Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

São Jorge (Insel)

Aus Wikivoyage
Welt > Atlantischer Ozean > Azoren > São Jorge (Insel)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
São Jorge
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

São Jorge ist eine Insel der Azoren.

Orte[Bearbeiten]

Velas
  • Velas
  • Calheta

Hintergrund[Bearbeiten]

São Jorge ist eine Insel in der Zentralgruppe der Azoren. Ihre Fläche beträgt rund 237,5 km². Sie weist eine Länge von 53,5 km und eine Breite von 6,7 km auf. Von der Nachbarinsel Pico ist das westlich der Insel Terceira gelegene São Jorge durch den rund 15 km breiten Canal de São Jorge getrennt. Mit ihrer langgestreckten, schmalen Gestalt, die im wesentlichen aus einem Gebirgsrücken mit stark erodierten Steilküsten besteht, unterscheidet sie sich deutlich von den übrigen Azoreninseln, die meist rund bis oval sind. Die höchste Erhebung ist 1.053 m hohe Pico da Esperança. Die Einwohnerzahl beträgt rund 9.000.

Der Name der Insel leitet sich vom Heiligen Georg ab.

Sprache[Bearbeiten]

Auf São Jorge wird, wie auf den anderen Inseln der Azoren, Portugiesisch gesprochen.

Anreise[Bearbeiten]

Die Insel besitzt den 1982 eröffneten Flughafen São Jorge (IATA CodeSJZ) nahe Velas.

Regelmäßige Fährverbindungen bestehen zu den anderen Inseln der Zentralgruppe (Terceira, Pico, Faial, Graciosa).

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von São Jorge (Insel)

Die Straßenverbindungen verlaufen hauptsächlich parallel zu den langen Süd- und Nordküsten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Das Städtchen Velas mit seinem Rathaus und der Kirche mit interessanter Fassade
  • Barockkirche Santa Barbara, in Manadas. Mit Zedernholzdecke. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Festung Forte da Preguiça, in Calheta. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Kirchturm von Urzelina. Aus der Lavaschicht aufragend. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Wald von Sete Fontes. Typ ist Gruppenbezeichnung
Fajã das Almas
  • Fajã das Almas. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Fajã dos Cubres, an der Nordküste. Typ ist Gruppenbezeichnung
Fajã do Ouvidor
  • Fajã do Ouvidor, an der Nordküste. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Fajã da Ribeira da Areia. Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern[Bearbeiten]

São Jorge ist ein beliebtes Ziel für Wanderungen zu Fuß; für Radtouren setzen die Höhenunterschiede dagegen Grenzen. Der Rother-Wanderführer Azoren beschreibt folgende Touren:

  • Ponta dos Rosais (3 Std. 30 Min.)
  • Faiã do João Dias (3 Std. 50 Min.)
  • Fajã de Além (3 Stunden)
  • Fajã da Ribeira de Areia (2 Std. 10 Min.)
  • Fajãs do Norte (3 Std. 15 Min.)
  • Von Biscoitos nach Fajã Grande (1 Std. 40 Min.)
  • Von der Serra do Topo zur Fajã dos Cubres (3 Std. 30 Min.)
  • Portal - Fajã dos Vimes (3 Std. 15 Min.)
  • Serra do Topo – Fajã dos Vimes - Fajã de São João (6 Stunden)
  • Von São Tomé nach Fajã de São João (2 Std. 40 Min.)

Strände und Bademöglichkeiten[Bearbeiten]

Die Steilküste führt dazu, dass Bademöglichkeiten (ähnlich wie auf Madeira) nicht gerade reichlich gesät sind. Die Karte verzeichnet einige Badestellen, hauptsächlich an der Südküste, aber auch in der Fajã dos Cubres, der Fajã do Ouvidor und der Faiã do João Dias an der Nordküste.

Küche[Bearbeiten]

Die Insel ist für ihren Käse bekannt.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Cantinho das Buganvílias. Aparthotel bei Velas.
  • São Jorge Garden, Velas. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Aldeia da Encosta. Ferienwohnungen oberhalb von Velas. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Quinta das Figueiras. Ferienwohnungen außerhalb von Velas. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Campingplatz, in Urzelina.

Nachtleben[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Roman Martin: Azoren - Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen. 4. Aufl. 2015. Bergverlag Rother. ISBN 978-3-7633-4367-6

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.