4 95 26 41 31, E-Mail: . Geöffnet: Werktags: 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr, Mittagspause 13:00 - 14:30 Uhr; am Wochenende geschlossen.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Die spektakulären Felsformationen der Küstenabschnitte Les Calenche und La Scandola am Golf von Porto sollte man sich anschauen. Am besten kann man das im Rahmen einer Bootstour von Porto oder Sagone.
  • Das Cabo Rosso mit dem Genueserturm trennt den Golf von Sagone und den Golf von Porto. Zum Turm kann man eine Wanderung machen, die am Parkplatz an der D824 beginnt.
  • Die Inselhauptstadt Ajaccio lohnt auch einen Besuch. Man kann die Altstadt besichtigen, Museen wie das Geburtshaus von Napoléon Bonaparte besuchen oder shoppen gehen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.cargese.fr/ – Offizielle Webseite von Cargèse

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.