Erioll world 2.svg

Wiesbaden-Erbenheim

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wiesbaden-Erbenheim ist ein Stadtteil von Wiesbaden.


Hintergrund[Bearbeiten]

Der Stadtteil Erbenheim hat knapp 10.000 Einwohner und wurde 1928 nach Wiesbaden eingemeindet.

Anreise[Bearbeiten]

ÖPNV[Bearbeiten]

Innerhalb des Stadtgebietes ist Erbenheim hauptsächlich über die Buslinien 5 und 15 erreichbar. Mit der Linie 28 besteht eine direkte Busverbindung sowohl zum Wiesbadener Hauptbahnhof als auch zum Bahnhof Mainz-Kastel (Wiesbaden/AKK) und dem Hauptbahnhof Mainz. Zusätzlich besteht mit dem Bahnhaltepunkt Erbenheim der Ländesbahn ein Bahnanschluss dessen Bahnstrecke ebenfalls am Wiesbadener Hauptbahnhof beginnt und über Erbenheim zu den zwei weiteren Wiesbadener Stadtteilen Igstadt sowie Auringen-Medenbach führt, die Bahnstrecke endet in Niedernhausen.

Individualverkehr[Bearbeiten]

Erbenheim liegt Verkehrsgünstig an der Bundesautobahn 66 von hier aus sind es nur wenige Kilometer zum Autobahnkreuz Wiesbaden um die Bundesautobahn 3 zu erreichen. Eine weitere Erreichbarkeit stellt die Bundesstraße 455 her. Im Gegensatz zu vielen anderen Autobahntankstellen, sind die beiden Autobahntankstellen auf Erbenheimer Höhe an der A66 vergleichsweise günstig und können mit den Preisen in Wiesbaden mithalten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Die evangelische Pauluskirche in der alten Ortsmitte (Wandersmannstraße / Ringstraße).

Museen[Bearbeiten]

Altes Rathaus heute als Museum genutzt

Im ehemaligen Rathaus ist das Heimatmuseum untergebracht. Des weiteren gibt es mit dem Harlekinäum ein Scherz- bzw. Humormuseum. Da beide Museum privat geführt werden, gibt es keine regelmäßigen Öffnungszeiten.


Einkaufen[Bearbeiten]

In Erbenheim gibt es zwei größere Lebensmittelgeschäfte für den täglichen Bedarf. Einen Getränkefachhändler, sowie einen ortsansässigen Bäcker mit Backstube. Zusätzlich gibt es zwei Verkaufsstellen einer im gesamten Stadtgebiet verbreiteten Bäckerei.

Regionale Produkte können auch in der Domäne Mechtildshausen sowie dem Bauernladen Hof Erbenheim erworben werden. Da beide etwas außerhalb vom Ortskern liegen ist die Anfahrt mit einem Fahrzeug sinnvoll.

Zu den Inhabergeführten Fachgeschäften zählen: eine Goldschmiede sowie ein Schuhladen. Ein weiteres Angebot von Apotheken, Blumenladen, Friseurläden, Optikern, sowie mindestens ein Kiosk mit internationaler Presse rundet das Angebot ab.

Küche[Bearbeiten]

Die obligatorischen Döner-Imbiss-Buden oder Pizzalieferdienste finden sich auch in diesem Stadtteil.

Günstig[Bearbeiten]

  • Die "Imbissbude" der Graveyard Burger Guys befindet sich auf dem Gelände einer Gärtnerei am Ortsansässigen Friedhof (daher die Namensgebung). Die Imbissbude an der es verschiedene Burgerkreationen gibt, hat Dienstags bis Samstags (mindestens zwischen 12 und 17 Uhr) geöffnet. Adresse: Mittelpfad 7; Bushaltestelle der Linie 28: Friedhof Erbenheim. Hinweis: Obwohl hier sehr viele Amerikaner vom benachbarten Flugfeld ebenfalls Ihre Burger holen, ist nur Barzahlung möglich.

Mittel[Bearbeiten]

  • Der Grieche in der Seilerstubb bietet eine reichhaltige Auswahl an griechischen Speisen. Eine Vorherige telefonische Reservierung macht Sinn! Seilerpfad 4; Bushaltestelle: Egerstraße (5; 15; 28) oder Wandersmannstraße (5; 15)
  • Gasthaus zum Engel: Wandersmannstraße (gegenüber vom Rathaus), Bushaltestelle: Egerstraße oder Wandersmannstraße. Hinweis: Es ist nur Barzahlung möglich!

Gehoben[Bearbeiten]

  • Domäne Mechtildshausen: Mechtildshausen 1, 65205 Wiesbaden, Bushaltestelle der Linie 28: Domäne Mechtildshausen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Ein ausgeprägtes Nachtleben ist im Stadtteil eher weniger anzutreffen. Hierzu wird eher in die Innenstädte von Wiesbaden und Mainz gegangen.


Erioll world 2.svg