Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Bulle FR

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bulle
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Bulle ist eine schweizerische Stadt im Kanton Freiburg.

Hintergrund[Bearbeiten]

Bulle ist die zweitgrößte Stadt des Kanton Freiburg. Sie liegt im französischen Sprachgebiet im Bezirk Greyerz, dessen Bezirksverwaltung sich in der Stadt befindet.

Am 2. April 1805 wurde fast die gesamte Altstadt durch ein Feuer zerstört. Beim Wiederaufbau wurde sie umgestaltet und erhielt das heutige Aussehen mit dem großen Marktplatz.

Auf den 1. Januar 2006 wurde die vormals selbständige Gemeinde La Tour-de-Trême in die Gemeinde Bulle eingemeindet.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Triebwagen der tpf im Bahnhof Bulle

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Von 1 Bulle aus existieren halbstündlich fahrende RE-Züge nach Romont und weiter nach Freiburg im Üechtland / Fribourg (Fahrzeit ca. 40 Min.); ein Zug pro Stunde wird durchgehend nach Bern (Fahrzeit ca. 60 Min.) geführt. In Romont besteht Anschluss an die RE-Züge nach Lausanne.

Von den tpf - Freiburgischen Verkehrsbetrieben wird eine meterspurige Bahnstrecke über Châtel-Saint-Denis nach Palézieux (die in etwas dem Verlauf der Autobahn A12 folgt) betrieben. In Palézieux besteht Anschluss an die S-Bahn nach Lausanne und ab Châtel-Saint-Denis verkehrt ein Bus nach Vevey. Die Reisezeit nach Lausanne beträgt via Romont oder Palézieux etwa 1 Stunde, wie auch nach Vevey.

Diese meterspurige Strecke verkehrt in der Gegenrichtung weiter nach Gruyères und Montbovon, wo Anschluss an die MOB nach Gstaad-Zweisimmen und Montreux (über Vevey schneller) besteht. Diese Linie ist vor allem touristisch interessant.

Eine weitere meterspurige Stichstrecke zweigt nach Broc und zur Schokoladefabrik von Cailler resp. Nestlé ab.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Der 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Autobahnanschluss Bulle der A 12 (Bern-Freiburg-Vevey) befindet sich rund 3 Kilometer außerhalb der Altstadt. Es wird zur Zeit an einer Umfahrungsstraße Richtung Greyerz gebaut, welche das Stadtzentrum vom Durchgangsverkehr entlasten soll.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Freiburgischen Verkehrsbetriebe stellen mit mehreren Buslinien in die nähere Umgebung und drei Stadtbuslinien die Feinverteilung sicher.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Château de Bulle
Gruyères - Museum
Pfarrkirche Saint-Pierre-aux-Liens
Kirche Notre-Dame-de-la-Compassion
  • In der Altstadt finden sich viele schöne Bürgerhäuser, welche hauptsächlich aus dem frühen 19. Jahrhundert nach dem Stadtbrand von 1805 stammen. Die rechteckige Altstadt mit einer Länge von rund 400 Meter und einer Breite von 150 Meter wird im Süden durch das Schloss und im Norden durch die Pfarrkirche begrenzt. Parallel zur zentralen Hauptstraße 1 Grand Rue, gesäumt von Einkaufsgeschäften und Gaststätten, verlaufen die Rue de la Sionge und die Rue de la Promenade, welche in nördlicher Richtung zur Pfarrkirche führt.
  • 1 Schloss Bulle wurde im 13. Jahrhundert erbaut. In ihm ist heute der Verwaltungssitz des Bezirks Gruyère untergebracht.
  • Die 2 Kirche Notre-Dame-de-Compassion wurde zischen 1663 und 1688 erbaut. Sie befindet sich in der Nähe des Schlosses und gehörte früher zum Kloster der Kapuziner. Im Innern befindet sich ein barocker Hochaltar aus dem Jahre 1692. Die Marienstatue war früher ein bedeutendes Pilgerziel.
  • 3 Musée gruérien / Museum Greyerzerland, Rue de la Condémine 25, 1630 Bulle. Tel.: (0)26 916 10 10. Museum zum Thema des Greyerzerlandes und des Greyerzerkäse, Führungen in französisch, deutsch; englisch auf Voranmeldung Geöffnet: Di-Fr 10.00-12.00h und 13.30-17.00h, Sa 10.00-17.00h, von Juni – September Di-Sa 10.00-17.00h, Sonn- und Feiertage 13.30-17.00h; Mo geschlossen. Preis: 12.00/9.00 Fr. / Kinder frei. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Die 4 Pfarrkirche Saint-Pierre-aux-Liens wurde 1751 neu erbaut. Sie musste aber nach dem Stadtbrand zwischen 1812 bis 1816 fast völlig neu aufgebaut werden; letzmalig wurde sie 1913 umgebaut. Sie steht an einer Stelle, wo vermutlich seit dem 7. Jahrhundert eine Kirche steht. Urkundlich wurde sie schon im 9. Jahrhundert erwähnt. Die erste Kirche fiel 1478 einem Brand zum Opfer.
  • Das 5 Hôtel des Trois Couronnes mit dem Restaurant des Halles steht unmittelbar neben der Pfarrkirche. Es handelt sich hierbei um die ehemalige Markthalle aus dem Jahre 1805.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Moléson, über Gruyères
  • Altstadtbummel; im Tourismusbüro, im Musée gruérien und in etlichen Geschäften ist eine Broschüre für einen Stadtrundgang erhältlich, die Informationen können auch heruntergeladen werden.

