Zum Inhalt springen

Psara

Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Psara
RegionNördliche Ägäis
Einwohnerzahl472 (1991)
Höhe512 m
Lagekarte von Griechenland
Lagekarte von Griechenland
Psara

Psara ist eine Insel in Griechenland und gehört zu den Nordägäischen Inseln.

Psara ist weniger überlaufen als andere griechische Inseln und bietet Besuchern die Möglichkeit, Ruhe und unversehrte Natur zu genießen. Trotz seiner geringen Größe verfügt Psara über schöne Strände.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Insel Psara liegt in der Ägäis, westlich von Chios, hat eine Fläche von ca. 43 km² und wird von ca.400 Menschen bewohnt. Die Insel ist hügelig und vegetationsarm. Während die Insel im 18. Jahrhundert noch eine der bedeutendsten Handelsflotten der Ägäis besaß, leben die heutigen Einwohner hauptsächlich von der Fischerei und Landwirtschaft. Tourismus spielt auf Psara trotz zahlreicher Strände nur eine untergeordnete Rolle.

Psara ist die größte Insel einer Inselgruppe mit sieben kleinen Inseln. Zu den kleineren Inseln zählen die heute unbewohnten Inseln Antipsara, Kato Nisi, Aye Nikolaki, Daskalio, Psaronisi und Nisopoula. Zusammen bilden sie einen geeigneten Ort für einen ruhigen und erholsamen Urlaub.

Die Insel ist seit der mykenischen Zeit besiedelt. Über die antike Geschichte der Inseln ist wenig bekannt, aber es scheint, dass die Inseln während des Mittelalters für eine gewisse Zeit menschenleer waren. Einige griechische Familien aus Thessalien und anderen Inseln ließen sich im 15. und 16. Jahrhundert hier nieder, um den türkischen Überfällen zu entgehen.

Während der griechischen Revolution von 1821 gegen die osmanische Besatzung spielte die Insel eine Schlüsselrolle. Die Bevölkerung von Psara zerstörte viele türkische Marineeinheiten, zahlte einen hohen Preis für die Hilfe, die sie während der Revolution leisteten. Unfähig, sie auf See zu besiegen, zerstörten die Türken die Insel und ermordeten große Teile der Bevölkerung am 24. Juni 1824. Die wenigen Bewohner, die entkommen konnten, fanden in Monemvassia Zuflucht.

Nach der Befreiung Griechenlands kehrten viele von ihnen auf die Insel zurück, um dort dauerhaft zu leben.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mehrere Fähren verbinden Psara jede Woche mit Chios (3 ½ Stunden). Auch von Piräus ist sie erreichbar.

Mobilität[Bearbeiten]

Es gibt keine Busverbindung und keine Taxis.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Karte
Karte von Psara
Antipsara
Archäologische Stätte
  • 1 Psara (Ψαρά) . Auf der Insel Psara gibt es nur eine bewohnte Siedlung. Es ist ein kleines Dorf am Meer und der Hafen der Insel, sehr ruhig. Die Häuser sind in traditioneller Architektur gebaut. Besucher können einige Hotels und Zimmervermietungen sowie traditionelle Tavernen und Cafés aufsuchen.
  • 1 Archäologische Museum. Das Museum enthält Funde aus Ausgrabungen auf der Insel. Unter ihnen sind Töpfe und Amphoren, die in der antiken Stadt verwendet wurden, von der angenommen wird, dass sie sich unter dem Dorf befindet.
  • 1 Kirche Agios Nikolaos. Die Kirche befindet sich auf einem kleinen Hügel im Dorf Psara. Der Bau dieser Basilikakirche begann im Jahr 1785 und wurde im Jahr 1793 abgeschlossen. Der Panoramablick von der Kirche ist sehr schön.
  • 2 Kloster Mariä Himmelfahrt. Dieses Kloster wurde im 16. Jahrhundert erbaut und spielte eine wichtige Rolle in der Revolution von 1821. Ein Jahr nach dem Durchbruch der Revolution zerstörten die Türken es. Mönch Athanasios restaurierte es jedoch in den Jahren 1880-90. Jedes Jahr am 1. August bringen die Bewohner der Insel die Maria-Ikone in die Stadt und halten Gebete in ihren Häusern ab. Es wird mit viel Liebe von den Bewohnern instand gehalten. Samstags und sonntags geöffnet. Ca. 9 km. vom Hafen.
  • 2 Mavri Rachi. ein Denkmal für die Toten des Krieges gegen das osmanische Reich oben auf dem Berg neben dem Ort. Schöner Spaziergang besonders bei Sonnenuntergang.
  • 3 Windmühlen-Ruinen. Ein 1,5 km langer Weg führt vom Ort bergauf zu Ruinen von 3 Windmühlen. Es ist mehr die schöne Aussicht von hier oben, als die Ruinen selbst, die den Weg lohnen.
  • Kapellen: es gibt eine Reihe schön gelegener Kapellen über die Insel verstreut. Zwar kann man sie alle zu Fuß erreichen, im Sommer ist das wegen fehlendem Schatten unterwegs recht anstrengend.
  • 1 Antipsara (Αντίψαρα) . Die unbewohnte Nachbarinsel hat einige sehr schöne Strände und wird von Ausflugsbooten von Psara angefahren.
  • 4 Archäologische Stätte in Archontiki. Mykenischer Friedhof aus der Mitte des 2. Jahrtausends v. Es zeigt, dass es zu dieser Zeit eine wichtige Siedlung der Mykener auf der Insel gab.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Sonnenuntergang über Psara Dorf

Wer nach Psaras kommt, sucht Ruhe und Entspannung an einem der Strände oder bei einer Wanderung über die Insel. Mit dem Boot kann man einen Ausflug zur Nachbarinsel Antipsaros machen oder von Psaros aus mit Zwischenstopps an abgelegenen Stränden.

Strände: Neben den gelisteten bekanntesten Stränden gibt es noch einige mehr, die aber zum Großteil schwer von Land erreichbar sind.

  • 1 Katsouni Beach. Heller und klarer Sand, Schatten, Duschen, Umkleidekabinen, Sonnenliegen und Kaffeetische! Ideal für Kinder, da es flach ist! Sehr klares Wasser und kaum Wellen!
  • 2 Lazareta Beach. Langer, sandiger und windstiller beliebter Strand, erreichbar zu Fuß über einen gut ausgebauten Steinweg (1 km). Die Kapelle in der Mitte trennt den Lazareta in einen kleinen und einen großen Strandabschnitt.
  • 3 Limnos Beach. Sehr schöner und ruhiger Strand, perfekt zum Zelten mit natürlichem Schatten und einem feinen Kies. Über Feldweg erreichbar (3 km).
  • 4 Limnaria beach. einsamer, nicht leicht erreichbarer Strand, gut für FKK.
  • 5 Lighthouse Beach. Über Feldweg erreichbarer schöner Strand.
  • 6 Arhodiki Beach. einsamer langer Strand mit romantisch gelegener Kapella auf einem Felsen. Ca. 3 km vom Ort entfernt.
  • 7 Lakka Beach. schöner großer Strand mit einigen Bäumen als Schattenspender. Ca. 2 km vom Ort entfernt.
  • 8 Kato Gialos Beach. Sicher nicht der beste Strand der Insel, aber trotzdem gut gepflegt, mit Schatten und klarem Wasser!

Einkaufen[Bearbeiten]

Dinge des täglichen Bedarfs gibt es in den Supmermärkten der Insel, für alles weitere muß man nach Samos.

Küche[Bearbeiten]

mehrere schön gelegene Restaurants und Cafes stehen zur Auswahl im einzigen Ort.

  • 1 Aldebaran. Direkt an Hafen und Promenade gelegen.
  • 2 Sirokos cafe - bar
  • 3 Petrino. Wunderschön gelegen, mit Blick auf den Hafen und Mavri Rachi, aber auch auf Spitalia und Chios.
  • 4 Fláros. Nettes, kleines, einfaches Restaurant mit fairen Preisen, leckerem Souvlaki und schnellem Service. Tolle Lage am Hafen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Nachtleben beschränkt sich auf Restaurantbesuche oder Kafeneios.

Unterkunft[Bearbeiten]

Unterkünfte stehen nur in geringen Maße zur Verfügung und man sollte rechtzeitig buchen.

  • 1 Hotel Psara - Xaxoulis
  • 2 Enálion

Gesundheit[Bearbeiten]

Es gibt kein Krankenhaus auf der Insel. Das nächste ist in Samos.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Psara hat ein typisch mediterranes Klima mit starken Nord- und Nordwestwinden und milden Temperaturen, die 29 Grad Celsius nicht überschreiten. Der Winter ist kurz und regnerisch, und der Sommer ist heiß mit wenigen Niederschlägen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.