Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Abū Qurqāṣ

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sog. Tuqtuq in Abū Qurqāṣ
Abū Qurqāṣ ·أبو قرقاص
GouvernementMinyā
Einwohner
63.264 (2006)
Höhe
54 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Ägypten
Reddot.svg
Abū Qurqāṣ

Abu Qurqas (auch Abu Qirqas, arabisch: ‏أبو قرقاص‎, Abū Qurqāṣ) ist eine ägyptische Mittelstadt mit etwa 63.000 Einwohnern[1] im Süden des Gouvernements el-Minyā und Verwaltungssitz des gleichnamigen Verwaltungsbezirks.

Hintergrund[Bearbeiten]

Abū Qurqāṣ ist die Hauptstadt eines Verwaltungsbezirks im Gouvernement el-Minyā und befindet sich zu beiden Seiten des Ibrāhīmīya-Kanals. Die Stadt besteht aus zwei Stadtteilen: zum einen aus der Stadt el-Fikrīya (arabisch: ‏المدينة الفكرية‎, al-Madīna al-Fikrīya) unmittelbar an der Fernverkehrsstraße von el-Minyā nach Asyūṭ, westlich des Kanals, und dem 2 Kilometer weiter östlich gelegenen, eigentlichen Abū Qurqāṣ.

Haupterwerbszweige der Stadt und ihres Umlands sind die Produktion von Zucker, Milch- und Fleischerzeugnissen.

Anreise[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Stadt ist von el-Minyā aus mit Linien- und Mikrobussen erreichbar.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Abū Qurqāṣ lässt sich einfach mit der Bahn von Kairo oder el-Minyā aus erreichen. Der 1 Bahnhof Abu Qurqas befindet sich auf der östlichen Seite des Ibrāhīmīya-Kanals.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Moscheen[Bearbeiten]

Stadtplan von Abū Qurqāṣ

Kirchen[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Restaurants befinden sich in el-Minyā.

Unterkunft[Bearbeiten]

In der Stadt gibt es keine Hotels. Unterkunftsmöglichkeiten bestehen in el-Minyā.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Augenzentrum El Zambily (El Zambily Eye Center, ‏مركز الزنبيلي للعيون‎, Markaz az-Zambīlī li-l-ʿUyūn), El Gomhoureya St., Abu Qurqas. Tel.: +20 (0)86 242 6264, Mobil: +20 (0)122 744 7789. Augenklinik.

Ausflüge[Bearbeiten]

Im Bereich der Stadt befinden sich wichtige archäologische Stätten, die aber auf dem Ostufer gelegen sind:

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen nach dem ägyptischen Zensus von 2006, Central Agency for Public Mobilization and Statistics, eingesehen am 7. November 2014.
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg