Artikelentwurf

San Francisco/Chinatown und North Beach

Aus Wikivoyage

Chinatown und North Beach sind zwei Stadtteile in Downtown San Francisco.

Hintergrund[Bearbeiten]

Lage von Chinatown und North Beach in Downtown San Francisco

Anreise[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Karte von Chinatown und North Beach

Kirchen, Moscheen, Synagogen, Tempel[Bearbeiten]

  • 1 Saints Peter and Paul Church, 666 Filbert St (North Beach). Saints Peter and Paul Church in der Enzyklopädie Wikipedia Saints Peter and Paul Church im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSaints Peter and Paul Church (Q251522) in der Datenbank Wikidata. Am Rande des Washington Square liegt die traditionelle katholische Hauptkirche der italienischen Community in San Francisco. Im Zuckerbäckerstil erbaut und 1884 fertiggestellt. Nach Zerstörung infolge des Erdbebens von 1906 wurde sie von 1913 bis 1924 wieder aufgebaut. Das Äußere und Innere des Gebäudes ist in verschiedenen bekannten Spielfilmen zu sehen. Dass Marilyn Monroe darin 1954 den Baseballstar Joe DiMaggio geheiratet haben soll, ist ein Gerücht, denn DiMaggio hatte in derselben Kirche 1939 bereits seine erste Frau, die Schauspielerin Dorothy Arnold, geheiratet, und nachdem er von ihr geschieden war, hätte die katholische Kirche ihn kein zweites Mal getraut. DiMaggio und Monroe kamen nach ihrer standesamtlichen Trauung allerdings für ein Photo Shooting. Angesichts der Nähe zu Chinatown, das sich seit vielen Jahren immer weiter ausdehnt, werden in dem Gotteshaus heute auch Messen in hochchinesischer und kantonesischer Sprache abgehalten.
  • 2 Old Saint Mary's Cathedral, 660 California St (Chinatown). Old Saint Mary's Cathedral in der Enzyklopädie Wikipedia Old Saint Mary's Cathedral im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsOld Saint Mary's Cathedral (Q7084891) in der Datenbank Wikidata. Die 1854 im neugotischen Stil erbaute Kirche diente der katholischen Erzdiözese von San Francisco bis 1891 als Hauptsitz und wurde danach Pfarrkirche. Nach dem Erdbeben von 1906 brannte sie vollständig nieder, wurde bis 1909 aber wieder aufgebaut.
  • 3 National Shrine of St. Francis of Assisi, 610 Vallejo St (North Beach). Katholische Kirche an der Ecke Columbia Ave mit auffälligem schneeweißen Gebäude im neugotischen Stil. Beim Erdbeben von 1906 ging das Innere kaputt, während die Außenmauern stehengeblieben sind. Die Gemeinde entschied, innerhalb der alten Außenwände eine neue Kirche zu erbauen. Mit dem Namen der Kirche wird der Schutzpatron der Stadt geehrt.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 4 Columbus Tower (Sentinel Building), 916 Kearny St (North Beach). Columbus Tower in der Enzyklopädie Wikipedia Columbus Tower im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsColumbus Tower (Q5150141) in der Datenbank Wikidata. Auffälliges grünes Mehrzweckgebäude auf dreieckigem Grundriss direkt an Columbus Avenue, dessen Erbauung schon vor dem Erdbeben von 1906 begonnen hatte. Fertiggestellt wurde der 8-geschossige Bau im Jahre 1907. Seit 1972 hat Francis Ford Coppola hier die Büros seines Unternehmens Zoetrope.
  • 5 Coit Tower, Telegraph Hill Blvd (North Beach). Coit Tower in der Enzyklopädie Wikipedia Coit Tower im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCoit Tower (Q1107297) in der Datenbank Wikidata. Im Nordosten von North Beach erhebt sich 87 Meter über dem Meeresspiegel der dritthöchste Hügel in Downtown, Telegraph Hill. Auf dem Gipfel steht Coit Tower, ein von Touristen überaus intensiv heimgesuchter 64 Meter hoher, im Art-Deco-Stil gestalteter Aussichtsturm aus schnödem Beton. Finanziert wurde das Werk aus dem Nachlass der wohlhabenden Philanthropin Lillie Hitchcock Coit, die sich ein Denkmal für die Feuerwehrleute der Stadt gewünscht hatte. Der Aufstieg auf den 1933 fertiggestellten Turm ist kostenpflichtig. Völlig gratis kann man jedoch die in verschiedenen Techniken ausgeführten farbenprächtigen Murals bewundern, mit denen 25 verschiedene Künstler - mehrheitlich Professoren und Studenten des San Francisco Art Institute - die Erdgeschossräume auf unvergessliche Weise gestaltet haben. Tipp: wer sich nicht in die Touristenkarawane einreihen möchte, erklimmt Telegraph Hill am besten von der Ostseite her. Rauf über die Greenwich Steps und runter über die Filbert Street Steps, oder umgekehrt. Die Mühe wird mit Einblicken in einige der nettesten geheimen Ecken von Downtown belohnt und mit etwas Glück sieht man sogar Schwärme von Papageien, die hier seltsamerweise siedeln.

