Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Pannerdensch Kanaal

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Westeuropa > Niederlande > Gelderland > Pannerdensch Kanaal
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Pannerdensch Kanaal ist der verbleibende Teil des Rheins nach der Gabelung des Stroms bei Pannerden.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Kanal ist 6 km lang und wurde zwischen 1701 und 1709 gegraben, um überschüssiges Wasser von der stark überströmungsanfälligen Waal in die IJssel und den Neder-Rijn abzuleiten. An der Gabelung von Waal und Pannerdensch Kanaal befindet sich das Fort Pannerden, das diese auch strategische wichtige Verbindung schützen sollte.

Von der gesamten Wassermenge, die der Rhein aus Deutschland mit sich bringt, wird nur 1/3 in den Pannerdensch Kanaal geleitet. Am zweiten Gabelpunkt, etwas nördlich von Huissen, werden 2/9 des gesamten Rheinwassers in den Neder-Rijn und 1/9 in die IJssel geleitet.

Alte Rheinarme[Bearbeiten]

Im Gebiet der Gelderse Poort befinden sich auch Flussbettungen alter Rheinarme, die einst die Hauptadern des Flusses waren: z. B. Oude Rijn und Oude Waal. Diese altes Flussarme werden strang genannt und deshalb heißt das Gebiet zwischen dem Pannerdensch Kanaal und Oude Rijn Rijnstrangengebied oder Gelders Eiland (Geldrische Insel). Bei diesem Gebiet handelt es sich um einen Komplex von teilweise verlandeten Flussbettungen und Mäandern. Hier verlief bis 1707 der Neder-Rijn, als der Pannerdensch Kanaal in Gebrauch genommen wurde. Bei Kandia, wo der Oude Rijn in den Pannerdens Kanaal mündet, nutzt der Kanal das alte Flussbett des Neder-Rijn aus dem 18. Jh. Durch dieses nahezu unbesiedelte Gebiet verlaufen einige schöne Wander- und Fahrradrouten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Schloss Doornenburg Kerkstraat 27, Tel: 0491-421456. Schloss aus dem 13. Jh an strategischem Punkt, der ursprünglichen Gabelung von Waal und Rhein gelegen. Das aus einer Vorburg und einer Hauptburg (verbunden durch eine schmale Hauptbrücke) bestehende Schloss, ist eines der größten und am besten bewahrten Schlösser der Niederlande.
Führungen: April-Oktober so 13.30, 14.30, 15.30 h; Im Juli und August gibt es zusätzlich Führungen di, mi, do 11.00, 13.30, 15.00 h und, wenn keine Aktivitäten des Museumscafés im Schloss stattfinden auch fr und sa um 13.30 und 15.00 h. Eintrittspreise: Kinder (-12) € 2,50; Erwachsene (13+) € 5,00.

Fähren[Bearbeiten]

  • Pannerden-Doornenburg (Autofähre Kabelfähre mit Motor "Willem") Tel: 0481-424249 (J. Mathijssen).
Fährzeiten: das ganze Jahr über täglich.
  • Loo-Huissen (Autofähre Kabelfähre mit Motor "Christoffel") Tel: 026-3252328; Mobil: 06-12993838 (Looveer Huissen b.v.).
Fährzeiten: das ganze Jahr über täglich (außer am 1. Weihnachtstag)
  • Zevenaar-Aerdt (Oude Rijn) (Seilzugfähre mit Selbstbedienung für Fußgänger und ev. 1 oder 2 Räder)
Fährzeiten: das ganze Jahr über täglich (nur tagsüber)

Brücken[Bearbeiten]

Der Pannerdensch Kanaal ist komplett brückenfrei, es gibt nur einen Eisenbahntunnel im Zuge der Güterstrrecke von Rotterdam nach Emmerich. Dieser ist für anderen Verkehr nicht benutzbar. Die nächste Brücke führt von Huissen nach Arnhem und überspannt bereits den Neder-Rijn:


Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.