Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Bachmaro

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bachmaro - ბახმარო, Bakhmaro
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Bachmaro (georgisch: ბახმარო, englisch: Bakhmaro) ist ein Luftkurort im gurischen Bezirk Tschochatauri. Die Ortschaft ist besonders im Hochsommer beliebt für ausgedehnte Bergwanderungen und für das traditionelle Pferderennen landesweit berühmt, das jedes Jahr am 19. August stattfindet.

Hintergrund[Bearbeiten]

Bachmaro liegt im Talkessel des Oberlaufes des Flusses Bachwiszkali. Bereits um 1890 wurden die Berge um Bachmaro als Höhenkurort ausgebaut, ein erster Boom erfolgte in der frühen Nachkriegszeit, als die Straße von Nabeghlavi über einen 2050 Meter hohen Pass ausgebaut wurde. Der Großteil der Bebauung in Bachmaro sind Holzbungalows, die im Hochsommer, speziell Juli und August, von Urlaubern bewohnt sind.

Anreise[Bearbeiten]

Egal mit welchem Verkehrsmittel wird die Anreise nach Bachmaro über die Regionalstraße შ 81 (Tschochatauri-Chidistawi-Nabeghlavi-Bachmaro) erfolgen. Die ca. 50 km ab Tschochatauri sind inzwischen asphaltiert und in gutem Zustand, ab Nabeghlawi führen die 30 km mit starken Steigungen und vielen Serpentinen über einen 2050 m hohen Pass, der in der kalten Jahreszeit zugeschneit ist. Bachmaro ist daher zwischen November und April nur erschwert zugänglich.

  • Die Fahrt mit einem PKW dauert ab Tschochatauri etwa anderthalb Stunden und ist mit einem normalen Auto zu bewältigen. Auf der Bergfahrt muss man aufpassen, dass der Kühler nicht zu kochen beginnt, auf der Talfahrt, dass die Bremsen nicht heiß werden.
  • Marschrutkas (Minibusse) fahren u.A. ab Osurgeti und Tschochatauri nach Bachmaro.

Eine alternative Anfahrtsstrecke gibt es ab Chulo in Adscharien, diese ist jedoch nicht viel mehr als ein Fahrweg und daher nur mit Geländewagen befahrbar.

Mobilität[Bearbeiten]

In und um Bachmaro kann man sehr gut wandern aber auch vor Ort Reitpferde, Mountainbikes oder Quads mieten. Vor Ort können Bergführer und Reitlehrer engagiert werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das tolle Gebirgspanorama ist unbestritten die Hauptattraktion des Ortes und der unmittelbaren Umgebung.

  • 1 Kirche von Bachmaro
  • 2Passhöhe (2050 m) mit Trinkbrunnen (Resoszkaro)
  • 3 Quelle der Schönheit (სილამაზის წყარო - Silamasis Zkaro) - Sehr kalte Quelle, die man über einen ca. 500 m langen Waldweg ab der Vakijvari St. erreichen kann.
  • 4 Einsamer Stein (ობოლი ქვა - Oboli Kwa) - Kalte Quelle auf einem Berg südlich des Ortes, die man über einen ca. 1500 m langen Waldweg ab der Kirche erreichen kann.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Das traditionelle Pferderennen (Doghwi) findet jedes Jahr am 19. August statt.
  • Bachmaro bietet umfangreiche Angebote zum Wandern. Vor Ort kann man auch die notwendige Ausrüstung fürs Reiten, Mountainbiking und Quad-Fahren erhalten.

Am 19. August (Tag der Verklärung des Herrn, georg: Periszwaleba ("Farbwechsel") findet djedes Jahr das große traditionelle Pferderennen ("Bachmaros Doghwi") statt. Ein Rundkurs mit mehreren Flussdurchquerungen wird im Dorfzentrum in ungefähr fünf Renndurchgängen von Reitern mit Pferden aus der Region absolviert. Das Spektakel lockt jährlich einige tausend Besucher aus der Region aber auch von weiter her an, immer wieder kommt auch Prominenz aus der georgischen Politik zu Besuch, meist mit Helikopter. Im Dorfzentrum ist eine Tribüne aufgebaut, man hat aber auch von den Hängen rund um die Naturarena einen guten Blick. Beginn des Rennens ist meist gegen 13 Uhr, es zahlt sich aber aus, schon etwas früher dazusein.

Am selben Tag, ebenfalls am 19. August, findet im Umfeld des Rennens auch das Marmeladenfestival ("Murabis Pestiwali") statt, bei dem die örtlichen Bewohner ihre Erzeugnisse präsentieren.

Da das "Periszwaleba" auch ein wichtiger Festtag der orthodoxen Kirche ist, sind an dem Tag auch die Kirchen der Umgebung gut besucht. Weiters zeigt das Periszwaleba, zu deutsch "Farbwechsel" das Ende des Hochsommers an, die Tage werden kühler und die Bäume beginnen sich zu verfärben.

Einkaufen[Bearbeiten]

Abgesehen von einigen kleinen Minimärkten im Ort gibt es praktisch keine Einkaufsmöglichkeiten. Jedoch werden von den Bewohnern hausgemachte Marmelade ("Muraba"), Honig ("Tapli") und Brände ("Araki") angeboten. Auch die Holzspielsachen, die im Ort hergestellt werden, sind ein gutes Souvenir.

Küche[Bearbeiten]

Im Ort gibt es keine Restaurants. Man sollte entweder Proviant selbst mitbringen oder in den Geschäften vor Ort einkaufen und ein Picknick machen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Nachtleben vor Ort besteht aus dem Erwerb von Alkohol und spontanen Ansammlungen von meist Männern im Straßenraum.

Unterkunft[Bearbeiten]

Der Großteil der Unterkünfte besteht aus einfachen Holzhütten (Bungalows), die abgesehen von Schlafkojen meist über keinen Komfort verfügen. Die Toiletten sind Plumpsklos vor dem Haus, Wasser kommt von einer Quelle in der Nähe. Die Bungalows werden in der Regel nur wochen- oder saisonweise vermietet. Es gibt aber auch zwei "richtige" Hotels in Bachmaro.

  • 1 Hotel Bakhmaro. Tel.: +995 (577) 957 958, E-Mail: . Kontaktperson: Aleksandre Tsiskaradze Preis: 50 USD pro Person und Nacht bzw. 1000-2700 Lari für zwei Monate pro Bungalow à 4 Betten.
  • New Cottage: Adschara Str 76a, +995 (55) 186541; +995 (557) 050514; newcottage@myhotels.ge

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Apotheken gibt es in Tschochatauri. Das nächstgelegene Krankenhaus ist in Osurgeti.
  • Der Empfang der Mobilfunknetze ist im Ort ausgezeichnet, in den Bergen gibt es Funklöcher.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg