Erioll world 2.svg
Stub

Wolmirsleben

Aus Wikivoyage
Wolmirsleben
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Wolmirsleben in der Region Bodeniederung ist ein an der Bode gelegenes Dorf im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt. Es liegt etwa 15 km nordwestlich von Staßfurt.

Hintergrund[Bearbeiten]

  • 937 - Wolmirsleben wurde das erste Mal als „Wilmersleve“ erwähnt. Der Flecken wurde von Otto I. an das Moritzkloster zu Magdeburg verschenkt.
  • 1227 - Vom Magdeburger Erzbischof wurde der Ort an die Magdeburger Dompropstei übereignet. Diese verkaufte einen Teil des Landes an das Kloster Berge und Kloster Marienstuhl.
  • 1618 bis 1648 - Der Dreißigjährige Krieg brachte Not und Elend in deren Folge die Bevölkerung stark dezimiert wurde.
  • 1648 - Im Westfälischen Frieden wurde Wolmirsleben Brandenburg zugeschlagen.
  • 1817 - Bau der Chaussee von Wolmirsleben nach Atzendorf.
  • 1849 - Erschließung der Braunkohlengrube „Sophie“, die 1925 stillgelegt wurde. In der Folge des untertägigen Bergbaus entstanden die Seen (Bruchseen) in der Umgebung.
  • 1888 - Eröffnung der Eisenbahnstrecke von Etgersleben zur Grube "Sophie". Bis 1897 wurde die Bahnstrecke bis nach Unseburg verlängert. Die Züge verkehrten auf dieser Strecke nur bis zum 2. Weltkrieg.
  • 1944 - Errichtung eines Barackenlagers für 300 sogenannte Halbjuden. An ein zweites Lager für weitere 300 Häftlinge und Kriegsgefangene, die vornehmlich im Schacht IV von Neustaßfurt kriegswichtige Zwangsarbeit verrichten mussten, erinnert nichts mehr.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächstgelegener Verkehrsflughafen mit Linienflugverkehr ist der Flughafen Leipzig/Halle Website dieser Einrichtung Flughafen Leipzig/Halle in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Leipzig/Halle im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Leipzig/Halle (Q668382) in der Datenbank Wikidata (IATA: LEJ). Auch der Berliner Flughafen Flughafen Berlin Brandenburg Website dieser Einrichtung Flughafen Berlin Brandenburg in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Berlin Brandenburg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Berlin Brandenburg (Q160556) in der Datenbank Wikidata (IATA: BER) ist über Magdeburg in ca. drei Stunden erreichbar.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Nächstgelegener Bahnhof mit Busverbindung ist Stassfurt. Der Halt Förderstedt wäre etwas näher, aber ohne ÖPNV-Anbindung. Realistischerweise ist jedoch die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln keine praktikable Alternative.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Vom Norden oder aus dem Süden (Harz) erreicht man Wolmirsleben auf der B 81 (In Egeln auf die L 70 nach Wolmirsleben abbiegen). Aus dem Raum Leipzig ist die Verbindung über die A 14 (Abfahrt Calbe/Saale) zu empfehlen. Weiter über Üllnitz, Förderstedt, Atzendorf nach Wolmirsleben.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Wolmirsleben

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.