Shenyang/Grabanlagen der ersten Qing Kaiser

Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
< ShenyangWelt > Eurasien > Asien > Ostasien > China > Nordostchina > Liaoning > Shenyang > Grabanlagen der ersten Qing Kaiser

xDie Shenyang/Grabanlagen der ersten Qing Kaiser befinden sich in der Provinz Liaoning teilweise im Stadtgebiet von Shenyang. Sie gehören seit 2004 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Das östliche Qinggrab - Fuling[Bearbeiten]

Fúlíng-Mausoleum
Xiang-Palast.

Das Fúlíng-Mausoleum (福陵) ist die Grablege des Dynastiegründers Nurhaci (努爾哈赤, Pinyin: Nǔ'ěrhāchì, 1559–1626) und seiner Frau Monggo-Jerjer (1575–1603), chinesisch bekannt als die Xiàocígāo-Kaiserin (孝慈高皇后). Sie starb dreizehn Jahre vor Aufrichtung der Dynastie, den Titel verlieh man ihr postum 1636.

Der knapp zwanzig Hektar große Komplex wurde in der späteren Jin-Dynastie, ab 1629 erbaut. Kaiser Huang Taiji benannte das Grab in Fúlíng um und somit wurde es die erste Grabanlage der nun Qing genanten Dynastie. Das Grab hat noch 32 intakte Gebäude und verschiedene Figuren und Stelen. Das besondere an dem Grab ist, dass es nicht wie alle folgenden Gräber nach dem strengen System der Minggräber gebaut wurde sondern großen Einflüsse der Mandchu und der regionalen Baustiele hat.

Dennoch hat das Grab den typischen Aufbau einer kaiserlichen Grabanlage. Durch das Zhenghon Tor geht es entlang des heiligen Weges mit seinen Wächterfiguren. Danach folgt eine heilige Brücke mit 108 Stufen. Am Ende der Brücke befinden sich die Betriebsgebäude wie Küche, Wachhaus und Umkleide. An einer Stele vorbei kommt man auf das Hauptgebäude den Xiang Palast zu. Hier wurden die Zeremonien der Ahnenverehrung durchgeführt. In den umliegenden Gebäuden befindet sich eine sehr Informative Ausstellung über die Kaiser der Qing Dynastie und ihre Gräber. Hinter dem Xiang Palast befindet sich von einer Mauer umgeben der Grabhügel. Das Mausoleum an sich kann nicht betreten werden.

Anfahrt[Bearbeiten]

Von Shenyang erreicht man die Grabanlage am besten mit dem Taxi. Die Busse Nummer 168 und 148 halten ebenfalls direkt vor dem Eingang des Grabes.

Preise[Bearbeiten]

Erwachsene (2018) Sommer 40 Yüan, im Winter 30 Yüan. Nur der umliegende Park (ohne Gräber) 6 Yüan. Kinder unter 1,30 m gratis. Geöffnet ist im Sommer 7.30-17.30, im Winter eine Stunde kürzer.

Das Nördliche Qinggrab - Zhaoling[Bearbeiten]

Zhāolíng-Mausoleen
Dahong-Tor.

Das Nordgrab (chin. (昭陵, Pinyin: Zhāolíng) befindet sich nördlich von der Altstadt Shenyang im größten Park der Stadt. Im Grab ruht der Qing Kaiser Huang Taiji mit Kaiserin Xiàoduānwén, die 1649 starb. Erbaut wurde es ab 1643 nach dem Prinzip der Ming-Gräber mit einem dreiteiligen Aufbau. Besonders bei der Grabanlage sind die vielen Pinien, die überall gepflanzt wurden und welche teilweise schon über 300 Jahre alt sind.

Durch das Dahong-Tor gelangt man zum „heiligen Weg“ mit seinen sechs Steintieren, die als Wächterfiguren dienen. Danach folgen das Long-en Tor und der Long-en-Pavilion und schließlich der Grabhügel. Der Zutritt zum eigentlichen Mausoleum ist nicht gestattet. Wer etwas ganz außergewöhnliches sehen möchte muss die vor dem Dahong-Tor gelegenen Wirtschaftsräume besuchen. Hier befindet sich die einzige erhaltene kaiserliche Toilette in China. Sie wurde für einen Inspektionsbesuch von Kaiser Kāngxīdì (1654-1722) erbaut.

Anfahrt[Bearbeiten]

U-Bahn 2 bis Lingxi (Ausgang) A oder diversen Busen wie 136, 138, 249, 382 oder Taxi.

Preise[Bearbeiten]

Erwachsene (2018) Sommer 50 Yüan, im Winter 30 Yüan. Nur der umliegende Park (ohne Gräber) 6 Yüan. Kinder unter 1,30 m gratis.

Yongling[Bearbeiten]

Das Yongling-Grab (永陵, Pinyin: Yǒnglíng) befindet sich in der Nähe von Xinbin, genauer gesagt in der Gemeinde Yongling (永陵鎮, Pinyin: Yǒnglíng zhèn Provinz Liaoning), knapp 150 km von Shenyang. Es beherbergt die Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten von Nurhachi und ist die kleinste Grabanlage von allen drei Gräbern.

Literatur[Bearbeiten]

Wang F.; Geo-Architecture and Landscape in China’s Geographic and Historic Context; Springer, Singapore 2016. Band 2, Kapitel: “Tombs” Cases, S. 107-150, “Empire” Cases, S. 199-243.

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.