Wavre

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Wavre
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Wavre (niederländisch: Waver) ist eine Stadt in der belgischen Provinz Wallonisch-Brabant.

Hintergrund[Bearbeiten]

Wavre ist die Hauptstadt der infolge der Aufteilung Belgiens nach sprachlichen Gesichtspunkten im Jahr 1995 aus der früheren Provinz Brabant hervorgegangenen französischsprachigen Provinz Wallonisch-Brabant. Sie liegt am Oberlauf des Flüsschens Dyle (niederländisch: Dijle).

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Brüssel-Zaventem ist rund 30 km entfernt.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Wavre hat mehrere Stationen an der Bahnstrecke Ottignies (an der Linie Brüssel-Namur)-Löwen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Wavre liegt an der belgischen Autobahn A 4 (Europastraße 411), die aus der Agglomeration Brüssel über Namur nach Arlon und weiter nach Luxemburg führt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Karte von Wavre

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Ehemaliges Kloster der Beschuhten Karmeliter, heute Rathaus
  • Die Kirche Johannes der Täufer (Saint-Jean-Baptiste)
  • Ehemaliges Kloster der Beschuhten Karmeliter, heute Rathaus
  • Basilika Notre-Dame de Basse-Wavre aus dem 16. Jahrhundert
  • Die ehemalige Templerkomturei Neuve-Court an der N 4 nach Tombeek/Overijse.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Seit 1954 findet alle fünf Jahre das Historienspiel Jeu de Jean et Alice statt.
  • Der Vergnügungspark Walibi Belgium liegt in Wavre.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Die nahegelegene Universitätsstadt Louvain-la-Neuve liegt in der Nachbargemeinde Ottignies.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.