Udupi

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Udupi
Einwohnerzahl165.401 (2011)
Höhe39 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Udupi ist eine Stadt im Distrikt Udupi des südindischen Bundesstaates Karnataka. Berühmt ist sie vor allem für ihre Küche, wobei "Udupi" in Restaurants oft als Begriff für die südindische Küche an sich verwendet wird. Zusätzlich gibt es große, berühmte Tempel, schöne Strände und eine entspannte Stadtatmosphäre.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste größere Flughafen ist in Mangalore, in etwa 56 Kilometern Entfernung.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Udupi ist aufgrund der Nähe zu Mangalore gut per Bus erreichbar. Buslinien etwa von Bangalore aus halten gewöhnlich zuerst in Mangalore bevor sie in Udupi stoppen. Die Straßen über die Westgahts sind in schlechtem Zustand, die Fahrt ist teilweise extrem holperig. Hier einen Sleeper zu buchen erspart einem viel Leiden.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Hauptsehenswürdigkeiten sind der Tempelbezirk der Stadt, die Strände wie etwa Kapu oder Malpe Beach mit St Mary's Island, das leckere Essen und auch die erhöht gelegene Manipal University. In der Umgebung, etwa am Manipal Endpoint, können schöne Gärten mit Aussicht genossen werden, sowie eine Bootstour auf dem nahen Fluss unternommen werden.

  • St Mary's Island. Per Bus vom regionalen Bahnhof aus nach Malpe Beach fahren, und vom Strand aus per Boot zur Insel fahren. Tropische Insel mit Palmen und bizarren Steinformationen. Möglichst Mittagshitze meiden, gute Aussicht von den Felsen aus.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Da Udupi eine gewisse Größe aufweist, lässt sich hier vieles finden. Alle gewöhnlichen Läden sollen vorhanden sein, viele Bäckereien/Süßigkeitenläden sowie eine Juweliergasse sind auffallend.

Küche[Bearbeiten]

Die Küche von Udupi ist in ganz Indien und auch darüber hinaus bekannt und sicher eines der absoluten Highlights. Man kann im Tempelbezirk traditionell zubereitete Gerichte zu sich nehmen:

- Goli Biahje

- Idly & Vada mit Kokosnuss-Chutney und Samba

- Masalla Dosa

Nachtleben[Bearbeiten]

Als Tempelstadt ist Udupi nicht für ein Nachtleben bekannt. Ein Bier wird man dennoch finden, aber zum ausgiebig feiern ist das der falsche Ort. In Manipal gibt es, es aufgrund der angeschlossenen Universität, weitere Möglichkeiten, etwa auch eine Shisha-Bar.

Unterkunft[Bearbeiten]

Insofern man vor Ort bucht, findet man recht billige Unterkünfte in praktischer Lage. Preise für ein Doppelzimmer können bei circa 400 RPS liegen. Die gehobeneren Unterkünfte findet man auch online auf sämtlichen Buchungsportalen.

Lernen[Bearbeiten]

  • Manipal University. Sehr nah und sehenswert, per Busanbindung bequem erreichbar.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Die Busverbindungen sind exzellent. Einfach am Busbahnhof herumfragen und man wird nach fast überall hin einen Bus finden. Der regionalere Bahnhof ist etwas niedriger, neben dem großen Bahnhof gelegen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.