Fahrrad
Artikelentwurf

Radfahren in Ungarn

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Radwege in Ungarn

Ungarns Radwegenetz befindet sich noch im Aufbau. Fahrradfahrer haben gerade ein Mal 2% Anteil am Gesamtverkehr. Der ÖPNV hat dagegen einen der höchsten Anteile in Europa (ca. 50%), was auch deutlich zu Lasten des Autoverkehrs geht.

Routen[Bearbeiten]

Wegweiser an der Donau

Nationale und grenzüberschreitende Routen[Bearbeiten]

Reisezeit[Bearbeiten]

Am geeignetesten in Ungarn Rad zu fahren ist von Frühling bis Herbst, etwa ab April bis Ende September. Da es in den Sommermonaten im Land recht heiß werden kann, sollten bestimmte Radwege vorher gut durchdacht angegangen werden. Landstraßen, Geländefahrten können lang sein und Schutz vor der Hitze ist unter Umständen wenig vorhanden.

Anreise[Bearbeiten]

An den EU-Grenzübergängen mit dem Fahrrad ein- oder auszureisen ist unproblematisch, lediglich Polizeikontrollen können noch manchmal stattfinden.

Radtransport[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Nahverkehr[Bearbeiten]

Fernverkehr[Bearbeiten]

Nachtzüge[Bearbeiten]

Weiterführende Informationen[Bearbeiten]

Lebensmittelversorgung[Bearbeiten]

Die meisten Dörfer und viele Kleinstädte führen Brunnen, aus denen jeder Trinkwasser schöpfen kann. Kleinere und größere Geschäfte sind überall im Land vorhanden und somit sind die Lebensmitteleinkäufe gewährleistet. Viele Geschäfte haben auch sonntags geöffnet, Restaurants sind so gut wie überall vorhanden.

Unterkunft[Bearbeiten]

Nützliche Hinweise[Bearbeiten]

Rund ums Fahrradfahren[Bearbeiten]

Rechtliches[Bearbeiten]

Zeichen 237 - Sonderweg Radfahrer, StVO 1992.svg
Zeichen 254 - Verbot für Radfahrer, StVO 1992.svg
  • Auf Alkohol ganz verzichten (Null Promille).
  • In Ungarn wird rechts gefahren.
  • Es ist erlaubt auf Fahrradwegen, Fahrradstreifen und Fußgänger-Fahrradwegen auch nebeneinander zu fahren.
  • Bei Vorhandensein eines straßenbegleitenden Radweges dürfen Radfahrer nur diesen benutzen. Gleiches gilt für Fahrradstreifen.
  • Auf Fußgänger-Fahrradwegen müssen Radler Rücksicht auf die Fußgänger nehmen.
  • Auf Fußgänger-Radwegen darf nur an ausgewiesenen Stellen maximal 20 km/h gefahren werden, sonst 10 km/h. Bei entsprechender Ausschilderung müssen diese Wege genutzt werden.
  • Außerhalb geschlossener Ortschaften ist bei schlechten Sichtverhältnissen eine Warnweste zu tragen.

Empfehlenswert[Bearbeiten]

  • Fahrradschutzhelm benutzen.
  • Fahrrad durchchecken: Beleuchtungen, Rückstrahler/Katzenaugen rot und gelb, Bremsen; Lichtreflektierende Kleider tragen, festes Schuhwerk.
  • An Bahnübergängen, insbesondere, wenn keine Schranke vorhanden ist, doppelt aufpassen!

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Jährlich werden über zehn Radrennen im Land veranstaltet, so unter anderen der Tour de Hongrie.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

(bitte hier keine Seiten von Radreiseveranstaltern bzw. -vermittlern einfügen)

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.