Museen[Bearbeiten]

  • 6 Chinese Historical Society Museum (Chinese Historical Society of America), 965 Clay St (Chinatown). Tel.: +1 415 391 1188. Chinese Historical Society Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Chinese Historical Society Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsChinese Historical Society Museum (Q5100486) in der Datenbank Wikidata. Der chinesische Geschichtsverein bietet in seinen Räumlichkeiten interessante Wechselausstellungen zur Sozial- und Kulturgeschichte der chinesisch-amerikanischen Community an. Geöffnet: Mi-So 11-16 Uhr. Preis: Eintritt frei.
  • 7 Beat Museum, 540 Broadway (North Beach). Beat Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Beat Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBeat Museum (Q43080164) in der Datenbank Wikidata. Seit 2006 ist in einem ehemaligen Ladengeschäft dieses Literaturmuseum zu finden, dessen Ausstellung an die Beat Generation erinnert, eine Gruppe von Schriftstellern, die in den ausgehenden 1940er und in den 1950er Jahren dem Lebensgefühl der jungen Generation Ausdruck verliehen. Zwei der namhaftesten Vertreter - Jack Kerouac und Allen Ginsberg - lebten seit Mitte der 1950er Jahre in San Francisco. Literarisch Interessierte können im Beat Museum auch eine Walking Tour durchs Viertel buchen und sich die Plätze zeigen lassen, die für die Geschichte dieser literarischen Bewegung wichtig waren. Geöffnet: täglich 10-19 Uhr. Preis: $8 (Schüler, Studenten und Senioren $5).

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • 8 Grant Avenue, Grant Ave zwischen Bush St und Columbus Ave. Grant Avenue in der Enzyklopädie Wikipedia Grant Avenue im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGrant Avenue (Q5122201) in der Datenbank Wikidata. Einen Besuch in Chinatown beginnt man traditionellerweise an der Ecke Grant Ave & Bush St, wo das Dragon's Gate unübersehbar ankündigt, dass man in einen anderen Kulturraum übertritt. Grant Avenue bildet das touristische Kernstück von Chinatown; bis etwa Pacific Ave reiht sich ein Souvenirshop an den anderen. Tipp: je weiter man sich von diesem Straßenabschnitt entfernt, umso weniger Touristen sieht man und umso niedriger sind die Preise.
  • 9 Portsmouth Square, Kearny St, zwischen Clay St und Washington St (Chinatown). Portsmouth Square in der Enzyklopädie Wikipedia Portsmouth Square im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPortsmouth Square (Q2376672) in der Datenbank Wikidata. Der 1 Block große, spärlich begrünte Platz gegenüber dem Chinese Culture Center of San Francisco ist auf dem Dach einer Tiefgarage angelegt. Besuchern bietet er Gelegenheit, chinesisch-amerikanisches Street Life zu beobachten; beliebt ist die Anlage jedoch auch bei den vielen Obdachlosen der Stadt.

Parks[Bearbeiten]

  • 10 Saint Mary's Square, Quincy St (Chinatown). Saint Mary's Square in der Enzyklopädie Wikipedia Saint Mary's Square im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSaint Mary's Square (Q40731422) in der Datenbank Wikidata. An Grünanlagen hat Chinatown nicht viel zu bieten. Dieser kleine Park, der schräg gegenüber dem Portal der Old St. Mary's Church auf dem Dach eines Parkhauses angelegt ist, bildet eine Ausnahme. Eine Statue erinnert an den chinesischen Revolutionär und Staatsmann Dr. Sun Yat Sen, der 1912 erster provisorischer Präsident des modernen, nach-kaiserzeitlichen China wurde.
  • 11 Washington Square, Columbus Ave bei Union St (North Beach). Washington Square in der Enzyklopädie Wikipedia Washington Square im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWashington Square (Q7972206) in der Datenbank Wikidata. Der an Columbus Ave gelegene Park ist die größte Grünanlage im Stadtteil und in den schönen Jahreszeiten oft sehr stark bevölkert, zumal der Park von Straßencafés und Restaurants flankiert ist.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 City Lights Bookstore, 261 Columbus Ave (North Beach). City Lights Bookstore in der Enzyklopädie Wikipedia City Lights Bookstore im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCity Lights Bookstore (Q2394278) in der Datenbank WikidataCity Lights Bookstore auf Twitter. Traditionsreicher und legendärer linker Buchladen, der 1953 von dem Beat-Poeten Lawrence Ferlinghetti gegründet wurde und als Kleinverlag viele wichtige Werke der Beat-Generation, aber auch von internationalen Autoren wie Georges Bataille, Alejandro Murguía, Pier Paolo Pasolini und Masha Tupitsyn herausgebracht hat. City Lights ist noch heute eine einschlägige Einkaufsadresse für politisch und soziologisch Interessierte.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Dim Sum[Bearbeiten]

  • 1 Good Mong Kok Bakery, 1039 Stockton St (Chinatown). Kleine Dim-Sum-Küche mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis. Nur Barzahlung.
  • 2 Delicious Dim Sum, 752 Jackson St (Chinatown). Eine der besten Dim-Sum-Küchen des Viertels. Kaum Sitzplätze, aber Portsmouth Square, der sich gut für ein Picknick im Freien eignet, liegt nur 3 Fußwegminuten entfernt.
  • 3 Hang Ah Tea Room, 1 Pagoda Pl (Chinatown). Dieses Dim-Sum-Restaurant nahe der Ecke Stockton St & Sacramento St liegt etwas versteckt. Der Eingang liegt an der schmalen Gasse, die von Sacramento St abzweigt. Die Dim Sum werden à la carte bestellt, d.h. man muss für amerikanische Begriffe ein bisschen Zeit mitbringen. Das Restaurant ist sehr populär; zur Hauptmittagszeit kann sich eine Warteschlange bilden.

Chinesisch[Bearbeiten]

  • 4 Hong Kong Clay Pot Restaurant, 960 Grant Ave (Chinatown). Schlicht eingerichtetes, aber sehr populäres chinesisches Schnellrestaurant im Obergeschoss eines Geschäftshauses, das auf Eintopfgerichte spezialisiert ist, die man anderswo gewöhnlich nicht bekommt.
  • 5 Capital Restaurant, 839 Clay St (Chinatown). Restaurant mit preiswerter und guter kantonesischer Küche. Umfangreiche Speisekarte, auch einige Clay-Pot-Gerichte.
  • 6 Sam Wo, 713 Clay St (Chinatown). Traditionsrestaurant mit einfacher Einrichtung und solider kantonesischer Küche für wenig Geld.
  • 7 Utopia Cafe, 139 Waverly Pl (Chinatown). Gepflegt eingerichtetes chinesisches Restaurant, das auf Won Ton (Nudeln) spezialisiert ist. Das Restaurant ist sehr populär und mittags oft gesteckt voll.

Andere[Bearbeiten]

  • 8 Mario's Bohemian Cigar Store and Cafe, 566 Columbus Ave (North Beach). Italienisches Restaurant direkt am Washington Square mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • 9 Golden Star Vietnamese Restaurant, 11 Walter U Lum Pl (Chinatown). Falls es nicht schon wieder Chinesisch sein soll: Am Rande von Portsmouth Square liegt das beste billige vietnamesische Restaurant des Viertels. Pho und mehr.
  • 10 Navin Thai Restaurant, 1059 Powell St (Chinatown). Noch eine Alternative zur chinesischen Cuisine: Einfaches Thai-Restaurant am Rande von Nob Hill mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Currys $10-14; Reis muss extra bestellt werden.
  • 11 North Beach Gyros, 701 Union St (North Beach). Einfaches Restaurant mit solider, sättigender griechisch-türkischer Schnellküche. Mezze, Gyros, Falafel, Spinakopita, Moussaka, Köfte, Shish Kebab. Während in vergleichbaren Restaurants in den USA als Beilage oft nur Pommes frites angeboten werden, gibt es hier auch Reis.
  • 12 Sababa, 329 Kearny St (Chinatown). Falls mitten in Chinatown plötzlich Appetit auf israelisches Street Food aufkommt, ist man im Sababa genau an der richtigen Adresse. Wundervolle Pita-Sandwiches, die nach Kundenwunsch z.B. mit Falafel, Hühnchen-Schawarma, Köfte oder Aubergine gefüllt werden. Niederlassung einer lokalen Minikette.

