Erioll world 2.svg
Stub

Bramsche

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blick auf das Schlachtfeld der Varusschlacht
Bramsche
BundeslandNiedersachsen
Einwohner
30.134 (2013)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Niedersachsen
Reddot.svg
Bramsche

Bramsche ist eine Stadt in Landkreis Osnabrück in Niedersachsen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Im Stadtteil Kalkriese fand wahrscheinlich um 9 n. Chr. die legendäre Varusschlacht statt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Am Bahnhof Bramsche halten jeweils stündlich die Nordwestbahn-Linien OsnabrückOldenburg–Wilhelmshaven und Osnabrück–Bremen. Von Osnabrück fährt man 15 Minuten, von Oldenburg 1:10 Std., von Bremen 1:50 Std. Wer von weiter weg kommt, wird in aller Regel im nahegelegenen Osnabrück umsteigen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Bramsche hat eine Anschlussstelle an der Autobahn A 1 (Bremen–Münster–Dortmund).

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Der Radfernweg D 7 („Pilgerroute“) führt auf seinem Weg von Bremen Richtung Münster und Ruhrgebiet durch die Ortsteile Kalkriese und Engter. Durch Bramsche selbst führen die Niedersächsische Mühlen-Tour, Garten-Traum-Tour und DiVa-Tour.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Bramsche

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Eiserne Gesichtsmaske eines römischen Reiters
  • 1 Museum und Park Varusschlacht Kalkriese, Venner Straße 69 (Bus X275 fährt mehrmals täglich von Osnabrück Hbf direkt zum Museumspark). Umfangreiches Ausstellungs- und Dokumentationszentrum in der Fundregion Kalkriese, die von vielen Historikern als wahrscheinlichster Schauplatz der Varusschlacht angenommen wird. Geöffnet: Di-So 10–17 Uhr.
Wollspindeln im Bramscher Rot im Tuchmachermuseum
  • 2 Tuchmachermuseum Bramsche, Mühlenort 6. Tel.: +49 5461 9 45 10, E-Mail: . Tuchmachermuseum Bramsche in der Enzyklopädie WikipediaTuchmachermuseum Bramsche (Q2459104) in der Datenbank Wikidata. Das Tuchmachermuseum gibt einen vollständigen Überblick über die frühindustrielle Textilproduktion mit ausgestellten Textilmaschinen von der Wollvorbereitung über Spinnen zu Webemaschinen und weiteren Exponaten. Eine Führung ist lohnenswert. Im Museumsgebäude werden auch regelmäßig Fotoaustellungen und Konzerte durchgeführt. Geöffnet: Di-So 10–17 Uhr.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.
Erioll world 2.svg