Sint Willibrordus

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage

Sint Willibrordus ist eine Stadt in Curaçao.

kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Sint Willibrordus
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hintergrund[Bearbeiten]

Dieses kleine Dorf an der Südwestküste ist Ausgangspunkt für reizvolle Wanderungen im Bereich des Riffs, das die Saline St. Marie vom Meer trennt. Im Westen und Nordwesten findet man eine Reihe von schönen, aber wenig erschlossenen Badebuchten: Daai Booi Baai, Playa Chikitu, Playa Hunku, Playa Largu und Porto Marie Baai. Am östlichen Ortseingang steht das Landhaus Jan Kok. Südlich des Ortes befindet sich der kleine, länglich schmale Salzsee Salina Abou. Östlich, gegenüber der Plantage Jan Kok, befindet sich die Salina Sint Marie, ein Natursalzsee, der früher kommerziell genutzt wurde. Heute kann man dort mit Glück eine Kolonie von Rosaflamingos beobachten.

Strände[Bearbeiten]

  • Daai Booi Baai. Sandstrand in der Nähe von Playa Porto Marie, nur ca. 25 m lang und 10 m breit, flaches, kristallklares Wasser, sehr geeignet für Schwimmer und Taucher. Es gibt eine Bar mit WC, man kann Sonnenschirme mieten. Der Eintritt ist frei, Parken kostet pro Auto 5 Nafl.
  • Playa Cas Abou. Weißer Sandstrand mit schattenspendenden Palmen, WC und Restaurant. Dieser Privatstrand zählt zu den schönsten der Insel. Er liegt in einer geschützten Felsenbucht. Die Zufahrt erfolgt über das 1½ km entfernte Landhuis Cas Abou. Preis: Eintrittspreise pro Auto: Mo – Sa 5 NAfl, So 10 Nafl.
  • Playa Largu, Cas Abou. Preis: Die Benutzung der Asphaltstraße kostet 3 US $ pro Fahrzeug.
  • Playa Porto Marie, Coral Estate, 5 km von Sint Willibrordus entfernt. Weißer Sandstrand, ca. 300 m lang und über 10 m breit, klares, grünschimmerndes Wasser. Die Zufahrtstraße ist von der Ortskirche an ausgeschildert. Es gibt dort eine Bar, WC, Duschen, Sonnenschirme. Der Strand wird von Ausflugsbooten angesteuert und ist an Wochenenden stark von Einheimischen besucht. Preis: Eintritt an Sonn- und Feiertagen: 3,50 Nafl. + 4 Nafl.

Anreise[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Dieser Ort liegt etwa 2 km westlich vom Dorf Tera Cora an der Salina St. Marie. Von Willemstad aus fährt man rund 30 Minuten auf einer guten Straße.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Landhuis Hermanus. Hier werden jedes Jahr 6.000 Tonnen Salz gewonnen.
  • Landhuis Jan Kock und Museum, San Willibrordo. Tel.: 864 8087. Erbaut 1650-1654. In diesem Betrieb wird keine Landwirtschaft betrieben. Man lebt von der Salzgewinnung (jährlich 12.000 Tonnen). Das Anwesen und das Museum können Mo – Fr 11.00 – 18.00 Uhr besichtigt werden. So gibt es 11.00 – 21.00 Uhr Restauration, Bar.
  • Landhuis Rif St. Marie. Tel.: 864-8812, Fax: 864-8835. Die Geschichte der 594 Hektar großen Plantage Porto Marie kann bis in das Jahr 1684 zurückverfolgt werden. Zu dem Zeitpunkt vergab die Regierung die ersten Genehmigung zur Viehzucht. Das Landhaus wurde in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erbaut. Im 19. Jahrhundert wurde es von einem Blitz getroffen und brannte bis auf die Grundmauern nieder. Für die Niederländer war die geschütze Lage der Porto Marie Bay von strategischer Bedeutung. So errichtete man dort im 18. Jahrhundert ein Fort auf dem Seru Caballé, einem Hügel auf der Ostseite der Bucht. 1742 verfügte Fort Porto Marie über zehn Kanonen, 12- und 18-Pfünder. Während der britischen Invasion 1805 stand das Fort unter ständigem Beschuss. Die Engländer kaperten das Fort und warfen die letzte verbleibende Kanone ins Meer. Sie plünderten das Haus und vernichteten die Geschützbatterie.
  • Landhuis Sint Sebastian. Hier werden jedes Jahr 6.000 Tonnen Salz gewonnen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Tauchen[Bearbeiten]

  • Cas Abou Diving, Playa Cas Abou. Tel.: 868 8286, Mobil: 672 9006.
  • Easy Divers Habitat Curacao, (PADI, NAUI, SSI), Rif St. Marie. Tel.: 864 8205, Fax: 864 8205.
  • Portomari Sports, Plantage Portomari. Tel.: 864 7539, Fax: 864 7553.

Küche[Bearbeiten]

  • Cas Abou Beach, Cas Abou. Tel.: 864 3567, Fax: 463 6518.
  • Funchipot, Landhuis Jan Kock. Tel.: 864 9155, Fax: 869 1231. Einheimisch, gute Preise.
  • Ocean´s Restaurant & Bar, Habitat Curacao Hotel. Tel.: 864 8321. International. Preis: Frühstücksbuffet 15 US $, Mittagessen 22,50 US $, Abendessen 35 US $, jeweils inclusive Steuern.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Flamingo Park, San Sebastian 11-A. Tel.: 864 9051, Fax: 864 7329. 18 Studios und Bungalows, Pool, Tauchen. Lage: 30 Fahrminuten von Willemstad entfernt. Preis: Ganzjährig: DZ 45-85 US $.
  • Habitat Resort Curacao, Coral Estates, Rif St. Marie. Tel.: 864 8304, Fax: 864 8464. 56 Zimmer, Restaurant, Bar, Pool, Auto- und Mountainbikevermietung, Einkaufsarkade, Gesundheitszentrum, Tauchschule, Strand. Lage: 30 Fahrminuten von Willemstadt entfernt. Merkmal: ★★★. Preis: Im Sommer: DZ 153-170 US $ inclusive 17 % Steuern; im Winter: DZ 165-190 US $ inclusive 17 % Steuern.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.