Einkaufen[Bearbeiten]

Entlang der Avenue de la Gare und den Strassen um die zentrale Grand Rue in der Altstadt finden sich zahlreiche Ladengeschäfte, Boutiquen, aber auch Bars und Cafés / Konditoreien.

Am Rande des Stadtzentrums sind die grösseren Einkaufzentren von Coop und 2 Migros zu finden.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Chambre d'Hôtes M. Klaus Möri, Le Dally 64, 1628 Vuadens. Tel.: (0)79 213 83 76, E-Mail: . Stilvolles und ruhiges Bed and Breakfast im nahen Nachbardorf Vuadens, die Inhaberin spricht gut deutsch und französisch Preis: Doppelzimmer 80.- Fr., Frühstück + 10.- Fr. p.Person. URL enthält Unicode-Zeichen
  • 2 Hôtel des Alpes, Rue Nicolas Glasson 3, 1630 Bulle. Tel.: (0)26 919 47 47.
  • 3 Hôtel-Restaurant de la Tour, Rue de l'Ancien Comté 57, 1635 La Tour-de-Trême. Tel.: (0)79 230 96 32.
  • 4 Ibis Bulle-La Gruyère, Chemin des Mosseires 81, 1630 Bulle. Tel.: (0)26 913 03 03.
  • 5 Best Western Hôtel Le Rallye, Route de Riaz 16, 1630 Bulle. Tel.: (0)26 919 80 40.
  • 6 Hine Adon Aparthotel Cheval-Blanc, Rue de Gruyères 16, 1630 Bulle. Tel.: (0)26 927 57 77.
  • 7 Hôtel le Tonnelier, Grand Rue 31, 1630 Bulle. Tel.: (0)26 912 77 45.
  • 8 Hôtel-Restaurant La Cabriolle, Rue de Gruyères 5, 1630 Bulle. Tel.: (0)26 912 22 37.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Greyerz
  • Besuch der 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Maison Cailler, der Schokoladenfabrik, die in den Besitz von Nestlé übergegangen ist, in Broc.
  • Ausflug auf den Hausberg des Greyerzerlands, den 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Moléson (2002 m, Standseilbahn, dann Luftseilbahn) oder der 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Jaunbach-Schlucht, ca. 3,5 km / 1 Stunde] (ab Broc)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg