Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Schaʿb Maḥmūd

Aus Wikivoyage
Welt > Afrika > Nordafrika > Ägypten > Golf von Sues > Schaʿb Maḥmūd
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schaʿb Maḥmūd · Maḥmūd-Riff
شعب محمود
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Das Scha'b Mahmud (auch Sha'ab Mahmud/Mahmoud, arabisch: ‏شعب محمود‎, Schaʿb/Schiʿb Maḥmūd, „Maḥmūd-Riff“) ist ein ägyptisches Korallenriff im Osten der Straße von Gūbāl im Süden des Golfs von Sues. Die beiden Passagen, Small Crack und Big Crack, sowie das Wrack der S/S Dunraven sind beliebte Reiseziele für Taucher.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Schaʿb Maḥmūd befindet sich im Osten der Straße von Gūbāl (arabisch: ‏مضيق جوبال‎, Maḍīq Ǧūbāl, „Meerenge von Ǧūbāl“), dem südlichen Tor des Golfs von Sues. Das Riff bildet den südlichen Abschluss der Straße von Gūbāl. Der südlichste Punkt des Riffs ist der Beacon Rock, der Leuchtturmfelsen. Hier befindet sich auch das Wrack der 1876 gesunkenen Dunraven.

Das schmallange Riff dehnt sich über reichlich elf Kilometer von Südosten nach Nordwesten aus. Im Osten befindet sich eine elf Kilometer lange, bis zu fünf Kilometer breite und fünf bis zwölf Meter tiefe Lagune, die nach Süden zum Meer hin offen ist. Westlich des Riffs befindet sich ein Sandplateau in 17–22 Metern Tiefe. Das Riffdach befindet sich etwa einen halben Meter unter Wasser.

Das Riff wird von zwei Passagen unterbrochen, die die Straße von Gūbāl mit der Lagune verbinden: dies ist im Norden der Big Crack und sieben Kilometer südöstlich davon der Small Crack. Kleinere Schiffe können diese Passagen durchqueren und in der Lagune ankern. Auch ist hier eine Übernachtung auf dem Weg zum Wrack der Thistlegorm möglich.

Anreise[Bearbeiten]

Der Besuch des Riffs ist üblicherweise Teil einer Tauchsafari in den Süden des Golfs von Sues, die in Scharm esch-Scheich oder Hurghada beginnt. Die Südspitze des Riffs ist anhand des Leuchtturms auszumachen. Die Safarischiffe können nur am Beacon Rock, im Bereich des Small Crack oder in der Lagune ankern.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Tauchgebiete am Small Crack und Big Crack gelten zwar als leicht zu betauchen und sind auch für Schnorchler geeignet. Dennoch sollte die wechselnde Strömung beachtet und vor dem Tauchgang überprüft werden. Bei Flut verläuft die Strömung in Richtung Lagune, bei Ebbe von der Lagune weg in die Straße von Gūbāl.

S/S Dunraven[Bearbeiten]

Das Wrack der S/S Dunraven wird in einem eigenen Artikel beschrieben.

Small Crack[Bearbeiten]

Der 1 Small Crack (27° 43′ 52″ N 34° 5′ 54″ O), kleiner Spalt, oder die Small Passage (kleine Passage) verbindet die Straße von Gūbāl mit der Lagune hinter dem Schaʿb Maḥmūd. Die Passage besteht aus zwei 5–8 Meter tiefen Kanälen und einem kleinen Mittelriff. Sie kann von kleinen Schiffen befahren werden, die dann in der Lagune ankern können. Das Reiseziel ist sowohl für Taucher als auch für Schnorchler geeignet. Das Sandplateau im Westen des Riffs fällt auf 17–22 Meter ab.

Ziel des Tauchgangs sind die Korallenriffe in beiden Kanälen und an der nordwestlichen Außenseite des Schaʿb Maḥmūd. An den Riffwänden befinden sich Gorgonien, Tischkorallen und Feuerkorallen. Zu den Meeresbewohnern gehören Schildkröten, Makrelen, Barrakudas und Meerbrassen.

Big Crack[Bearbeiten]

Der 2 Big Crack (27° 46′ 32″ N 34° 3′ 21″ O), großer Spalt, die Big Passage (große Passage) oder North Passage (nördliche Passage) stellt eine weitere Verbindung zwischen der Straße von Gūbāl und der Lagune dar. Sie befindet sich sieben Kilometer nordwestlich des Small Crack.

Die Tauchgänge erfolgen im Bereich der Passage und im südwestlichen Eingangsbereich. Der Rückweg erfolgt dicht am Riff.

Küche und Unterkunft[Bearbeiten]

Unterkunft und Verpflegung werden auf den Safarischiffen geboten.

Ausflüge[Bearbeiten]

Der Besuch des Riffs lässt sich mit anderen Tauchgebieten in der Straße von Gūbāl im Rahmen einer Tauchsafari verbinden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Siliotti, Alberto: Sinai Diving Guide : Teil 1 ; deutsche Ausgabe. Verona : Geodia, 2005, ISBN 978-88-87177-66-4. Tauchplatze 34.
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg