Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Akrotiri (Santorini)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Akrotiri
Akrotiri hat keine übergeordnete Region.
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Akrotiri (griech. Ακρωτήρι) ist ein Ort auf dem Archipel Santorini. Der Name bedeutet Kap oder Halbinsel und weist auf die Lage im äußersten Südwesten der Insel Thira.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Ort Akrotiri im Südwesten der Insel Thira liegt auf einem Hügel und bietet einen schönen Blick über die Caldera. Bekannt ist jedoch in erster Linie die Ausgrabungsstätte der bronzezeitlichen Siedlung an der Südküste der Insel.

Anreise[Bearbeiten]

Halle über der Ausgrabungsstätte

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Es gibt eine Busverbindung zum etwa 11 km entfernten Hauptort Firá

Auf der Straße[Bearbeiten]

Zwischen den Ortschaften Megalochori und Emporio zweigt eine Straße ab nach Akrotiri, entlang dieser Straße gibt es mehrere Stellen mit einer spektakulären Sicht auf das Meer und den Kraterrand der Caldera.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Akrotiri (Santorini)

Akrotiri ist recht klein und verwinkelt, man kann den Ort zu Fuß erkunden. Zur Ausgrabungsstätte nimmt man jedoch besser einen Bus oder ein Taxi.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In der Ausgrabungsstätte
Übersicht

Kastell[Bearbeiten]

Die Venezianer ließen im 14. Jahrhundert auf dem Hügel in der Ortsmitte das 1 Kastell La Ponta errichten, dessen Überreste noch vorhanden sind. In seiner Mitte stand ein Turm, genannt "Goulas", dieser fiel jedoch dem Erdbeben von 1956 zum Opfer.

Leuchtturm[Bearbeiten]

Im Jahr 1892 wurde am Kap Akrotiri, dem äußerst westlich gelegenen Punkt der Insel, ein 2 Leuchtturm errichtet. Dieser wird von der griechischen Marine betrieben und ist nicht zugänglich, man kann jedoch auf einer guten Straße bis zum Kap Akrotiri fahren und hat von dort eine gute Sicht zu den benachbarten Inseln. Direkt am Leuchtturm gibt es nur wenig Parkmöglichkeiten.

Ausgrabungsstätte Akrotiri[Bearbeiten]

3 Am Ortseingang von Akrotiri zweigt eine Straße zur Ausgrabungsstätte Richtung Süden ab. Nach ca. einem Kilometer gelangt man zum gebührenpflichtigen Parkplatz, dort hält auch der öffentliche Bus. Der Eintritt zur überdachten Stätte beträgt für Erwachsene 12 € (ermäßigt 6 €). Geöffnet im Sommer täglich 8 bis 20 Uhr, im Winter (Ab 1.11.) Di - So 8 - 17 Uhr, detaillierte Infos auf der offiziellen Webseite.

Anmerkung: Die Stätte wurde im April 2012 wiedereröffnet, nachdem sie über Jahre geschlossen war. Zum Zeitpunkt des Besuchs (Mai 2012) war die Infrastruktur noch nicht vollständig fertiggestellt. WC-Anlagen waren vorhanden, Informationsmaterial war vergriffen, die Souvenirläden noch geschlossen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Red Beach an der Südküste von Santorini

Strände[Bearbeiten]

  • Red Beach. Oder Kokkini Paralia: der Strand liegt windgeschützt an der Südküste am Fuß von roten Felsen, die für seinen Namen verantwortlich sind. Man erreicht ihn über die Straße zur Ausgrabungsstätte und ein paar Minuten Fußmarsch.
  • White Beach. Oder Aspri Paralia, der weiße Strand liegt etwas weiter westlich, zu erreichen per Boot oder zu Fuß.
  • Mesa Pigada, an der Straße zum Leuchtturm.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg