Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Pella (Makedonien)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pella
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Die Kleinstadt Pella liegt in der griechischen Region Zentralmakedonien. Sie ist der Geburtsort Alexanders des Großen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Pella hatte seine Blütezeit in der Antike, als es die Hauptstadt von Makedonien war. Damals herrschten die bedeutendsten Könige des Landes, Philipp II und nach ihm sein Sohn Alexander der Große. 168 v.Chr. wurde Pella von den Römern erobert, einige Jahre später zerstörte ein Erdbeben die Stadt. Im Mittelalter war die Stadt nach den heiligen Aposteln Agii Apostoli benannt. Seit 1926 führt der Ort wieder den Namen Pella, und dieser symbolträchtige Namen führt auch die politische Region.

Anreise[Bearbeiten]

Mosaik im Ausgrabungsgelände

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Pella liegt an der A2 zwischen Thessaloniki im Osten (ca. 40 km) und Edessa im Westen (ca. 50 km).

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die antike Stadt[Bearbeiten]

Kieselmosaik mit Rauten und Laufender Hund

Vom antiken Pella ist noch nicht allzu viel ausgegraben, jedoch kennt man gut die Struktur der im 4. und 5. JH v.Chr. systematisch angelegten Stadt. Die Häuserblocks waren 125 m lang und 45 m breit, in der Mitte der Stadt erstreckte sich die Agora über 10 Blocks. Man kennt Teile der Stadtmauer und vermutlich auch den Palast, in dem Alexander der Große geboren und von Aristoteles unterrichtet wurde.

Bei den Ausgrabungen kamen Bodenmosaike zum Vorschein, teilweise nur mit Kieselsteinen ausgelegt. Einige dieser Mosaike sind noch an Ort und Stelle, nur mit einer leichten Überdachung vor Unwettern geschützt. Die Ausgrabungen sind noch im Gang.

Eintritt 3 €.

Museum[Bearbeiten]

Ausgrabungsgelände
  • Museum. Die schönsten Mosaike sind wettergeschützt in einem Museum untergebracht, das bei der Ausgrabungsstätte des Palastes errichtet wurde. Die Ausstellungsstücke sind nach Themen gruppiert, der erste Raum stellt ein Atrium dar, daneben sind Informationen zum Palast. Ein weiterer Schwerpunkt ist das tägliche Leben im antiken Pella, der nächste Raum zeigt das öffentliche Leben. Es schließt sich ein Raum mit Mosaiken und Kleinfunden an, und ein weiterer Raum ist dem Friedhof und Totenkult gewidmet. Geöffnet: Sommer: Mo 12.30 – 21.00 Uhr, Di – Fr 8.30 – 21.00 Uhr, Sa + So 8.30 – 17.00 Uhr, Winter: Mo geschlossen, Di – So 8.30 – 14.30 Uhr. Preis: Eintritt 6 € mit Ausgrabungsstätte, Freigelände allein 3 € (Stand 2011).

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg