Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Ajloun

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ajloun
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Ajloun (oder Ajlun) ist eine von einer Festung aus der Kreuzfahrerzeit dominierter historischer Ort im Norden von Jordanien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Im Bereich des heutigen Ajloun Castle (Festung Adschlun) bestand in byzantinischer Zeit ein Kloster. Auf dessen Ruinen wurde 1184/85 unter einem Kommandanten der muslimischen Truppen unter Saladin eine Festung erbaut, welche den Kreuzfahrern die Ausbreitung ihres Reiches in den Osten verwehrte. Die Festung wurde unter den Mameluken 1214/15 durch den Südostturm und das Tor erweitert. Beim Einfall der Mongolen 1160 wurde die Festung beschädigt und unter Baibars wieder erneuert.

Unter der osmanischen Herrschaft war die Festung von ca. 50 Soldaten besetzt; so wurde sie vom Schweizer Orientreisenden Johann Burckhardt im Jahre 1812 noch vorgefunden. Im Rahmen von Erdbeben 1837/1927 wurde die Festung beschädigt und in den letzten Jahren restauriert.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste internationale Flughafen ist der 1 Queen Alia International Airport von Amman.

Mit der Bahn/ mit dem Bus[Bearbeiten]

Das Städtchen ist nicht an das Eisenbahnnetz angeschlossen, nach Amman bestehen 2 Busverbindungen .

Auf der Straße[Bearbeiten]

Der Ort Ajloun liegt nördlich der Kreuzung zwischen der Strasse 20, welche von Jerash ins Jordantal führt, und der Strasse 55, die nordwärts führt. Die Festung liegt an einem Strässchen im Westen des Orts.

Mobilität[Bearbeiten]

Im Ort bewegt man sich zu Fuss, die 3 km zur Festung kann man in 30 Min. erwandern oder ein Taxi nehmen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Blick über den Ort und die Grosse Moschee
Ajloun Castle
Tel Mar Elias

Der Ort Ajloun bestand bereits in byzantinischer Zeit, im Ort fanden sich Ruinen byzantinischer Kirchen.

  • 1 Great Ajloun Mosque , die grosse Moschee wurde auf den Ruinen einer byzantinischen Kirche errichtet, das Minarett hat ein eigentümliches Aussehen, da der unterste Abschnitt auf dem ehemaligen Kirchturm errichtet wurde.
  • 2 Ajloun Castle. Geöffnet: 08.00-18.30 h. Preis: 2 JOD, Einheimische 0.25 JOD.

etwas weiter nördlich liegt

  • 3 Tel Mar Elias. An der historischen Stätte auf dem Siedlungshügel Tel Mar Elias fanden sich die Ruinen von zwei byzantinischen Kirchen, die hier in der Nähe des vermuteten Geburtsorts des Propheten Elias errichtet wurden. Preis: 3 JOD, Einheimische 0,25 JOD.
  • 4 Ajloun Forest Reserve. Im 13 ha grossen Schutzgebiet des Forsts von Ajloun finden sich etliche Wanderwege, die durch Eichen-Wälder und Bestände von Pistazien- und Johannisbrotbäumen führen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg