Brighton

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Brighton
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Brighton liegt an der Südküste von England.

Karte von Brighton

Hintergrund[Bearbeiten]

Brighton ist ein Seebad an der Küste von Sussex. Es wurde im der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts als Badeort bekannt und viele Bauten stammen aus dieser Zeit, insbesondere der durch den Prinzregenten George IV errichtete Royal Pavillion.

1997 schloss sich Brighton mit der westlichen Nachbarstadt Hove zur Stadt Brighton & Hove zusammen. Die beiden Stadtzentren sind nur ca. 2 km von einander entfernt.

Heute ist Brighton auch durch seine lebhafte Schwulen- und Lesbenszene bekannt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Vom Flughafen London Gatwick Website dieser Einrichtung Flughafen London Gatwick in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen London Gatwick im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen London Gatwick (Q8703) in der Datenbank Wikidata (IATA: LGW) fahren 5 Züge pro Stunde nach Brighton, die Fahrzeit beträgt etwa eine halbe Stunde.

Der örtliche Flughafen Shoreham Flughafen Shoreham in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Shoreham im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Shoreham (Q735756) in der Datenbank Wikidata (IATA: ESH), der älteste Landeplatz in Großbritannien, liegt nur wenige Kilometer westlich von Brighton. Es gibt dort (Stand 2020) keine Linienflüge. Der Flughafen befindet sich direkt an der A27 circa 1 km westlich von Shoreham by Sea. Nach Shoreham by Sea fahren auch Züge und der Flughafen ist circa 15 Minuten zu Fuß oder 5 Minuten mit dem Taxi entfernt. Die Unternehmen National Car Rental und Carquest Rentals bieten Mietautos am Flughafen an.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Bahnhof

Von London Victoria oder London Bridge fahren Züge in etwa einer Stunde nach Brighton. Die Strecke wird von den Gesellschaften First Capital Connect und Southern Railway bedient. Außerdem wird der Bahnhof von First Great Western angefahren.

Der Bahnhof in Brighton ist Endpunkt der Brighton Main Line aus London und Startpunkt der West Coastway Line nach Southampton/Portsmouth sowie der East Coastway Line nach Seaford/Eastbourne und Hastings.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • Brighton & Hove Bus and Coach Company. Betreibt Buslinien um Brighton. Die Grenzen sind: Shoreham und Steyning im Westen; Falmer, Lewes, Ringmer und Tunbridge Wells im Norden; Newhaven, Seaford und Eastbourne im Osten.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

  • 1 Volk's Electric Railway (Volk’s Electric Railway). Volk's Electric Railway in der Enzyklopädie Wikipedia Volk's Electric Railway im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsVolk's Electric Railway (Q378512) in der Datenbank Wikidata. Eine Touristenattraktion ist die Volk's Electric Railway, sie ist die älteste elektrische Eisenbahn im Vereinigten Königreich und fährt zwischen dem Brighton Pier und Kemp Town am Strand entlang.
  • Brighton & Hove Bus and Coach Company. Betreibt fast allen Buslinien in der Stadt Brighton and Hove. Die Routen decken ein großes Gebiet um die Stadt ab, einige Teile von West- und East Sussex und eine Strecke in Kent Die Grenzen sind: Shoreham und Steyning im Westen; Falmer, Lewes, Ringmer und Tunbridge Wells im Norden; Newhaven, Seaford und Eastbourne im Osten. Es gibt 40 separat nummerierte Standard-Strecken. Die Frequenzen reichen von alle 5 Minuten bis zu zwei Fahrten pro Tag. Darüber hinaus werden sechs "Night Bus"-Strecken betrieben.

Mit dem Taxi[Bearbeiten]

Es gibt eine große Zahl von Taxis in Brighton. Sie sind jedoch etwas teurer als in den meisten anderen Städte in England. Es ist erwähnenswert, dass am Freitag und Samstag nach Mitternacht, der Grundtarif bevor die Reise beginnt 4,10 £ für ein Taxi beträgt.

Die wichtigsten Taxistände sind am Bahnhof und in der East Street, in nähe der Lanes, am Queen Square, gegenüber Churchill Square, an der Nordseite der Kirche St. Peter und am Ende der Montpelier Road.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Royal Pavilion

Royal Pavilion[Bearbeiten]

  • 1 Royal Pavilion. Royal Pavilion in der Enzyklopädie Wikipedia Royal Pavilion im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRoyal Pavilion (Q62364) in der Datenbank Wikidata. Der 1822 fertiggestellte Royal Pavilion war die Residenz von König George IV. Er wurde nach Vorbild der indischen Mogulpaläste vom Architekten John Nash 1815 bis 1822 erbaut und kann heute besichtigt werden. Neben der indischen Fassade gilt auch der Speisesaal im Chinesischen Stil als Hauptattraktion des wohl exotischsten Palastes in Europa. Für die Besichtigung gibt es auch Audioführungen in deutscher Sprache.
Brighton Pier

Brighton Pier[Bearbeiten]

  • 1 Brighton Pier (Brighton Palace Pier). Brighton Pier in der Enzyklopädie Wikipedia Brighton Pier im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBrighton Pier (Q2745160) in der Datenbank WikidataBrighton Pier auf Twitter. Der viktorianische, 1899 eröffnete Brighton Pier ist 524 Meter lang und die bekannteste Seebrücke Südenglands. Auf ihm befinden sich Restaurants, eine große Spielhalle und sogar eine Kirmes mit Achterbahn. Im Vergleich zum 2003 abgebrannten West Pier, von dem heute nur noch ein Stahlgerüst aus dem Wasser ragt, wurde der Brighton Pier früher auch Palace Pier genannt.

Lanes[Bearbeiten]

In den Gassen der Altstadt von Brighton, finden sich eine Vielzahl von Geschäften, Cafés, Boutiquen oder Antiquitätenläden.

Kirchen[Bearbeiten]

  • 3 Saint Bartholomew's Church Saint Bartholomew's Church in der Enzyklopädie Wikipedia Saint Bartholomew's Church im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSaint Bartholomew's Church (Q7592597) in der Datenbank Wikidata

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Brighton railway Station. Der Bahnhof Brighton ist ein mit einer Stahl-Glas-Halle überdachter Kopfbahnhof vom Architekten David Mocatta. Er wurde 1840 in Betrieb genommen.
  • 7 West Pier. West Pier in der Enzyklopädie Wikipedia West Pier im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWest Pier (Q3081510) in der Datenbank Wikidata. Der 1866 erbaute West Pier ist seit 1975 geschlossen, brannte 2003 zweimal nieder und nach einem heftigen Sturm 2004 brach der mittlere Teil des Piers völlig zusammen und versank. Die denkmalgeschützte Ruine ist ein beliebtes Fotomotiv.

Denkmäler[Bearbeiten]

  • 8 Clock Tower, zwischen Queens Road und West Street. Clock Tower in der Enzyklopädie Wikipedia Clock Tower im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsClock Tower (Q5134787) in der Datenbank Wikidata. Im Jahre 1888 gebaut, um das Goldene Jubiläum von Königin Victoria zu feiern.
  • Bronzestatue von Max Miller (1894–1963), neben dem Brighton Dome. Ein Comedian aus den 1930er bis 1950er Jahren, der in Brighton geboren wurde.

Museen[Bearbeiten]

  • 11 Booth Museum of Natural History. Booth Museum of Natural History in der Enzyklopädie Wikipedia Booth Museum of Natural History im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBooth Museum of Natural History (Q11854506) in der Datenbank Wikidata. Das Booth Museum wurde 1874 vom Naturkundler und Sammler Edward Thomas Booth begründet. Booth stellte präparierte Vögel in Dioramen aus, die diese in ihrer natürlichen Umgebung zeigen. Neben den historischen Dioramen beherbergt das Museum heute eine große Anzahl an weiteren Exponaten, zum Beispiel Insekten, Mineralien und Gesteine, Pflanzen und mikroskopische Präparate.
  • 12 Brighton Fischereimuseum (Brighton Fishing Museum), am West-Pier. Brighton Fischereimuseum in der Enzyklopädie Wikipedia Brighton Fischereimuseum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBrighton Fischereimuseum (Q4967641) in der Datenbank Wikidata.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • The Lanes sind die kleinen, verwinkelten Gassen des ursprünglichen Fischerdorfes Brighton. Heute findet man dort eine Ansammlung von Kneipen und Restaurants, die schon wegen der urigen Atmosphäre einen Besuch wert sind.

Parks[Bearbeiten]

  • Hove Park
  • Preston Park
  • Queen's Park
  • St. Ann's Well Gardens
  • Stanmer Park

Verschiedenes[Bearbeiten]

Brighton Pier
Der Eingangsbereich
  • 13 British Airways i360. British Airways i360 in der Enzyklopädie Wikipedia British Airways i360 im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBritish Airways i360 (Q5968218) in der Datenbank WikidataBritish Airways i360 auf FacebookBritish Airways i360 auf InstagramBritish Airways i360 auf TwitterBritish Airways i360 auf YouTube. Der British Airways i360 ist ein 173 Meter hoher Aussichtsturm, dessen Aussichtskanzel bis zu einer Höhe von 138 Metern fährt.
  • 2 Brighton Marina. Brighton Marina in der Enzyklopädie Wikipedia Brighton Marina im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBrighton Marina (Q4095760) in der Datenbank Wikidata. Ein in den 1970er Jahren entstandener Yachthafen, der zu einem Ausflug für die ganze Familie einlädt. In dem Hafen gibt es viele Restaurants und Cafés mit Außenterrassen sowie zahlreiche Shopping- und Vergnügungsmöglichkeiten.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Im Mai findet das größte Festival des Landes mit Paraden, Musik und Theater im XXL-Format statt.
  • Paddle-Runde der Pier Festival. Europas größtes Strand und Wassersport Festival. Es läuft jedes Jahr am Austragungsort Hove Lawns - Brighton & Hove. Es bietet im Wasser und am Land Sport-, Live-Musik und Kinder-Unterhaltung.

Einkaufen[Bearbeiten]

Klamottenladen
Kitschladen

In den Gassen von Brighton, den Lanes, findet man viele kleine Geschäfte mit speziellen und besonderen Angeboten von Klamotten über Antiquitäten bis hin zu Kitsch. Es dürfte sich für jeden Geschmack etwas finden lassen. Als größeres Einkaufzentrum ist der Churchill Square zu erwähnen.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Brighton gilt als eine der beliebtesten Partystädte in Großbritannien. Mehrere Clubs und unzählige Pubs haben sich zu einem regelrechten Magneten für Menschen mit Feierlaune entwickelt.

  • 1 Revolution Brighton, 77 West St, Brighton. Tel.: +44 1273 806090. Geöffnet: Mo – Mi 12.00 – 1.00 Uhr, Do – So 12.00 – 3.00 Uhr.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

In Brighton befinden sich eine Vielzahl an Sprachschulen, bei denen Anfänger und Fortgeschrittene ihre Englischkenntnisse vertiefen können. Sprachkurse gibt es für Schüler, Studenten, aber auch für interessierte Erwachsene. In Brighton befinden sich unter anderem das Brighton Language College, English Language Centre, LTC Language Teaching Centre Brighton, British Study Centre, Castle School of English, EC Brighton oder die Interarctive English Language School. Sprachkurse können privat oder auch über spezielle Sprachreise-Gesellschaften gebucht werden. Über einen Sprachreisen-Veranstalter kann auf Wunsch auch eine Unterkunft in einer Gastfamilie oder einem Apartment gebucht werden.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Brighton Seafront

Ausflüge[Bearbeiten]

  • London liegt nah und ist mit dem Zug gut zu erreichen.
  • Wer sich für Geschichte interessiert kann zum Ort der Schlacht bei Hastings (am 14. Oktober 1066, der Normanne Wilhelm der Eroberer gegen Harold Godwinson, Harald II. dem angelsächsischen König) besuchen, der allerdings nicht bei Hastings, sondern bei der heutigen Ortschaft Battle liegt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

www.brighton-hove.gov.uk – Offizielle Webseite von Brighton

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.