Mittel[Bearbeiten]

  • 13 Betty Lou's Seafood and Grill, 318 Columbus Ave (North Beach). Gilt als das beste Seafoodrestaurant des Stadtteils. Hauptgerichte $15-26. Ohne Reservierung geht gar nichts.
  • 14 Ristorante Franchino, 347 Columbus Ave (North Beach). Kleines Traditionsrestaurant in Little Italy, das, vor allem wegen der Pasta, als das beste italienische Restaurant im Stadtteil gilt. Authentische klassische Küche. Hauptgerichte um $20. Große Portionen. (Keine Pizza, denn in einem original italienischen Restaurant hat die nichts zu suchen.).
  • 15 E Tutto Qua, 270 Columbus Ave (North Beach). Sehr populäres italienisches Restaurant, direkt gegenüber dem City Lights Bookstore. Authentische italienische Cuisine plus Roman Style (= dünne) Pizza. Hauptgerichte um $24, Pizza um $20.
  • 16 Piccolo Forno, 725 Columbus Ave (North Beach). Laut TripAdvisor ist dies die beste Pizzeria in Little Italy. Auch ein paar Pastagerichte werden angeboten. Pizza um $15.
  • 17 China Live, 644 Broadway (Chinatown). Das populärste chinesische Restaurant in Chinatown. Der Betrieb, dessen Inneneinrichtung außergewöhnlich sorgfältig designt ist, umfasst drei Restaurants unter einem Dach, wobei in den verschiedenen Küchen jeweils unterschiedliche Dinge zubereitet werden. 1. Eight Tables ist ein sehr exklusives Minirestaurant mit dem Feinsten, was im Hause zubereitet wird. 2. Das Market Restaurant bietet Dim Sum und andere kantonesische Spezialitäten, darunter auch einige Plattengerichte, die man mit mehreren Personen teilt. Peking-Ente ohne Vorbestellung. Hauptgerichte um $20. 3. Im Oolong Café werden Tees, Snacks und Süßigkeiten angeboten.
  • 18 Penang Garden, 728 Washington St (Chinatown). Gutes Restaurant mit malaysischer Küche, das hauptsächlich von Chinesen besucht wird. Etwas für Seafood-Liebhaber. Hauptgerichte $15-27.
  • 19 Little Szechuan, 501 Broadway. Die chinesische Küche wird in Europa und auch in den USA häufig mit der milden, häufig recht süßen kantonesischer Küche gleichgesetzt. Wenn es zwar Chinesisch, aber etwas schärfer sein soll, lohnt sich ein Versuch mit Szechuan. Hauptgerichte abends $14-20.
  • 20 Maykadeh, 470 Green St (North Beach). Beliebtes Restaurant mit traditioneller persischer Küche, relativ elegant. Große Auswahl an Appetizern (Mazah). Hauptgerichte um $20.
  • 21 Massawa, 532 Green St (North Beach). Für Verliebte oder Familien, denen der Sinn danach steht, Curry-gewürzte Köstlichkeiten mit den Fingern gemeinsam von einer großen Servierplatte zu essen. Das beste äthiopische Restaurant im Viertel. Meat Combination pro Person $18, Veggie Combination $26. Injera gibt es dazu gratis.
  • 22 Urban Curry, 523 Broadway (North Beach). Das beste indisch-nepalesische Lunchbüfett im Viertel ($13).

Gehoben[Bearbeiten]

  • 23 Quince, 470 Pacific Ave (North Beach/Jackson Square). Quince in der Enzyklopädie WikipediaQuince (Q28452815) in der Datenbank Wikidata. Französisches Restaurant drei Blocks nördlich der Transamerica Pyramid, das als das beste Restaurant im Viertel gilt. Für ganz besondere Anlässe. Das fünfgängige Salon Menu gibt es ohne Getränke für $195. In der Küche wirkt Michael Tusk, einer der Stars der Branche, und der Guide Michelin hat ihn für die Qualität seiner Arbeit mit drei Sternen ausgezeichnet. Merkmale: 3 Michelin-Sterne3 Michelin-Sterne3 Michelin-Sterne, kalifornische Küche.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.